Der Meister der Münze (engl.: Master of Coin) ist der oberste Finanzverwalter des Königs der Sieben Königslande. Er ist Mitglied des Kleinen Rates. Königinregentin Cersei Lennister benennt das Amt nach Lord Tywin Lennisters Tod für kurze Zeit um in "Lord Kämmerer", da sie keine "Meister" mehr neben sich dulden will.[1]

Meister der Münze (von Mike Capprotti ©FFG)

Meister der Münze (von Chase Toole ©FFG)

Aufgaben des Meisters der Münze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tyrion Lennister beschreibt Petyr Baelishs Aufgaben.[2]

  • Verwaltung der Ein- und Ausgaben der königlichen Hofkasse
  • Verwaltung der Berichte der königlichen Ämter
  • Steuereintreibung und Verwaltung der Zölle
  • Oberaufsicht über die königliche Schatzkammer
  • Aufsicht über die drei königlichen Münzanstalten
  • Aufsicht über viele Ämter
    • die vier Hüter der Schlüssel
    • Zähler und Wiegemeister des Königs
    • Amtsmänner der drei Münzstätten
    • Hafenmeister
    • Steuereintreiber
    • Zollbeamte
    • Wollverwalter
    • Tributeintreiber
    • Zahlmeister
    • Weinverwalter
  • Sitz im Kleinen Rat

Bekannte Meister der Münze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jüngste Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 1 - Die Herren von Winterfell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petyr Baelish erwähnt gegenüber Catelyn Tully, dass er als Meister der Münze ein äußerst wichtiges Amt in Königsmund einnehme.[4] Kleinfinger erklärt Eddard Stark auf dessen erster Ratssitzung, dass der Meister der Münze das Geld lediglich beschaffe, während der König und die Hand es dann ausgeben würden und er somit keinen Einfluss auf die Ausgaben habe.[5]

Band 3 - Der Thron der Sieben Königslande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tyrion Lennister beschreibt Petyr Baelishs Aufgaben.[2]

Band 5 - Sturm der Schwerter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Schlacht am Schwarzwasser macht Lord Tywin Lennister seinen Sohn Tyrion Lennister zum neuen Meister der Münze, da Petyr Baelish damit beauftragt wird, ein Bündnis mit Lysa Tully zu schließen und sie dafür zu heiraten.[6] Tyrion führt im Auftrag seines Vaters eine Steuer für Freudenhäuser ein: einen Heller für jeden Akt. Schnell heißt die Steuer "Zwergenheller".[7]

Band 7 - Zeit der Krähen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor seinem Tod hatte Lord Tywin Lennister Garth Tyrell zum neuen Meister der Münze machen wollen und auf der Beerdigung berichtet Lord Maes Tyrell Cersei Lennister, dass sein Onkel Garth das Angebot gern annehme und schon auf dem Weg nach Königsmund sei. Tywin hatte seinen beiden Bastardsöhnen ebenfalls einen guten Posten versprochen. Die Königin unterbricht ihn und erklärt, dass sie bereits Lord Gil Rosby in das Amt erhoben habe.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeit der Krähen, Kapitel 17, Cersei IV
    A Feast for Crows, Kapitel 17, Cersei IV
  2. 2,0 2,1 Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 17, Tyrion IV
    A Clash of Kings, Kapitel 17 Tyrion IV
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Das Jahr des Falschen Frühlings
  4. Die Herren von Winterfell, Kapitel 18, Catelyn IV
    A Game of Thrones, Kapitel 18, Catelyn IV
  5. Die Herren von Winterfell, Kapitel 20, Eddard IV
    A Game of Thrones, Kapitel 20, Eddard IV
  6. Sturm der Schwerter, Kapitel 19, Tyrion III
    A Storm of Swords, Kapitel 19, Tyrion III
  7. Sturm der Schwerter, Kapitel 38, Tyrion V
    A Storm of Swords, Kapitel 38, Tyrion V
  8. Zeit der Krähen, Kapitel 7, Cersei II
    A Feast for Crows, Kapitel 7, Cersei II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.