FANDOM


Käse (engl.: Cheese) ist der überlieferte Name des Rattenfängers, der geholfen hatte im Drachentanz den sechsjährigen Erben von König Aegon II. Prinz Jaehaerys Targaryen zu ermorden. Sein wahrer Name ist in der Geschichte verloren gegangen. [1]

Biographie Bearbeiten

Käse war Rattenfänger im Roten Bergfried und kannte deshalb viele der geheimen Gänge und verborgenen Türen, die von Maegor I. Targaryen gebaut wurden. Jedoch kannte auch er keinen geheimen Weg in Maegors Feste.[1]

Nach der Ermordung von Prinz Lucerys Velaryon durch Prinz Aemond Targaryen gab Prinz Lucerys' Stiefvater Prinz Daemon Targaryen über seinen Mittelsmann, die Hure Mysaria, einen entsetzlichen Racheakt an König Aegons Familie in Auftrag. Mysaria fand Käse, sowie einen Mann, der unter dem Namen Blut bekannt wurde, in den Bordellen von Königsmund und heuerte sie für die Tat an. Durch die geheimen Gänge gelangten die beiden in den Turm der Hand und schlichen sich dann innerhalb der Mauern nach oben und in das Gemach von Königinwitwe Alicent Hohenturm. Dort fesselte und knebelte Käse die Königin, während Blut ihre Bettmagd erwürgte. Dann legten sie sich auf die Lauer und warteten, denn sie wussten, dass Königin Helaena ihre Kinder jeden Abend zu Besuch bei deren Großmutter vorbeibrachte. Nachdem sie eintrafen, schnappte Käse sich den zweijährigen Prinzen Maelor, während Blut Helaenas Wachen tötete und hinter ihr die Tür verrammelte. Blut und Käse erklärten Königin Helaena, dass sie gekommen seien, um einen ihrer Söhne als Rache für Prinz Lucerys' Ermordung zu töten und stellten sie vor die Wahl, welcher ihrer Söhne sterben solle. Helaena bot ihren eigenen Tod an, doch die beiden lehnten ab und sagten, es müsse einer der Jungen sein. Nachdem die beiden drängten und Helaena mit der Vergewaltigung Prinzessin Jaehaeras und mit der Ermordung aller Kinder drohten, falls sie sich nicht rechtzeitig entscheiden würde, nannte sie schließlich weinend ihren jüngeren Sohn, Maelor. Käse grinste daraufhin Blut an, woraufhin der stattdessen Prinz Jaehaerys enthauptete. Anschließend flohen die beiden mit dem Kopf des getöteten Prinzen. Zeter und Mordio wurden geschrien, doch Blut und Käse konnten sich rechtzeitig in die Geheimgänge begeben und so fliehen, die Wachen kannten diese nicht.[1]

Es ist unbekannt, was danach mit Käse geschah. Während Blut zwei Tage nach der Tat bei dem Versuch mit dem Kopf aus der Stadt zu fliehen, ergriffen wurde, wurde Käse trotz intensiver Suche König Aegons nicht mehr aufgefunden. Auch wollte Blut, wie er behauptete, den Kopf des Prinzen bei Prinz Daemon in Harrenhal gegen seine Belohnung eintauschen, was nicht erklärt, wie dann Käse an seine Belohnung gelangen hätte sollen. König Aegon ließ aus Wut über die erfolglose Suche alle Rattenfänger der Stadt aufhängen, woraufhin einhundert Katzen in den Roten Bergfried geholt wurden, um deren Aufgabe zu übernehmen.[1]

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Sohn um Sohn
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.