Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

Petyr Baelish

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 46: Zeile 46:
 
== Jüngste Ereignisse ==
 
== Jüngste Ereignisse ==
 
=== Band 1 - Die Herren von Winterfell ===
 
=== Band 1 - Die Herren von Winterfell ===
Als Catelyn Tully nach [[Königsmund]] kommt, um etwas über den Dolch zu erfahren, mit dem ein Attentat auf ihren Sohn Bran verübt wurde, steigt sie zunächst scheinbar unbemerkt in ein Gasthaus in der Stadt ab. Bald aber wird sie von Petyr in einen Turm in den [[Roter Bergfried|Roten Bergfried]] gebracht. Dort versucht er zunächst, Catelyns Beweggründe zu erfahren, aber erst als Lord [[Varys]] sie überraschend offen nach dem Messer fragt, spricht Catelyn die Wahrheit. Petyr sagt, dass Messer habe einmal ihm gehört, er habe es aber bei einem Turnier wegen einer Wette an [[Tyrion Lennister]] verloren, der gegen seinen Bruder [[Jaime Lennister|Jaime]] gewettet habe.{{DHVW|18}} Diese Lüge führt später indirekt zum Ausbruch des [[Krieg der Fünf Könige|Kriegs der Fünf Könige]], da Catelyn Tyrion in Gefangenschaft nimmt. In Wirklichkeit hatte Petyr den Dolch an [[Robert Baratheon]] verloren. Wenig später arrangiert Kleinfinger ein Treffen zwischen Catelyn und Eddard Stark, der gerade erst in Königmund eingetroffen ist. Jetzt zeigt sich, dass Catelyn Petyr vertraut und ihn dazu gebracht zu haben scheint, dass er Eddard bei seinen Nachforschungen unterstützt. Eddard schickt Catelyn nach dem Treffen unverzüglich wieder nach Winterfell. Petyr beteuert, dass er Varys im Griff habe und ihnen bei ihren Verdächtigungen gegenüber dem Haus Lennister hilft.{{DHVW|20}} Später berichtet er Eddard, dass sich noch vier Diener Jon Arryns in Königsmund befinden, unter ihnen sein Knappe Ser [[Hugo]] aus dem Grünen Tal. Er erwähnt auch, dass Eddard umgeben sei von Spionen von Varys und der Königin und dass er sich vor den beiden in Acht nehmen soll.{{DHVW|25}}
+
Als Catelyn Tully nach [[Königsmund]] kommt, um etwas über den Dolch zu erfahren, mit dem ein Attentat auf ihren Sohn Bran verübt wurde, steigt sie zunächst scheinbar unbemerkt in ein Gasthaus in der Stadt ab. Bald aber wird sie von Petyr in einen Turm in den [[Roter Bergfried|Roten Bergfried]] gebracht. Dort versucht er zunächst, Catelyns Beweggründe zu erfahren, aber erst als Lord [[Varys]] sie überraschend offen nach dem Messer fragt, spricht Catelyn die Wahrheit. Petyr sagt, dass Messer habe einmal ihm gehört, er habe es aber bei einem Turnier wegen einer Wette an [[Tyrion Lennister]] verloren, der gegen seinen Bruder [[Jaime Lennister|Jaime]] gewettet habe.{{DHVW|18}} Diese Lüge führt später indirekt zum Ausbruch des [[Krieg der Fünf Könige|Kriegs der Fünf Könige]], da Catelyn Tyrion in Gefangenschaft nimmt. In Wirklichkeit hatte Petyr den Dolch an [[Robert Baratheon]] verloren. Wenig später arrangiert Kleinfinger ein Treffen zwischen Catelyn und Eddard Stark, der gerade erst in Königmund eingetroffen ist. Jetzt zeigt sich, dass Catelyn Petyr vertraut und ihn dazu gebracht zu haben scheint, dass er Eddard bei seinen Nachforschungen unterstützt. Eddard schickt Catelyn nach dem Treffen unverzüglich wieder nach Winterfell. Petyr beteuert, dass er Varys im Griff habe und ihnen bei ihren Verdächtigungen gegenüber dem Haus Lennister hilft.{{DHVW|20}} Später berichtet er Eddard, dass sich noch vier Diener Jon Arryns in Königsmund befinden, unter ihnen sein Knappe Ser [[Hugh]] aus dem Grünen Tal. Er erwähnt auch, dass Eddard umgeben sei von Spionen von Varys und der Königin und dass er sich vor den beiden in Acht nehmen soll.{{DHVW|25}}
   
