FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Maris (Begriffsklärung) aufgeführt.

Mutter Maris war ein Mitglied des Glaubens an die Sieben während der Herrschaft von König Jaehaerys I. Targaryen.[1]

BiographieBearbeiten

Maris führte ein Mutterhaus auf einer Insel im Hafen von Möwenstadt, wo sie Generationen von Waisenmädchen großzog.

Maris zählte zu den Sieben Sprechern, die von König Jaehaerys I. Targaryen nach seiner Hochzeit mit seiner Schwester Alysanne im Jahr 50 n. A. E. ausgewählt wurden. Diese sieben Personen, die mit Ausnahme von Elinor Costayn Mitglieder des Glaubens an die Sieben waren, unternahmen Reisen im ganzen Reich und hatten den Auftrag, mit ihren Worten das Ansehen von Königin Alysanne Targaryen zu verbessern und die sogenannte Lehre der Einzigartigkeit zu verbreiten, damit jeder die inzestuöse Ehe der Geschwister akzeptierte.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Zeit der Bewährung - Die Erneuerung des Reiches
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.