FANDOM


Myl Toyn (engl.: Myles Toyne), auch Schwarzherz genannt, war ein Generalhauptmann der Goldenen Kompanie. Er war ein Mitglied des Haus Toyn im Exil. Sein Wappen zeigte ein schwarzes Herz, daher auch sein Beiname.[1]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Anders als Terenz Toyn, einem berühmten Mitglied seiner Familie, war Myl wenig gutaussehend. Er hatte Segelohren, eine riesige Nase und ein schiefes Kinn. Sein Lachen allerdings war ansteckend. Er war der Meinung, ein Kommandant sollte gefürchtet werden und daher liebte er alle Geschichten, die seinen Beinamen betrafen. Er war ein Soldat durch und durch, hart aber fair und nicht grausam. Sein guter Freund Jon Connington beschrieb ihn als einen Mann voller Leben.[1]

BiographieBearbeiten

Jon Connington schloss sich nach seiner Verbannung im Jahre 283 n. A. E. durch Aerys II. Targaryen fünf Jahre lang der Goldenen Kompanie an, und stieg sogar bis auf den rechten Ehrenplatz Toyns auf. 288 n. A. E. kehrte Jon dann der Goldenen Kompanie aber den Rücken zu, um sich der Mission Illyrio Mopatis' und Varys' anzuschließen, den Jungen Greifen aufzuziehen. Daher wurde das Gerücht gestreut, er habe sich aus der Kriegskasse bedient, sei hinausgeworfen worden und habe sich später in Lys zu Tode gesoffen. Nur Myl Toyn, Jon, Illyrio und Varys kannten den Plan. Nach Myl Toyns Tod ca. 296 n. A. E. wurde dessen Schädel in Gold getaucht und der Standarte zugefügt, wie es in der Goldenen Kompanie üblich ist. Sein Nachfolger als Generalhauptmann wurde Ser Harry Strickland.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Als Jon Connington und seine Mannschaft Volon Therys erreichen, erfahren sie, dass die Goldene Kompanie drei Meilen südlich der Stadt ihr Lager aufgeschlagen hat. Jon erinnert sich voller Wehmut an Myl Toyn, der vier Jahre zuvor gestorben war.[1]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Jon Connington erinnert sich nach der Einnahme vom Greifenhorst voller Wehmut an seine Niederlage in der Schlacht der Glocken und daran, wie Myl Toyn ihm später erklärt hatte, dass Lord Tywin Lennister an Jons Stelle nicht die Stadt nach Robert Baratheon durchsucht hätte, sondern einfach die ganze Stadt hätte niederbrennen lassen, um die Rebellion zu beenden.[2]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Der Sohn des Greifen, IX-Der verlorene Lord (Jon Connington)
  2. Ein Tanz mit Drachen, X-Der wiedergeborene Greif (Jon Connington)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.