Fandom


Lord Lyman Lennister (engl.: Lyman Lannister) war Lord von Casterlystein und Oberhaupt des Hauses Lennister während der Herrschaft der Könige Maegor I.[1] und Jaehaerys I. Targaryen.[2] Seine Gemahlin war Lady Jocasta Tarbeck.[3]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Lyman zeigte sich nach außen hin freundlich, war aber auch listig und ehrgeizig.[4]

BiographieBearbeiten

Nachdem sich Maegor im Jahre 42 n. A. E. zum König erklärt und damit den Anspruch seines Neffen Aegon übergangen hatte, gewährte Lord Lyman Aegon und dessen Schwestergemahlin Rhaena in Casterlystein Schutz, wo seine eigene Gemahlin Jocasta bemerkte, dass Rhaena schwanger war.[5] Lyman verweigerte sich Maegors Forderungen, seine beiden Gäste auszuliefern, indem er sich auf das Gastrecht berief, allerdings stellte er Aegon auch nicht seine Truppen zur Verfügung.[1] Gegen Jahresende wurden Aegons und Rhaenas Zwillingstöchter Aerea und Rhaella geboren.[5]

Da sich die Lennisters auch im Jahre 43 n. A. E. weiterhin nicht öffentlich für Aegons Sache erklärten, begab sich der Prinz nach Rosmaid, wo er alle Unterstützer zusammenrief. Diese bestanden vor allem aus Westmännern und Flusslords, und Lord Lyman schickte seinen Bastardsohn Ser Tyler Hügel mit fünfhundert Mann aus Lennishort. Auf diese Weise konnte er seine Beteiligung abstreiten, falls Aegon gegen Maegor unterliegen sollte. Die Meisterin der Flüsterer, Königin Tyanna vom Turm, teilte Maegor mit, dass unter anderem Lyman mit Aegons Mutter Alyssa Velaryon in Kontakt stünde und im Falle eines Schlachterfolgs des Prinzen diesen möglicherweise öffentlich unterstützen würde. In der Schlacht unter dem Götterauge verlor Aegon jedoch sein Leben. Daraufhin übergab Rhaena ihre Töchter an Verbündete, die diese verstecken sollten, und flog selber auf die Schöne Insel zu Lord Marq Weitmann.[5]

Ein jüngerer Sohn Lymans umwarb im Jahre 47 n. A. E. Lady Jeyne Westerling, als König Maegor diese zu sich rief, um sie zu ehelichen. Nach der Hochzeit schickte Maegor Jeynes Sohn aus der vorangegangenen Ehe mit Lord Alyn Tarbeck als Mündel nach Casterlystein.[5]

Nachdem Maegors Neffe Prinz Jaehaerys Targaryen im Jahre 48 n. A. E. von Lord Rogar Baratheon zum König ausgerufen worden war, unterstützten ihn neben vielen weiteren Häusern auch die Lennisters. Wenig später starb Maegor und Jaehaerys bestieg den Thron.[5]

Zu Beginn des Jahres 49 n. A. E. war Lyman mit seiner Gemahlin Jocasta auf der Schönen Insel bei der Hochzeit von Rhaena Targaryen mit Lord Weitmanns zweitem Sohn Androw anwesend. Später im Jahr kam Lyman mit dreihundert Rittern zur Goldenen Hochzeit von Rogar Baratheon und Alyssa Velaryon nach Königsmund.[4]

Im Jahre 50 n. A. E. bot Lyman Rhaena und ihren Begleitern Unterkunft in Casterlystein, da sie nach Marq Weitmanns Tod von dessen Erben Franklyn von der Schönen Insel verwiesen worden waren. Zwar bewirteten die Lennisters ihre Gäste reichlich, stellten ihnen großräumige Gemächer zur Verfügung und richteten einen Stall für Rhaenas Drachen Silberschwinge ein, doch nach mehr als einem Monat empfand Rhaena diese innige Gastfreundschaft zunehmend als beunruhigend. So spionierten die Bediensteten sie und ihre Begleiter in Lymans Auftrag aus, Tyler Hügel untergrub das Ansehen ihres Gemahls Androw und versuchte, sich bei ihr einzuschmeicheln, und die Lennisters zeigten ein großes Interesse an Rhaenas Dracheneiern. Zuerst brachte Jocasta die Eier als mögliches Geschenk für die Gastfreundschaft ins Spiel, am Ende bot Lyman eine außerordentlich hohe Summe an Gold dafür. Rhaena kam daraufhin zu der Erkenntnis, dass Lyman ein Bündnis mit dem Eisernen Thron anstrebte, indem sein Bastardsohn Tyler oder einer seiner ehelichen Söhne sie heiratete, sodass die Lennisters zum zweiten Haus des Reiches aufsteigen würden. Außerdem wollte er ihrer Auffassung nach Drachen, mit denen sein Haus den Targaryens ebenbürtig wäre. Daher brachen Rhaena und ihre Begleiter bald wieder auf.[5] Im selben Jahr schlugen mehrere Berater von Jaehaerys I. Lord Lyman angesichts der finanziellen Schwierigkeiten der Krone für den Posten des Meisters der Münze vor. Lyman galt als der reichste Mann von Westeros, doch der König lehnte ab, da der Reichtum der Lennisters in erster Linie auf den Goldvorkommen beruhte, über welche die Krone selber nicht verfügte, sodass Jaehaerys ihm die Lösung der Engpässe nicht zutraute.[6]

Im Jahre 54 n. A. E. suchte Jaehaerys nach einer neuen Hand des Königs und entschied sich dabei unter anderem gegen Lyman, da er diesem misstraute.[7]

Lyman kam im Jahre 58 n. A. E. zur Feier des zehnten Jahrestages von Jaehaerys' Thronbesteigung nach Königsmund.[2]

Im Jahre 59 n. A. E. verstarb Lyman am Zittern.[8]

ZitateBearbeiten

Einst waren sie Könige. Er lächelt, aber er ist mit den Geschichten vom Feld des Feuers aufgewachsen, und er wird sie nicht vergessen haben.[4]

— Rhaena Targaryen über die Lennisters und Lyman
Solange Lord Lyman nicht einen Berg Gold unter dem Roten Bergfried findet, weiß ich nicht, wie er unsere Probleme lösen sollte.[6]

— Jaehaerys I. zu seiner Ablehnung von Lyman als Meister der Münze

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Lennister unter den Drachen
  2. 2,0 2,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Ihre Triumphe und Tragödien
  3. Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
  4. 4,0 4,1 4,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, 49 n.A.E. - Das Jahr der drei Bräute
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  6. 6,0 6,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Zeit der Bewährung - Die Erneuerung des Reiches
  7. Feuer und Blut - Erstes Buch, Geburt, Tod und Verrat unter König Jaehaerys I.
  8. Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Politik, Nachwuchs und Pein
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.