FANDOM


Lord Orton Sonnwetter (engl.: Orton Merryweather) ist der Lord von Langtafel.[2] Er heiratete seine Gemahlin Taena von Myr während seines Exils in Essos. Er ist für kurze Zeit Justiziar in Königinregentin Cersei Lennisters Kleinem Rat und wird dann sogar zur Hand des Königs erhoben.[3]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Er hat eine große, klumpige Nase und widerspenstiges rötlich-orangefarbenes Haar. Er ist kein schöner Mann, aber stets höflich. Petyr Baelish merkte einmal an, dass das Füllhorn-Wappen gut zu ihm passe: sein Haar sei rot wie das einer Karotte, seine Nase knollig wie eine rote Rübe und sein Verstand so weich wie Erbsenbrei. Selbst seine Gemahlin gibt zu, dass er nicht gerade verwegen ist, sondern eher mildtätig.[4]

BiographieBearbeiten

Er wurde einst nach Essos verbannt, wo er Taena von Myr kennenlernte, sie heiratete und später nach Langtafel mitbrachte[5], obwohl sie bei der Heirat keine Jungfrau mehr war[4].

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Er ist nach der Hochzeitszeremonie von Sansa Stark und Tyrion Lennister in der Burgsepte Gast bei der Hochzeitsfeier im Kleinen Saal des Roten Bergfrieds. Er ist einer von Sansas Tanzpartnern. Seine Gemahlin Taena zieht die Augen aller Anwesenden auf sich, als sie tanzt.[6]

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Lord Orton und Taena sind Gäste bei Joffreys Hochzeit mit Margaery Tyrell.[7]

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Am Tag von Lord Tywin Lennisters Beerdigung ist Lady Taena unter den hochgeborenen Trauergästen, für die die morgendliche Andacht veranstaltet wird, also vermutlich auch Lord Orton. Taena bietet Cersei Lennister explizit ihre Dienste und die ihres Mannes an.[8] Er nimmt vermutlich auch wie seine Gemahlin an der Hochzeit von Tommen Baratheon und Margaery Tyrell teil.[5]

Nachdem sich Cersei mit Taena von Myr angefreundet hat, denkt sie darüber nach, ihren Gemahl Lord Orton Sonnwetter, den Enkel von Owen Sonnwetter, zur neuen Hand des Königs zu ernennen.[9] Sie ernennt ihn schließlich zum neuen Meister des Rechts, wobei sie das Amt in "Justiziar" umbenennt, weil sie keine "Meister" mehr neben sich dulden möchte. Als Auran Wasser in der ersten Ratssitzung fordert, zehn neue Dromonen für die stark dezimierte Königliche Flotte bauen zu lassen, schlägt Lord Orton vor, ein Bündnis mit den Eisenmännern einzugehen, was Cersei aber nicht will. Sie entscheidet, die Schuldenzahlungen an die Eiserne Bank von Braavos vorerst einzustellen, was auch Lord Orton und Ser Harys befürworten. Als Pycelle den Rat warnt, dass Stannis ein Bündnis mit den Wildlingen einzugehen versuche, merkt Orton an, dass er sehr verzweifelt sein müsse. Bei den übrigen Themen der Ratssitzung stimmt er Cersei willfährig zu.[4]

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Vermutlich steckt Lord Orton hinter der Entscheidung Cerseis, Ser Bonifer Hastig als Kastellan von Harrenhal einzusetzen, denn Ser Bonifer hatte einst Ortons Großvater gedient.[10] Als die Nachricht von der Eroberung der Schildinseln in Königsmund eintrifft, ruft Cersei mitten in der Nacht den Kleinen Rat zusammen doch bis auf Qyburn und Auran Wasser wirken alle Mitglieder verschlafen, worüber Cersei sich ärgert.[11]

Um ihr Komplott gegen Margaery Tyrell durchführen zu können, ersetzt Cersei Lennister Harys Swyft als Hand des Königs bei einem Abendessen kurzerhand durch Orton Sonnwetter. Mit Unbehagen beteiligt er sich dann an Cerseis Plan, und als Erstes nehmen sie den Blauen Barden gefangen, der beim Abendessen für sie gesungen hat. Qyburn zwingt den Sänger zu einem Geständnis: Margaery soll neben ihm auch mit Ser Tallad, Lambert Drehbeer, Jalabhar Xho, Osney Schwarzkessel und Hugo Klifften eine Affäre gehabt haben.[3]

Kurze Zeit später wird Lord Orton als Mitglied des Kleinen Rats Zeuge, wie Cerseis Falle zuschnappt, als Septa Moelle vor dem Hof berichtet, dass der Hohe Spatz Margaery Tyrell und ihre Basen hat festnehmen lassen wegen Unzucht, Hurerei und Hochverrat. Ser Osney Schwarzkessel belastet die Königin schwer, indem er dem Hohen Spatzen gestanden hat, mit Margaery geschlafen zu haben, und Pycelle ergänzt, dass er Margaery regelmäßig Mondtee habe mischen sollen. Nachdem Margaery und ihre Basen festgenommen worden sind, will Cersei die junge Königin in ihrer Zelle in der Großen Septe besuchen. Dazu nimmt sie Taena mit, die Alla auf ihre Seite ziehen soll. Dann wird allerdings auch Cersei vom Hohen Spatz festgenommen, weil Ser Osney Schwarzkessel gegen sie ausgesagt hat, aber Lady Taena darf die Septe wieder verlassen. Sie berichtet dem Kleinen Rat von den Vorfällen, und im Anschluss legt Lord Orton sein Amt nieder und kehrt mit Taena nach Langtafel zurück. Als Cersei dies von Qyburn erfährt, ist sie erleichtert, weil sie befürchtet hatte, dass man auch Taena festnimmt und foltert und sie Cersei dann schwer belasten könnte.[12]

FamilieBearbeiten

 
Owen
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
unbekannter
Sonnwetter
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Orton
 
Taena von Myr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rotger
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Welt von Eis und Feuer (App), Orton Sonnwetter
  2. Sturm der Schwerter, V-Appendix
  3. 3,0 3,1 Die dunkle Königin, VIII-Cersei V
  4. 4,0 4,1 4,2 Zeit der Krähen, VII-Cersei IV
  5. 5,0 5,1 Zeit der Krähen, VII-Cersei III
  6. Sturm der Schwerter, V-Sansa III
  7. Die Königin der Drachen, VI-Tyrion III
  8. Zeit der Krähen, VII-Cersei II
  9. Zeit der Krähen, VII-Jaime II
  10. Die dunkle Königin, VIII-Jaime I
  11. Die dunkle Königin, VIII-Cersei III
  12. Die dunkle Königin, VIII-Cersei VI
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.