FANDOM


Fürst Nymor Nymeros Martell war Fürst von Dorne und Lord von Sonnspeer sowie Oberhaupt des Hauses Martell während der Herrschaft von König Aegon I. Targaryen.[2]

BiographieBearbeiten

Nymor wurde im Jahre 48 v. A. E.[1] geboren und war der Sohn von Fürstin Meria Martell.[2]

Er beerbte seine Mutter schließlich im Jahre 13 n. A. E. im Alter von sechzig Jahren. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Dorne durch den Ersten Dornischen Krieg gegen das Haus Targaryen, welcher im Jahre 4 n. A. E. begonnen hatte, in einem äußerst angegriffenen Zustand. Das Land war verbrannt und wurde von Hunger, Seuchen und Not geplagt. Nymor war bereits gesundheitlich angeschlagen und hatte kein Interesse an der Fortsetzung des Krieges, weswegen er umgehend eine Abordnung unter Führung seiner Tochter und Erbin Deria mit dem Schädel des Drachen Meraxes nach Königsmund schickte, um König Aegon I. Targaryen ein Friedensangebot zu unterbreiten.[2]

Nymors Friedensangebot stieß in Königsmund auf heftige Ablehnung,[2] als Prinzessin Deria erklärte, dass Dorne zwar an Frieden interessiert sei, allerdings einen Frieden zweier eigenständiger Reiche wolle statt eines Friedens zwischen Lehnsherr und Vasall.[3] König Aegon war kurz davor, das dornische Friedensangebot zurückzuweisen und den Krieg fortzusetzen.[2]
Aegon Brief Nymor Michael Komarck

Aegon liest Nymors Brief (von Michael Komarck ©Random House)

Daraufhin überreichte ihm Prinzessin Deria einen vertraulichen Brief ihres Vaters, welchen Aegon auf dem Eisernen Thron las. Einigen Berichten zufolge habe er das Papier so fest umklammert, dass seine Hand geblutet habe, als er sich erhob. Aegon verbrannte den Brief und flog umgehend auf Balerion nach Drachenstein. Nach seiner Rückkehr am nächsten Morgen stimmte er dem Frieden zu und unterzeichnete ein Abkommen, welches das Ende des Krieges besiegelte.[3]

Da Aegon nie über den Inhalt des Briefes sprach, ist der Inhalt bis heute unbekannt. Manche glauben, dass der Brief die schlichte Bitte eines Vaters an einen anderen gewesen sei, die Aegons Herz berührt habe. Andere sind der Meinung, es sei eine Liste aller Lords und Ritter gewesen, die im Krieg ihr Leben verloren hatten. Bestimmte Septone haben die Auffassung vertreten, das Schreiben sei verzaubert gewesen, da Fürstin Meria es vor ihrem Tod mit einer Phiole von Rhaenys Targaryens Blut geschrieben habe und der König sich der Magie daher nicht habe widersetzen können. Der spätere Großmaester Clegg glaubt, dass Dorne nicht mehr in der Lage gewesen sei, den Kampf fortzusetzen, und vermutet daher, dass Nymor womöglich gedroht habe, die Männer ohne Gesicht aus Braavos anzuheuern, um Aegons Erben Prinz Aenys zu ermorden, falls der König einem Friedensabkommen nicht zustimmen würde.[2] Maester Yandel führt weiterhin die Möglichkeit an, Nymor habe in dem Brief enthüllt, dass Rhaenys noch in gebrochenem Zustand am Leben sei und er ihr Leiden beenden werde, wenn Aegon die Feindseligkeiten einstelle.[3]

Da Nymors Tochter Meria im Jahre 23 n. A. E. Fürstin von Dorne ist,[4] muss Nymor spätestens in diesem Jahr verstorben sein.

FamilieBearbeiten

 
Meria
 
Unbekannter
Gemahl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nymor
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Deria
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Siehe Berechnung für Nymor
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Herrschaft des Drachen - Die Kriege König Aegons I.
  3. 3,0 3,1 3,2 Die Welt von Eis und Feuer, Dorne gegen die Drachen
  4. Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.