Fandom


Zeile 31: Zeile 31:
 
Othell berichtet, dass der Bergfried der Nachtfeste und die Küche wieder aufgebaut seien, dass es aber an Möbeln, Nahrungsmitteln und Feuerholz fehle. Es werde noch Jahre dauern, bis die Burg angenehm bewohnbar sei, aber man könne jetzt schon dort leben. Jon bietet an, dass der Riese Wun Weg Wun Dar Wun bei den Baumaßnahmen helfen könne, aber Othell lehnt dies ab, weil er dem Riesen nicht traut. Als Jon die Wildlingsprinzessin [[Val]], die eigentlich die Gefangene [[Stannis Baratheon]]s ist, mit dem Auftrag in den [[Verfluchter Wald|Verfluchten Wald]] schickt, mit [[Tormund Riesentod]] zu verhandeln, protestieren [[Bowen Marsch]], Othell Yarwyck und [[Septon]] [[Celladar]] gegen Jons Maßnahmen. Dazu gehört auch, dass Jon [[Leder]] als neuen Waffenmeister und [[Satin]] als seinen neuen Knappen einsetzen will, wenn [[Eddison Tollett]] und der [[Eiserner Emmett|Eiserne Emmett]] nach [[Langhügel]] gegangen sind, und ferner, dass Jon darauf hofft, dass die beiden Toten, die er in den Eiszellen bewachen lässt, zu [[Wiedergänger]] werden, um sie zu studieren. Zudem eröffnet Jon ihnen, dass er Tausende von Wildlingen, die die [[Waldhexe]] [[Mutter Maulwurf]] nach [[Hartheim]] geführt hat, retten will, damit sie nicht später als Wiedergänger die Mauer angreifen.{{ETMD|2}}
 
Othell berichtet, dass der Bergfried der Nachtfeste und die Küche wieder aufgebaut seien, dass es aber an Möbeln, Nahrungsmitteln und Feuerholz fehle. Es werde noch Jahre dauern, bis die Burg angenehm bewohnbar sei, aber man könne jetzt schon dort leben. Jon bietet an, dass der Riese Wun Weg Wun Dar Wun bei den Baumaßnahmen helfen könne, aber Othell lehnt dies ab, weil er dem Riesen nicht traut. Als Jon die Wildlingsprinzessin [[Val]], die eigentlich die Gefangene [[Stannis Baratheon]]s ist, mit dem Auftrag in den [[Verfluchter Wald|Verfluchten Wald]] schickt, mit [[Tormund Riesentod]] zu verhandeln, protestieren [[Bowen Marsch]], Othell Yarwyck und [[Septon]] [[Celladar]] gegen Jons Maßnahmen. Dazu gehört auch, dass Jon [[Leder]] als neuen Waffenmeister und [[Satin]] als seinen neuen Knappen einsetzen will, wenn [[Eddison Tollett]] und der [[Eiserner Emmett|Eiserne Emmett]] nach [[Langhügel]] gegangen sind, und ferner, dass Jon darauf hofft, dass die beiden Toten, die er in den Eiszellen bewachen lässt, zu [[Wiedergänger]] werden, um sie zu studieren. Zudem eröffnet Jon ihnen, dass er Tausende von Wildlingen, die die [[Waldhexe]] [[Mutter Maulwurf]] nach [[Hartheim]] geführt hat, retten will, damit sie nicht später als Wiedergänger die Mauer angreifen.{{ETMD|2}}
   
