FANDOM


Lord Ormund Hohenturm (engl.: Ormund Hightower) war der Lord vom Hohenturm und Oberhaupt des Hauses Hohenturm während des Drachentanzes. Er war der Neffe von Ser Otto Hohenturm.[1]

BiographieBearbeiten

Ormunds erster Sohn Lyonel wurde im Jahre 114 n. A. E.[2] geboren. In den Jahren darauf folgten zwei weitere Söhne namens Martyn und Garmund.[3] Außerdem hatte er eine Tochter mit dem Namen Bethyna.[4]

Im Jahre 126 n. A. E. nahm Lord Ormund König Viserys I. Targaryens und Königin Alicent Hohenturms jüngsten Sohn Prinz Daeron als Mundschenk und Knappen in seine Dienste.[5]

Da seine erste Gemahlin einige Jahre zuvor verstorben war, heiratete Ormund kurz vor Beginn des Drachentanzes Lord Donald Tarlys Tochter Samantha.[3]

Während des Drachentanzes gehörten die Hohenturms zu den größten Unterstützern der Grünen um Aegon II. Targaryen. Lord Ormunds Onkel Ser Otto Hohenturm war der Vater von Königinwitwe Alicent und somit der Großvater des Königs und diente diesem als Hand. Im Jahre 129 n. A. E. bat Ser Otto seinen Neffen Lord Ormund, die Lords der Weite niederzuwerfen, welche sich für die Schwarzen um Rhaenyra Targaryen erklärt hatten. Ormund stellte ein Heer aus eintausend Rittern, ebensovielen Bogenschützen und dreitausend Waffenknechten auf, dem sich ein Anhang von Tausenden Marketenderinnen, Söldnern, freien Reitern und Gesindel anschloss. Dann marschierte er in nördlicher Richtung den Honigwein entlang.[1]

Auf dem Marsch wurde sein Heer immer wieder von Ser Alan Biengraben und Lord Alan Tarly aus dem Hinterhalt angegriffen, Lord Owen Costayn fiel aus südlicher Richtung über den Gepäckzug her. Als Ormund die Nachricht erhielt, dass sich ein weiteres Heer der Schwarzen unter Führung von Lord Thaddeus Esch den Mander herab näherte, bezog er Stellung am Flussufer und schickte ein Hilfegesuch nach Königsmund, in welchem er um Unterstützung durch Drachen bat. Diese wurde ihm jedoch nicht gewährt. In der dritten Woche des Jahres 130 n. A. E. griffen die gegnerischen Heere in der Schlacht am Honigwein dann von zwei Seiten aus an und brachten Ormund an den Rand einer Niederlage, bis dessen Knappe Prinz Daeron auf seinem Drachen Tessarion erschien und die Schlacht wendete. Anschließend schlug Ormund Daeron mit Umsicht, einem Schwert aus valyrischem Stahl, als "Ser Daeron der Wagemutige" zum Ritter.[1]

Auch nachdem Königsmund an Rhaenyra und die Schwarzen gefallen war und der Verbleib Aegons II. ungeklärt blieb, setzte Ormund seinen Feldzug durch die Weite fort. Mithilfe von Daerons Drachen Tessarion unterwarf er die Eschens von Goldhain, die Eichenherzens von Alteich sowie die Lords der Schildinseln. Während er Langtafel belagerte, den Sitz des Hauses Sonnwetter, wurde ihm von Lady Kaswell das Drachenei von Aegons II. jüngstem Sohn Maelor zugesandt, welcher im etwa dreißig Wegstunden entfernten Bitterbrück von einem Mob umgebracht worden war. Schließlich übergab Lady Sonnwetter Langtafel an Ormund, welcher im Gegenzug seinem Versprechen treu blieb und niemandem ein Leid zufügte, allerdings sämtliche Wertgegenstände und Vorräte aus der Burg beschlagnahmte. Dann zog er weiter Richtung Bitterbrück. Dort bat ihn Lady Kaswell um die gleichen Bedingungen, zu denen sich die Sonnwetters unterworfen hatten, doch Maelors Onkel Prinz Daron zerstörte als Rache für den Tod seines Neffen mit seinem Drachen die gesamte Stadt, während Ormunds Männer die Stadtbevölkerung töteten. Lady Kaswell flehte Ormund um Gnade für ihre Kinder an, bevor sie Selbstmord beging. Ormund verschonte diese tatsächlich und schickte sie in Ketten nach Altsass, die Burgbesatzung wurde dagegen hingerichtet.[6]

