FANDOM


(typo)
K (Kindheit)
Zeile 40: Zeile 40:
 
Als Rhaegar geboren wurde war die Targaryenlinie schon geschwächt, und als er erwachsen wurde, gab es keine passende Braut für ihn aus der eigenen Blutlinie. Daher schickte König Aerys einst seinen Cousin [[Steffon Baratheon]] los, um in [[Essos]] nach einer passenden Braut für Rhaegar zu suchen, er fand allerdings niemanden, der von angemessen hoher Geburt war. Später heiratete Rhaegar die Dornische Prinzessin [[Elia Martell]], mit der er zwei Kinder zeugte: [[Aegon Targaryen]] und [[Rhaenys Targaryen]], seine ältere Schwester. Elia war schon schwacher Konstitution und war deshalb ein halbes Jahr lang an ihr Bett gefesselt nach der Geburt von Rhaenys, die Geburt von Aegon kostete sie fast ihr Leben. Danach erklärten die [[Maester]], dass sie keine weiteren Kinder mehr gebären könne. [[Maester Aemon]] erinnert sich daran, wie er mit Raben mit Rhaegar korrespondierte und dieser ihm irrtümlicherweise zu versichern versuchte, dass Aegon der [[Verheißener Prinz|Verheißene Prinz]] sei.
 
Als Rhaegar geboren wurde war die Targaryenlinie schon geschwächt, und als er erwachsen wurde, gab es keine passende Braut für ihn aus der eigenen Blutlinie. Daher schickte König Aerys einst seinen Cousin [[Steffon Baratheon]] los, um in [[Essos]] nach einer passenden Braut für Rhaegar zu suchen, er fand allerdings niemanden, der von angemessen hoher Geburt war. Später heiratete Rhaegar die Dornische Prinzessin [[Elia Martell]], mit der er zwei Kinder zeugte: [[Aegon Targaryen]] und [[Rhaenys Targaryen]], seine ältere Schwester. Elia war schon schwacher Konstitution und war deshalb ein halbes Jahr lang an ihr Bett gefesselt nach der Geburt von Rhaenys, die Geburt von Aegon kostete sie fast ihr Leben. Danach erklärten die [[Maester]], dass sie keine weiteren Kinder mehr gebären könne. [[Maester Aemon]] erinnert sich daran, wie er mit Raben mit Rhaegar korrespondierte und dieser ihm irrtümlicherweise zu versichern versuchte, dass Aegon der [[Verheißener Prinz|Verheißene Prinz]] sei.
   
Er ritt auf dem [[Turnier von Sturmkap]], das zwischen [[277 ALL]] und [280 AL]] stattfand und bei dem er Lord [[Steffon Baratheon]], Lord [[Jason Mallister]], [[Oberyn Martell]], [[Simon Toyn]] und Ser [[Arthur Dayn]] nach 12 Lanzen besiegte, das Turnier dann aber letztlich doch nicht gewann, weil er im Finale von einem anderen Ritter der [[Königsgarde]] aus dem Sattel gestoßen wurde.{{DKDD|4}}
+
Er ritt auf dem [[Turnier von Sturmkap]], das zwischen [[277 AL]] und [[280 AL|280]] AL stattfand und bei dem er Lord [[Steffon Baratheon]], Lord [[Jason Mallister]], [[Oberyn Martell]], [[Simon Toyn]] und Ser [[Arthur Dayn]] nach 12 Lanzen besiegte, das Turnier dann aber letztlich doch nicht gewann, weil er im Finale von einem anderen Ritter der [[Königsgarde]] aus dem Sattel gestoßen wurde.{{DKDD|4}}
   
 
===Liebe und Tod===
 
===Liebe und Tod===

Version vom 14. September 2015, 18:31 Uhr

Prinz Rhaegar Targaryen war der älteste Sohn des "Irren Königs" Aerys II. Targaryen und als Prinz von Drachenstein sein Erbe. Rhaegar war in der Bevölkerung sehr beliebt, starb aber während Roberts Rebellion, deren Anlass die vermeintliche Entführung von Lyanna Stark durch Rhaegar war. Rhaegar ist für die Anhänger der Targaryen als eine heldenhafte Figur in Erinnerung geblieben. Rhaegar hatte einen Sohn namens Aegon Targaryen und eine Tochter, Rhaenys. Außerdem gibt es die Theorie, dass Jon Schnee der Bastard von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen ist. Freunde zu seinen Lebzeiten waren Jon Connington und Ser Arthur Dayn, ein weißer Bruder.

