Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

R'hllor

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 51: Zeile 51:
 
===Hochzeiten===
 
===Hochzeiten===
 
[[Melisandre]] traut in der [[Schwarze Festung|Schwarzen Festung]] [[Alys Karstark]] und [[Sigorn]] mit folgendem Gebet:
 
[[Melisandre]] traut in der [[Schwarze Festung|Schwarzen Festung]] [[Alys Karstark]] und [[Sigorn]] mit folgendem Gebet:
:''"R'hllor, du bist das Licht in unseren Augen, das Feuer in unseren Herzen, die Hitze in unseren Lenden. Dein ist die Sonne, die unsere Tage erwärmt, dein sind die Sterne, die uns durch das Dunkel der Nacht geleiten. Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken. Allein wurden wir geboren, allein werden wir sterben, doch auf unserer Wanderung durch dieses düstere Tal beziehen wir Kraft voneinander und von dir, oh Herr. Heute treten zwei vor dich hin, um ihr Leben zu vereinen und um sich gemeinsam gegen die Dunkelheit dieser Welt zu stellen. Erfülle ihre Herzen mit Feuer, Herr, auf dass sie auf ewig Hand in Hand deinem leuchtenden Pfad folgen. Nun mögen diejenigen vortreten, die sich vereinen möchten. Wer führt diese Frau in die Ehe?" Der Brautführer antwortet, indem er die Braut mit Namen vorstellt. "Wer tritt vor, um diese Frau zu beanspruchen?" Der Bräutigam antwortet. "[Name des Bräutigams], willst du dein Feuer mit [Name der Braut] teilen und sie wärmen, wenn die Nacht dunkel und voller Schrecken ist?" Der Bräutigam antwortet mit "Ich schwöre. Bei den Flammen des Roten Gottes, ich werde sie wärmen, solange sie lebt." "[Name der Braut], schwörst du, dein Feuer mit [Name des Bräutigams] zu teilen und ihn zu wärmen, wenn die Nacht dunkel und voller Schrecken ist?" "Bis sein Blut kocht." "Dann kommt zu mir und seid vereint." Anschließend springt das Brautpaar Hand in Hand über den Feuergraben. "Zwei gingen in die Flammen. Als eins kommen sie heraus. Was das Feuer vereint hat, soll der Mensch nicht scheiden."''{{ETMD|12}}
+
:''"R'hllor, du bist das Licht in unseren Augen, das Feuer in unseren Herzen, die Hitze in unseren Lenden. Dein ist die Sonne, die unsere Tage erwärmt, dein sind die Sterne, die uns durch das Dunkel der Nacht geleiten. Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken. Allein wurden wir geboren, allein werden wir sterben, doch auf unserer Wanderung durch dieses düstere Tal beziehen wir Kraft voneinander und von dir, oh Herr. Heute treten zwei vor dich hin, um ihr Leben zu vereinen und um sich gemeinsam gegen die Dunkelheit dieser Welt zu stellen. Erfülle ihre Herzen mit Feuer, Herr, auf dass sie auf ewig Hand in Hand deinem leuchtenden Pfad folgen. Nun mögen diejenigen vortreten, die sich vereinen möchten. Wer führt diese Frau in die Ehe?" Der Brautführer antwortet, indem er die Braut mit Namen vorstellt. "Wer tritt vor, um diese Frau zu beanspruchen?" Der Bräutigam antwortet. "[Name des Bräutigams], willst du dein Feuer mit [Name der Braut] teilen und sie wärmen, wenn die Nacht dunkel und voller Schrecken ist?" Der Bräutigam antwortet mit "Ich schwöre. Bei den Flammen des Roten Gottes, ich werde sie wärmen, solange sie lebt." "[Name der Braut], schwörst du, dein Feuer mit [Name des Bräutigams] zu teilen und ihn zu wärmen, wenn die Nacht dunkel und voller Schrecken ist?" "Bis sein Blut kocht." "Dann kommt zu mir und seid vereint." Anschließend springt das Brautpaar Hand in Hand über den Feuergraben. "Zwei gingen in die Flammen. Als eins kommen sie heraus. Was das Feuer vereint hat, soll der
  +
Mensch nicht scheiden."''{{ETMD|12}}
   
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.