FANDOM


Die Qaathi waren ein altes Volk in Zentralessos. Sie lebten in den südöstlichen Graslanden.[1]

GeschichteBearbeiten

Sie gründeten kleinere Städte und Ansiedlungen in den Graslanden. Diese lagen aber wohl zu nahe am Königreich von Sarnor und so kam es zu ständigen Reibereien und Kriegen. Die Qaathi waren dabei ständig den Sarnori unterlegen und wichen weiter nach Süden aus. Hier gründeten sie weitere Städte und Stadtstaaten. Unter anderem auch Qarth an der Küste des Sommermeeres. Das von ihnen neu besiedelte Gebiet vertrocknete jedoch und wurde zur Wüstenlandschaft.[A 1] Hinzu kamen dann die Wirren und Schrecken vom Untergang von Valyria und das dothrakische Reitervolk, welches alle Städte und Ansiedlungen der Qaathi zerstörte. Nur Qarth konnte dank seiner dreifachen Stadtmauern standhalten.[1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Heute ist es bekannt als Rote Wüste

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise & AnmerkungenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Welt von Eis und Feuer, Die Graslande
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.