Aus Protest bleibt er der Hochzeitszeremonie zwischen [[Alys Karstark]] und [[Sigorn]] fern.{{ETMD|12}} Am Tag der Hochzeit kehrt [[Val]] mit [[Tormund Riesentod]] und 4000 Wildlingen zur Schwarzen Festung zurück. Jon verhandelt mit Tormund und einigt sich mit ihm auf folgende Abmachung: er gewährt allen Wildlingen Zuflucht und Essen an der Mauer, dafür sollen diese all ihre Habseligkeiten und Besitztümer abgeben und zusätzlich 100 Kinder als Geiseln stellen, die den Männern der Schwarzen Festung als Pagen und Knappen dienen sollen. Die wehrfähigen Wildlinge sollen der Nachtwache an der Schwarzen Festung, in Ostwacht oder am Schattenturm bis zum Frühjahr dienen, während die Waisen, Alten und Versehrten in den zehn noch unbemannten Burgen an der Mauer untergebracht werden sollen. Am Abend erklärt Jon [[Bowen Marsch]], Othell Yarwyck, [[Brandon Norrey]], [[Torghen Flint]], [[Klydas]] und Septon [[Celladar]] seinen Plan. Yarwyck hat wie Bowen Marsch große Bedenken. Am Ende der Diskussion erhält er den Auftrag, so viele Wagen und Karren wie möglich zusammenzubringen, um die Tausenden entkräfteten Wildlinge in ihre neue Heimat zu bringen.{{ETMD|16}}
+
Aus Protest bleibt er der Hochzeitszeremonie zwischen [[Alys Karstark]] und [[Sigorn]] fern.{{ETMD|12}} Am Tag der Hochzeit kehrt [[Val]] mit [[Tormund Riesentod]] und über 3000 Wildlingen zur Schwarzen Festung zurück. Jon verhandelt mit Tormund und einigt sich mit ihm auf folgende Abmachung: er gewährt allen Wildlingen Zuflucht und Essen an der Mauer, dafür sollen diese all ihre Habseligkeiten und Besitztümer abgeben und zusätzlich 100 Kinder als Geiseln stellen, die den Männern der Schwarzen Festung als Pagen und Knappen dienen sollen. Die wehrfähigen Wildlinge sollen der Nachtwache an der Schwarzen Festung, in Ostwacht oder am Schattenturm bis zum Frühjahr dienen, während die Waisen, Alten und Versehrten in den zehn noch unbemannten Burgen an der Mauer untergebracht werden sollen. Am Abend erklärt Jon [[Bowen Marsch]], Othell Yarwyck, [[Brandon Norrey]], [[Torghen Flint]], [[Klydas]] und Septon [[Celladar]] seinen Plan. Yarwyck hat wie Bowen Marsch große Bedenken. Am Ende der Diskussion erhält er den Auftrag, so viele Wagen und Karren wie möglich zusammenzubringen, um die Tausenden entkräfteten Wildlinge in ihre neue Heimat zu bringen.{{ETMD|16}}
   
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 4. September 2016, 16:58 Uhr

Othell Yarwyck ist der Erste Baumeister der Nachtwache.[1]

Charakter & Erscheinung

Er hat ein Laternenkinn[1]

Jüngste Ereignisse

Band 2 - Das Erbe von Winterfell

Er ist anwesend, als die Rekruten aus Jon Schnees Jahrgang in der Septe der Schwarzen Festung feierlich den Tag der Vereidigung beginnen und anschließend den drei Orden zugeteilt werden: er führt die neuen Baumeister Halder und Albett hinaus.[1]

Band 5 - Sturm der Schwerter

Am Großen Ausmarsch der Nachtwache 299 n. A. E. nimmt er nicht teil, sondern bleibt in der Schwarzen Festung.[2]

Band 6 - Die Königin der Drachen

Während der Belagerung der Mauer durch die riesige Armee Manke Rayders benennen die restlichen Geschworenen Brüder auf der Mauer die Strohpuppen, die als Attrappen für die gegnerischen Bogenschützen dienen, nach vermissten Brüdern, so auch nach Othell.[3]

Nach der Schlacht an der Schwarzen Festung findet in der Schwarzen Festung die Wahl zum Lord Kommandanten der Nachtwache statt. Nach neun Tagen liegt Lord Janos Slynt mit 74 Stimmen an dritter Stelle. Er hat Othell Yarwyck (60) und Bowen Marsch (49) überholt, liegt aber noch hinter Cotter Peik (187) und Denys Mallister (213). Allerdings verlieren Ser Denys, Cotter Peik und Bowen Marsch seit dem dritten Tag kontinuierlich Stimmen, Othell Yrwyck seit dem sechsten. Nur Lord Janos gewinnt von Tag zu Tag hinzu. Vor dem zehnten Wahlgang zieht Bowen Marsch seine Kandidatur zurück und bittet seine Anhänger, ab nun Lord Janos zu unterstützen. Beim zehnten Wahlgang stimmen dann 203 für Ser Denys, 169 für Cotter Peik, 137 für Lord Janos und 72 für Othell.[4] Am elften Tag der Wahl lässt Stannis Baratheon die Bewerber um das Amt des Lord Kommandanten der Nachtwache zu sich rufen und drängt sie, am Abend eine Entscheidung zu treffen. Stannis erklärt den Anwesenden, dass er plane, die Schenkung neu zu besiedeln und die verlassenen Burgen der Nachtwache von seinen Männern wieder aufbauen und besetzen zu lassen. Melisandre ergänzt, Stannis sei der Prinz, der verheißen wurde, und dass der Krieg um die Morgendämmerung vor ihnen läge.[5] Am Nachmittag bekommt Jon Schnee zufällig im Badhaus mit, wie Bowen Marsch und Ser Allisar Thorn versuchen, Othell Yarwyck davon zu überzeugen, dass Janos Slynt der beste Kandidat sei, da dieser von Lord Tywin Lennister unterstützt werde, der früher oder später Stannis erneut schlagen werde. Am Wahlabend protestieren Lord Janos und Ser Allisar am lautesten, als Eddison Tollett Jon Schnee vorschlägt. Trotzdem drängt Ser Allisar zur Abstimmung. Allerdings wird er kreidebleich, als Othell Yarwyck entgegen ihrer Abmachung vom Nachmittag spontan erklärt, er halte eigentlich Jon Schnee für den besten Kandidaten. Jon gewinnt die Abstimmung haushoch.[6]

