FANDOM


Ser Raymund Mallery war ein Ritter aus dem Hause Mallery und Mitglied der Königsgarde während der Herrschaft von König Maegor I. Targaryen.[1]

BiographieBearbeiten

Raymund war neben Ser Olyver Bracken einer der zwei Ritter von Maegors Königsgarde,[1] die im Jahre 48 n. A. E. zu Prinz Jaehaerys Targaryen überliefen, nachdem dieser von Lord Rogar Baratheon zum König ausgerufen worden war.[2]

Nach Maegors Tod im selben Jahr zog Jahaerys in Königsmund ein, wo er in der Folge Urteile gegen Maegors ehemalige Gefolgsleute sprach. Während er Ser Maladon Moor hinrichtete, verurteilte er Raymund und die vier anderen verbliebenen Ritter von Maegors Königsgarde zwar ebenfalls zum Tode, gestattete ihnen aber auf Drängen der Königinregentin Alyssa Velaryon, der Nachtwache beizutreten. Raymund und drei seiner Mitbrüder nahmen dieses Angebot an und brachen anschließend zur Mauer auf.[1]

Dort übertrug ihm der Lord Kommandant den Befehl über die verlassene Festung Zobelhall, die er wieder instand setzen sollte. Stattdessen entschied sich Raymund im Jahre 50 n. A. E. ebenso wie Ser Olyver Bracken, dem die Festung Reiftor übergeben worden war, dafür, sich zum Lord seines neuen Sitzes zu erklären. Der Rebellion schloss sich allerdings nur ein Bruchteil der Männer an, und nachdem die Rebellen in Reiftor mithilfe von Lord Walton Stark schnell überwältigt und anschließend hingerichtet worden waren, flüchteten Raymund und seine Männer in die Gegend jenseits der Mauer, wo sie jedoch vom Freien Volk getötet wurden. Raymunds Kopf wurde ein halbes Jahr später von einem Häuptling des Freien Volks in Ostwacht an der See abgegeben.[3]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Ein Prinz wird König - Der Aufstieg Jaehaerys’ I.
  2. Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  3. Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.