FANDOM


Großmaester Merion war ein Großmaester der Zitadelle während der Herrschaft von König Aegon V. Targaryen. [1] Er war der Verfasser des Werks Der Rote Drache und der Schwarze.[A 1]

BiographieBearbeiten

Merion wurde im Alter von sechsundsechzig Jahren vom Konklave der Zitadelle zum Großmaester ernannt und nach Königsmund zum Hof König Aegons V. geschickt, nachdem seine beiden Vorgänger Kaeth und Ellendor jeweils weniger als ein Jahr als Großmaester gedient hatten und gestorben waren. Merion erlag dann aber bereits auf dem Weg in die Hauptstadt den Folgen einer Erkältung. Sein Nachfolger wurde der wesentlich jüngere Pycelle.[1]

WerkBearbeiten

Lys, Tyrosh und Myr kämpften ständig um die Kontrolle der Trittsteine und der Umstrittenen Lande. Die meisten dieser Auseinandersetzungen waren sogenannte Handelskriege, die auf See ausgetragen wurden. Dabei haben die Kriegsparteien die Erlaubnis, die Schiffe der Gegenseite auszurauben, ein Vorgehen, welches Merion "Piraterie mit dem Wachssiegel" nannte.[2]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Großmaester Pycelle erklärt Cersei Lennister, dass er zwar schon alt sei, das Amt aber schon ewig innehabe und dem Druck gewachsen sei, anders als seine Vorgänger, die nach kurzer Zeit bereits gestorben seien.[1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Das Werk wird nur in der englischsprachigen Ausgabe von Die Welt von Eis und Feuer erwähnt (siehe auch: Die Welt von Eis und Feuer, Kürzungen, Auslassungen und Übersetzungsfehler). Die Übersetzung stammt daher von den Bearbeitern des Wikis.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die dunkle Königin, VIII-Cersei IV
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Jenseits des Königreichs der Abenddämmerung: Die streitsüchtigen Töchter: Myr, Lys und Tyrosh
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.