Band 9 - Der Sohn des Greifen

Othell Yarwyck erklärt Stannis Baratheon, dass es ein halbes Jahr dauern werde, die Nachtfeste wieder in Schuss zu bringen.[7] Othells Baumeister brauchen lange, um die Nachtfeste wieder herzurichten.[8]

Band 10 - Ein Tanz mit Drachen

Othell berichtet, dass der Bergfried der Nachtfeste und die Küche wieder aufgebaut seien, dass es aber an Möbeln, Nahrungsmitteln und Feuerholz fehle. Es werde noch Jahre dauern, bis die Burg angenehm bewohnbar sei, aber man könne jetzt schon dort leben. Jon bietet an, dass der Riese Wun Weg Wun Dar Wun bei den Baumaßnahmen helfen könne, aber Othell lehnt dies ab, weil er dem Riesen nicht traut. Als Jon die Wildlingsprinzessin Val, die eigentlich die Gefangene Stannis Baratheons ist, mit dem Auftrag in den Verfluchten Wald schickt, mit Tormund Riesentod zu verhandeln, protestieren Bowen Marsch, Othell Yarwyck und Septon Celladar gegen Jons Maßnahmen. Dazu gehört auch, dass Jon Leder als neuen Waffenmeister und Satin als seinen neuen Knappen einsetzen will, wenn Eddison Tollett und der Eiserne Emmett nach Langhügel gegangen sind, und ferner, dass Jon darauf hofft, dass die beiden Toten, die er in den Eiszellen bewachen lässt, zu Wiedergänger werden, um sie zu studieren. Zudem eröffnet Jon ihnen, dass er Tausende von Wildlingen, die die Waldhexe Mutter Maulwurf nach Hartheim geführt hat, retten will, damit sie nicht später als Wiedergänger die Mauer angreifen.[9]

Aus Protest bleibt er der Hochzeitszeremonie zwischen Alys Karstark und Sigorn fern.[10] Am Tag der Hochzeit kehrt Val mit Tormund Riesentod und über 3000 Wildlingen zur Schwarzen Festung zurück. Jon verhandelt mit Tormund und einigt sich mit ihm auf folgende Abmachung: er gewährt allen Wildlingen Zuflucht und Essen an der Mauer, dafür sollen diese all ihre Habseligkeiten und Besitztümer abgeben und zusätzlich 100 Kinder als Geiseln stellen, die den Männern der Schwarzen Festung als Pagen und Knappen dienen sollen. Die wehrfähigen Wildlinge sollen der Nachtwache an der Schwarzen Festung, in Ostwacht oder am Schattenturm bis zum Frühjahr dienen, während die Waisen, Alten und Versehrten in den zehn noch unbemannten Burgen an der Mauer untergebracht werden sollen. Am Abend erklärt Jon Bowen Marsch, Othell Yarwyck, Brandon Norrey, Torghen Flint, Klydas und Septon Celladar seinen Plan. Yarwyck hat wie Bowen Marsch große Bedenken. Am Ende der Diskussion erhält er den Auftrag, so viele Wagen und Karren wie möglich zusammenzubringen, um die Tausenden entkräfteten Wildlinge in ihre neue Heimat zu bringen.[11]

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Das Erbe von Winterfell, Kapitel 9, Jon II
    A Game of Thrones, Kapitel 48, Jon VI
  2. Sturm der Schwerter, Appendix
    A Storm of Swords, Appendix
  3. Die Königin der Drachen, Kapitel 31, Jon V
    A Storm of Swords, Kapitel 69, Jon IX
  4. Die Königin der Drachen, Kapitel 37, Samwell II
    A Storm of Swords, Kapitel 75, Samwell IV
  5. Die Königin der Drachen, Kapitel 40, Samwell III
    A Storm of Swords, Kapitel 78, Samwell V
  6. Die Königin der Drachen, Kapitel 41, Jon VIII
    A Storm of Swords, Kapitel 79, Jon XII
  7. Der Sohn des Greifen, Kapitel 3, Jon I
    A Dance with Dragons, Kapitel 3, Jon I
  8. Der Sohn des Greifen, Kapitel 35, Jon VII
    A Dance with Dragons, Kapitel 35, Jon VII
  9. Ein Tanz mit Drachen, Kapitel 2, Jon I
    A Dance with Dragons, Kapitel 39, Jon VIII
  10. Ein Tanz mit Drachen, Kapitel 12, Jon III
    A Dance with Dragons, Kapitel 49, Jon X
  11. Ein Tanz mit Drachen, Kapitel 16, Jon IV
    A Dance with Dragons, Kapitel 53, Jon XI
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.