FANDOM


Valyria Karte

Die Länder des Langen Sommers (engl.: Lands of the Long Summer) bilden eine Region in Essos, die im Norden an den See der Seufzer und im Süden an das Rauchende Meer grenzt.[1] Eine alte valyrische Straße führt längs durch die Region von der Ruinenstadt Oros aus nach Mantarys.

GeschichteBearbeiten

Die Länder des Langen Sommers waren wie Valyria unmittelbar von dem Ereignis, das als Untergang von Valyria bekannt ist, betroffen. Das Land wurde zerstört und verbrannt, und es heißt, heute leben dort Dämonen, die die valyrische Straße heimsuchen.[2] Damals sollen im Umkreis von 500 Meilen alle Berge auseinander gebrochen sein und Feuer und Rauch ausgespuckt haben. Die Flammen waren so heiß gewesen, dass selbst Drachen davon verzehrt worden seien, und Paläste, Tempel und ganze Städte verschwanden in Erdspalten. Seen kochten, Berge spuckten Lava 300 Meter in die Höhe, und aus roten Wolken regnete es Drachenglas und schwarzes Dämonenblut. Im Norden erhob sich die Erde und sackte dann in sich zusammen, sodass das Meer das Land überschwemmte und das Rauchende Meer entstand. Valyria, die stolzeste Stadt der Welt, und die Länder des Langen Sommers wurden an nur einem Tag vernichtet und überflutet.[3]

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Band 1 - Die Herren von WinterfellBearbeiten

Daenerys Targaryen erinnert sich an die Geschichten über Drachen, die ihr ihr Bruder Viserys erzählt hat. Dabei hofft sie, dass nicht überall Zauberkräfte und Fabelwesen verschwunden seien wie in den Ländern des Ewigen Sommers und in Valyria.[4]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Länder von Eis und Feuer, Karte von Zentralessos
  2. Die Welt von Eis und Feuer (App), Länder des Langen Sommers
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion VIII
  4. Die Herren von Winterfell, I-Daenerys III
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.