 
Kleinfinger sitzt im Kleinen Rat, als [[Janos Slynt]] über die steigende Kriminalität im Vorfeld des [[Turnier der Hand|Turniers der Hand]] berichtet. Eddard weist ihn an, die Bezahlung 50 neuer Goldröcke zu organisieren.{{DHVW|27}} Auf dem [[Turnier der Hand]] nähert er sich [[Sansa Stark]] und streichelt ihr unvermittelt über die Wange und ihr Haar. Er erzählt ihr, dass einst ihre Mutter seine Schönheitskönigin gewesen sei und verschwindet dann wieder.{{DHVW|29}} Beim Turnier erklärt Petyr Baelish, dass er 100 [[Golddrache]]n auf einen Sieg [[Jaime Lennister]]s über [[Sandor Clegane]] setzt, weil er nicht glaubt, dass ein Hund die Hand abbeißt, die ihn füttert. [[Renly Baratheon]] wettet dagegen und gewinnt. [[Loras Tyrell]]s Trick gegen [[Gregor Clegane]] findet Petyr amüsant.{{DHVW|30}} Kurz nach dem Turnier bringt Lord Varys im Kleinen Rat die Nachricht vor, dass [[Daenerys Targaryen]] schwanger ist. König Robert ist außer sich vor Wut und will sie und ihren Bruder Viserys umbringen lassen, was wiederum Eddard unehrenhaft findet. Alle Mitglieder des Rates unterstützen den König in seinem Entschluss außer Ser Barristan Selmy. Kleinfinger argumentiert dabei äußerst zynisch, indem er dem König rät, die unangenehme Sache mit einem "stählernem Kuss" hinter sich zu bringen, zur Not mit "geschlossenen Augen". Der Rat beschließt den Tod Daenerys', woraufhin Eddard die Sitzung verlässt und sein Amt niederlegt. Am Abend besucht Kleinfinger Eddard in dessen Turm und informiert ihn darüber, dass er erreicht habe, dass der König nicht die kostspieligen [[Gesichtslose Männer|Gesichtslosen Männer]] mit dem Tod beauftragt hat, sondern auf sein Wirken hin demjenigen die Lordschaft verspricht, der Daenerys tötet. Außerdem verrät er Eddard, dass er das Bordell gefunden habe, in dem Stannis Baratheon und Jon Arryn gesehen worden sind und nach dem [[Jory Cassel]] vergeblich gesucht hatte.{{DHVW|33}} Er führt Eddard in [[Chatayas Bordell]], wo er einen weiteren [[Bastard]] König Roberts findet. Auf dem Rückweg werden die Starkmänner von [[Jaime Lennister]] und 20 seiner Wachen überfallen. Jaime rät Petyr, zu verschwinden und tötet alle Wachen außer Eddard. Als Petyr mit der Stadtwache zurückkehrt, liegt Eddard halb bewusstlos im Schlamm der Straße und hält [[Jory Cassel]]s Leiche in den Armen.{{DHVW|35}} Später stellt Robert Eddard zur Rede und verlangt, dass er Frieden mit Jaime schließen solle. Cersei behauptet unterdessen, dass Eddard und seine Männer betrunken aus einem Bordell gekommen seien und Jaime angegriffen hätten. Petyr Baelish hatte jedoch in der Zwischenzeit gegenüber Robert angegeben, dass sie tatsächlich nur in ''irgendeinem'' Bordell gewesen waren, obwohl er es besser wusste.{{DHVW|39}}
 
Kleinfinger sitzt im Kleinen Rat, als [[Janos Slynt]] über die steigende Kriminalität im Vorfeld des [[Turnier der Hand|Turniers der Hand]] berichtet. Eddard weist ihn an, die Bezahlung 50 neuer Goldröcke zu organisieren.{{DHVW|27}} Auf dem [[Turnier der Hand]] nähert er sich [[Sansa Stark]] und streichelt ihr unvermittelt über die Wange und ihr Haar. Er erzählt ihr, dass einst ihre Mutter seine Schönheitskönigin gewesen sei und verschwindet dann wieder.{{DHVW|29}} Beim Turnier erklärt Petyr Baelish, dass er 100 [[Golddrache]]n auf einen Sieg [[Jaime Lennister]]s über [[Sandor Clegane]] setzt, weil er nicht glaubt, dass ein Hund die Hand abbeißt, die ihn füttert. [[Renly Baratheon]] wettet dagegen und gewinnt. [[Loras Tyrell]]s Trick gegen [[Gregor Clegane]] findet Petyr amüsant.{{DHVW|30}} Kurz nach dem Turnier bringt Lord Varys im Kleinen Rat die Nachricht vor, dass [[Daenerys Targaryen]] schwanger ist. König Robert ist außer sich vor Wut und will sie und ihren Bruder Viserys umbringen lassen, was wiederum Eddard unehrenhaft findet. Alle Mitglieder des Rates unterstützen den König in seinem Entschluss außer Ser Barristan Selmy. Kleinfinger argumentiert dabei äußerst zynisch, indem er dem König rät, die unangenehme Sache mit einem "stählernem Kuss" hinter sich zu bringen, zur Not mit "geschlossenen Augen". Der Rat beschließt den Tod Daenerys', woraufhin Eddard die Sitzung verlässt und sein Amt niederlegt. Am Abend besucht Kleinfinger Eddard in dessen Turm und informiert ihn darüber, dass er erreicht habe, dass der König nicht die kostspieligen [[Gesichtslose Männer|Gesichtslosen Männer]] mit dem Tod beauftragt hat, sondern auf sein Wirken hin demjenigen die Lordschaft verspricht, der Daenerys tötet. Außerdem verrät er Eddard, dass er das Bordell gefunden habe, in dem Stannis Baratheon und Jon Arryn gesehen worden sind und nach dem [[Jory Cassel]] vergeblich gesucht hatte.{{DHVW|33}} Er führt Eddard in [[Chatayas Bordell]], wo er einen weiteren [[Bastard]] König Roberts findet. Auf dem Rückweg werden die Starkmänner von [[Jaime Lennister]] und 20 seiner Wachen überfallen. Jaime rät Petyr, zu verschwinden und tötet alle Wachen außer Eddard. Als Petyr mit der Stadtwache zurückkehrt, liegt Eddard halb bewusstlos im Schlamm der Straße und hält [[Jory Cassel]]s Leiche in den Armen.{{DHVW|35}} Später stellt Robert Eddard zur Rede und verlangt, dass er Frieden mit Jaime schließen solle. Cersei behauptet unterdessen, dass Eddard und seine Männer betrunken aus einem Bordell gekommen seien und Jaime angegriffen hätten. Petyr Baelish hatte jedoch in der Zwischenzeit gegenüber Robert angegeben, dass sie tatsächlich nur in ''irgendeinem'' Bordell gewesen waren, obwohl er es besser wusste.{{DHVW|39}}
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.