Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Marilda aus Holk (engl.: Marilda of Hull), genannt Maus, war die Mutter der unehelichen Kinder Addam und Alyn, die während des Drachentanzes als Mitglieder des Hauses Velaryon legitimiert wurden.[2]

Charakter & Erscheinung[]

Marilda war hübsch und besaß ihren Spitznamen Maus, weil sie "klein, flink und ständig im Weg war". Sie galt als gute Händlerin und wagemutige Kapitänin.[2]

Biographie[]

Marilda wurde im Jahre 97 n. A. E.[1] in Holk auf Driftmark geboren. Sie war die Tochter eines Schiffsbauers, in dessen Werft sie sich oft aufhielt. Im Jahre 114 n. A. E. brachte Marilda im Alter von sechzehn Jahren Addam auf die Welt, bei Alyns Geburt im Jahre 115 n. A. E. war sie knapp achtzehn.[A 1] Auch wenn sie sich hinsichtlich des Vaters standhaft ausschwieg, war aufgrund des valyrischen Aussehens ihrer Söhne offenkundig, dass es sich bei diesen um Drachensamen handelte.[2]

Nach dem Tod ihres Vaters im Jahre 124 n. A. E. erbte Marilda die Werft und verkaufte sie. Von dem Erlös erwarb sie eine Handelskogge, die sie Maus taufte und auf der sie zur See fuhr. Mithilfe ihrer Fertigkeiten vergrößerte Marilda ihre Flotte in den Folgejahren auf sieben Schiffe, und ihre Söhne dienten stets auf einem davon.[2]

Als Prinz Jacaerys Velaryon nach Ausbruch des Drachentanzes nach neuen Drachenreitern für die Schwarzen suchte, behauptete Marilda, ihre Söhne seien von dem verstorbenen Ser Laenor Velaryon gezeugt worden. Auch wenn die Jungen Laenor vom Aussehen her ähnelten und dieser manchmal die Schiffswerft in Holk aufgesucht hatte, bezweifelten viele auf Driftmark und Drachenstein seine Vaterschaft, weil er für sein Desinteresse an Frauen bekannt gewesen war. Dennoch widersprach niemand Marildas Behauptung, da Laenors Vater Lord Corlys Velaryon selbst die Jungen zur Saat der Samen brachte. Corlys hatte seine eigenen Kinder überlebt und musste während des Krieges den Verrat seiner Neffen und Vettern ertragen, weshalb er sich bereitwillig zeigte, die neuen Enkelsöhne anzunehmen. Addam konnte außerdem Laenors alten Drachen Seerauch besteigen, was der Behauptung noch mehr Glaubwürdigkeit verlieh. Alyn scheiterte dagegen mit der Besteigung eines Drachen und erlitt Verbrennungen.[2]

Während Großmaester Munkun und Septon Konstans in ihren historischen Werken Laenors Vaterschaft bekräftigen, vermutet Pilz stattdessen, dass Corlys selbst der Vater gewesen sei. Dieser teilte nicht die sexuellen Vorlieben seines Sohnes und hatte die Schiffswerft auch wesentlich öfter besucht. Aufgrund des Temperaments seiner Gemahlin Rhaenys Targaryen habe Corlys das Verhältnis zu Marilda nach Alyns Geburt beendet und ihr aufgetragen, die Jungen vom Hofe fernzuhalten. Erst nach Rhaenys' Tod sei dies nicht mehr notwendig gewesen. Maester Yandel hält Pilzens Vermutung für wahrscheinlicher,[3] ebenso wie Erzmaester Gyldayn.[2]

Wenig später bat Corlys Rhaenyra Targaryen um die Legitimierung der Brüder. Als auch Prinz Jacaerys das Ersuchen unterstützte, stimmte Rhaenyra zu, sodass Addam der neue Erbe von Driftmark wurde.[2] Er verstarb jedoch im weiteren Kriegsverlauf im Jahre 130 n. A. E. in der Zweiten Schlacht bei Stolperstadt.[4] Ende desselben Jahres kehrte König Aegon II. Targaryen auf der Maus, die unter dem Kommando von Marilda stand, von Drachenstein aus nach Königsmund zurück.[5]

Als Lord Corlys Velaryon im Jahre 132 n. A. E. verstarb, wurden seine Gebeine von Marilda und ihrem Sohn Alyn an Bord der Meerjungfrauenkuss nach Driftmark überführt und an Bord der Seeschlange in den tiefen Gewässern östlich von Drachenstein bestattet. Anschließend setzte sich Alyn gegen den Widerstand anderer Velaryons durch und wurde gemäß Corlys' Willen der neue Lord der Gezeiten.[6]

Im Zuge des Aufschwungs von Holk während des Lysenischen Frühlings im Jahre 135 n. A. E. vergrößerte Marilda ihre Handelsflotte um ein Vielfaches und begann mit dem Bau eines palastartigen Anwesens mit Blick auf den Hafen, das Pilz als das Maushaus bezeichnete.[7]

Im Jahre 136 n. A. E. brach Lord Alyn auf der Verwegenen Marilda, die er nach seiner Mutter benannt hatte, zu seiner zweiten Großen Reise auf.[7]

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corwyn
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaenys
Targaryen
 
 
 
Corlys
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
unbekannte
Gemahlin
 
unbekannter
Velaryon
 
unbekannter
Velaryon
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon
Targaryen
 
Laena
 
Marilda von
Holk
[A 2]
 
 
 
 
 
Laenor
 
Rhaenyra
Targaryen
 
 
 
 
 
unbekannte
Gemahlin
 
Vaemond
 
3 Velaryons
 
Malentin
 
Rhogar
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaena
Targaryen
 
Baela
Targaryen
 
 
Addam[A 3]
 
 
Alyn[A 3]
 
Jacaerys
 
Lucerys
 
Gottfrid
 
Daemion
 
Daeron
 
Hasel
Hart
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Laena
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon III.
Targaryen
 
Daenaera
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daeron I.
Targaryen
 
Baelor I.
Targaryen
 
Daena
Targaryen
 
Septa
Rhaena
 
Elaena
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Anmerkungen[]

  1. Diese Information wird nur in der englischsprachigen Ausgabe von Feuer und Blut - Erstes Buch erwähnt (siehe auch: Feuer und Blut - Erstes Buch, Inhalts- und Übersetzungsfehler).
  2. Während Addam und Alyn offiziell die Söhne von Marilda und Laenor waren, gibt es Vermutungen, dass in Wahrheit Laenors Vater Corlys die beiden gezeugt hat.
  3. 3,0 3,1 Addam und Alyn wurden unehelich geboren, später aber legitimiert.

Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 Siehe Berechnung für Marilda
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Der rote und der goldene Drache
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Aegon II.
  4. Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyras Sturz
  5. Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Die kurze, traurige Herrschaft Aegons II.
  6. Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Die Hand unter der Haube
  7. 7,0 7,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Der Lysenische Frühling und das Ende der Regentschaft
Advertisement