Charakter & Erscheinung

Rhaegar war groß gewachsen und hat langes, silbernes Haar, dazu dunkle, indigofarbene Augen.[1] Er war gut aussehend und hatte die dunklen, violett schimmernden Augen und das silberne Haar der Targaryen. Viele sagen, er sei ein sehr hübscher Mann gewesen. Er trug bei Turnieren einen schimmernden schwarzen Panzer mit dem dreiköpfigen Drachen in Rubinen auf seiner Brust.[2]

Er war außerordentlich intelligent und zeigte schnell Fortschritte in Allem, womit er sich befasste. Er war bekanntermaßen auch musisch begabt und ein außerordentlich guter Ritter. Er war beliebt im Volk, aber dennoch zurückhaltend, ruhig und belesen. Er war tief berührt von der Tragödie von Sommerhall, weil er sich selbst auch als "in Trauer geboren" sah und manchmal melancholische Phasen hatte. Dann reiste er nach Sommerhall, allein nur mit seiner Harfe, und wenn er wiederkam, hatte er immer ein neues Lied komponiert, dass von vergessenen Königen und deren Sterben handelte.[3]

Barristan Selmy erzählt, dass Rhaegar ein sehr guter Kämpfer gewesen sei sowohl mit dem Schwert als auch mit der Lanze. Rhaegar sei zudem tüchtig, entschlossen, überlegt, pflichtbewusst und zielstrebig gewesen. Als Kind habe er gern in Büchern gelesen, sodass man sich erzählte, dass seine Mutter Rhaella Targaryen in ihrer Schwangerschaft Bücher und eine Kerze verschluckt haben müsse. Rhaegar interessierte sich nicht für andere Kinder, und die Maester lobten seinen Intellekt, wohingegen die Ritter seines Vaters scherzten, Baelor der Selige sei wiedergeboren worden. Doch eines Tages muss er wohl in den Schriftrollen etwas entdeckt haben, dass ihn veränderte. Am nächsten Morgen ging er zum Waffenmeister Ser Willem Darry und forderte ein Schwert und eine Rüstung.[4] Er erzählt weiterhin, dass Rhaegars Tapferkeit außer Zweifel steht, dass er aber selten an Turnieren teilnahm. Er liebte das Lied der Schwerter nicht so sehr wie zum Beispiel Robert Baratheon oder Jaime Lennister. Für ihn war es lediglich eine Pflicht, eine Aufgabe, die die Welt ihm auferlegte. Er erfüllte sie gut, denn er machte alles gut. So war er nun einmal. Freude fand er daran nicht. Die Männer sagten, er liebe seine Harfe mehr als seine Lanze. Ihn habe stets ein Schwermut und ein Hauch von Verhängnis umgeben.{DKDD|4}}

Viele gedenken Rhaegar mit Respekt, sogar Roberts bester Freund Eddard Stark, der Bruder von Lyanna[5], während Robert Baratheon ein Ausnahme bildet: ihn scheint Rhaegar selbst 16 Jahre nach der Rebellion immer noch zu verfolgen, obwohl er ihn auf dem Feld besiegt und getötet hat.[6] Ser Jaime Lennister erinnert sich noch an den eisernen Ton des Kronprinzen und denkt, er wäre ein guter König geworden. Ser Barristan Selmy, der unter drei Königen gedient hatte, findet, Rhaegar wäre ein besserer König gewesen als alle drei zusammen. Seine Schwester Denaerys wird oft mit ihm verglichen, was als Kompliment gemeint ist. Auch Cersei Lennister und Jon Connington haben positive Gefühle bei seiner Erinnerung.

Biographie

Kindheit

Prinz Rhaegar war der erste Sohn von König Aerys II. und Königin Rhaella Targaryen, geboren wurde er 259 AL zufällig am selben Tag wie die Tragödie von Sommerhall. Als Kind las er außerordentlich viel, sodass sogar schon Scherze über diese Obsession gemacht wurden. Später wurde er ein außerordentlich guter Krieger, obschon er nicht sonderliches Gefallen am Kriegführen hatte. Er wurde vielleicht auch von etwas angetrieben, das er gelesen hatte.