Danach überquerte Ormund den Mander und marschierte am Fluss entlang Richtung Königsmund, wobei er weiter jeglichen Widerstand aus dem Weg räumte und alle Lords, die das Knie bezgten, dazu zwang, sich ihm anzuschließen. Daeron auf Tessarion diente ihm dabei als Späher und unterrichtete ihn über die feindlichen Truppenbewegungen und Stellungen. Ormunds Heer wuchs so auf mehr zwanzigtausend Mann an, ein Zehntel davon Ritter zu Pferd.[6]

Zuletzt erreichte das Heer Stolperstadt, welches etwa fünfzig Wegstunden von Königsmund entfernt lag und die letzte Feste der Schwarzen vor der Hauptstadt selbst war. Die Verteidiger waren deutlich in der Unterzahl, wurden aber durch Ser Hugo Hammer und Ser Ulf den Weißen mit ihren Drachen Vermithor und Silberschwinge verstärkt. In der Ersten Schlacht bei Stolperstadt trafen die beiden Heere aufeinander. Einen ersten Angriff der Schwarzen konnten die Männer aus der Weite zurückschlagen. Dann stürmten Lord Roderick Staublin und seine Winterwölfe durch ein Ausfalltor, fielen ihrem Feind in die Flanke und kämpften sich durch eine zehnfache Übermacht bis zu Lord Ormund vor. Obwohl sich Ormunds Vetter Ser Brynden Hohenturm schützend vor seinen Lehnsherren warf und Lord Rodericks Schildarm abtrennte, tötete dieser sowohl Brynden als auch Ormund, bevor er selber starb. Da die Zwei Verräter Hugo und Ulf allerdings im weiteren Verlauf der Schlacht die Seiten wechselten und Stolperstadt mit ihren Drachen niederbrannten, konnten die Grünen dennoch den Sieg davontragen. Anschließend meldeten mehrere Männer Anspruch auf das Kommando an, von denen jedoch keiner über genügend Einfluss und Ansehen besaß, um diesen Anspruch auch durchzusetzen.[6] Am Ende zog sich das Heer infolge der Zweiten Schlacht bei Stolperstadt wieder zurück in die Weite.[7]

Ormunds Erbe war sein erst fünfzehnjähriger Sohn Lyonel, welcher bald darauf ein Verhältnis mit Lady Samantha, der Witwe seines Vaters, einging und diese später auch heiratete.[3]

FamilieBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lord
Hohenturm
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
unbekannte
Gemahlin
 
Otto
 
Brynden
 
Hobert
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Samantha
Tarly
 
Ormund
 
erste
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
mindestens
ein Sohn
 
Alicent
 
Viserys I.
Targaryen
 
Gawan
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lyonel
 
Martyn
 
Garmund
 
Rhaena
Targaryen
 
Bethyna
 
Myl
 
Aegon II.
Targaryen
 
Helaena
Targaryen
 
Aemond
Targaryen
 
Daeron
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
6 Kinder
 
 
 
 
 
 
 
 
 
6 Töchter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jaehaerys
Targaryen
 
Jaehaera
Targaryen
 
Maelor
Targaryen
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Der rote und der goldene Drache
  2. Siehe Berechnung für Lyonel
  3. 3,0 3,1 3,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Nachwehen - Die Stunde des Wolfs
  4. Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Krieg und Frieden und Viehmärkte
  5. Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Erben des Drachen - Eine Frage der Thronfolge
  6. 6,0 6,1 6,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyra triumphiert
  7. Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyras Sturz
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.