Mit 17 wurde er zum Ritter geschlagen und aller Ansicht nach brachte er das Kämpfen zur Perfektion. Er schlug sich stets außerordentlich gut bei Turnieren, auch wenn er vom Schwertkampf nicht so begeistert war wie etwa Robert Baratheon oder Jaime Lennister. Manche sagten sogar, er liebte seine Harfe mehr als seine Lanze.[1]

Er liebte es, die Ruinen von Sommerhall zu besuchen und dort mit seiner Harfe Zeit zu verbringen. Wenn er dann zurückkehrte, sang er selbst komponierte Lieder von solcher Schönheit, dass die Frauen Tränen in den Augen hatten. Cersei bemerkte, dass das einfache Volk auf dem Turnier zu Ehren von Aerys II. Targaryen zwar ihrem Vater Tywin Lennister doppelt so laut applaudierten wie König Aerys, aber auf der anderen Seite nur halb so laut wie Rhaegar. Auf diesem Turnier verweigerte Aerys Tywins Bitte, Rhaegar mit Cersei zu verloben.

Rhaegars Knappen waren Myl Muton und Richard Lonmund, und nachdem er sie zum Ritter schlug, blieben sie enge Vertraute. Lord Jon Connington war ebenfalls ein guter Freund für Rhaegar, aber sein bester und ältester Freund war Ser Arthur Dayn, das Schwert des Morgens. Myl Muton wurde in der Schlacht der Glocken erschlagen.[7]

Als Rhaegar geboren wurde war die Targaryenlinie schon geschwächt, und als er erwachsen wurde, gab es keine passende Braut für ihn aus der eigenen Blutlinie. Daher schickte König Aerys einst seinen Cousin Steffon Baratheon los, um in Essos nach einer passenden Braut für Rhaegar zu suchen, er fand allerdings niemanden, der von angemessen hoher Geburt war. Später heiratete Rhaegar die Dornische Prinzessin Elia Martell, mit der er zwei Kinder zeugte: Aegon Targaryen und Rhaenys Targaryen, seine ältere Schwester. Elia war schon schwacher Konstitution und war deshalb ein halbes Jahr lang an ihr Bett gefesselt nach der Geburt von Rhaenys, die Geburt von Aegon kostete sie fast ihr Leben. Danach erklärten die Maester, dass sie keine weiteren Kinder mehr gebären könne. Maester Aemon erinnert sich daran, wie er mit Raben mit Rhaegar korrespondierte und dieser ihm irrtümlicherweise zu versichern versuchte, dass Aegon der Verheißene Prinz sei.

Er ritt auf dem Turnier von Sturmkap, das zwischen 277 AL und 280 AL stattfand und bei dem er Lord Steffon Baratheon, Lord Jason Mallister, Oberyn Martell, Simon Toyn und Ser Arthur Dayn nach 12 Lanzen besiegte, das Turnier dann aber letztlich doch nicht gewann, weil er im Finale von einem anderen Ritter der Königsgarde aus dem Sattel gestoßen wurde.[3]

Liebe und Tod

Rhaegar Lyanna Winterrosen M Luisa Giliberti

Rhaegar überreicht die Winterkrone an Lyanna Stark ©M. Luisa Giliberti

Im Jahr 281 AL schien Rhaegar während des Turniers von Harrenhal unbezwingbar zu sein, er besiegte Yohn Rois, Brandon Stark und sogar Ser Arthur Dayn, das "Schwert des Morgens". In der letzten Runde hob er Ser Barristan Selmy aus dem Sattel und sorgte bei seiner Ehrenrunde für einen Skandal, weil er die Lorbeeren für die Königin der Liebe und Schönheit nicht seiner Frau Elia Martell, sondern an Lyanna Stark vergab, die zu diesem Zeitpunkt mit Robert Baratheon verlobt war. In diesem Moment erstarb jegliches Lachen.[2][8] Zuvor hatte auf dem Turnier ein geheimnisvoller Ritter für Aufsehen gesorgt, dessen Identität nicht aufgedeckt werden konnte: Der Ritter vom Lachenden Baum erschien am zweiten Tag des Tjosts und besiegte drei unbekannte Ritter, dessen Knappen einen jungen Pfahlbaumann entehrt hatten. Am nächsten Tag war er verschwunden, und obwohl König Aerys nach ihm suchen ließ, fand man ihn nicht, auch nicht Aerys' Sohn Rhaegar.[8] Eine Theorie besagt allerdings, dass Lyanna Stark hinter der Identität des Ritters steckte und Rhaegar sich so in sie verliebte, als er dies herausfand.

Er schlug im Jahr 282 AL den erst 16-jährigen Gregor Clegane zum Ritter.[9]

Ein Jahr später verschwand Lyanna und Rhaegar wurde verdächtigt, sie entführt und vergewaltigt zu haben.[10] Dies beschleunigte die Ereignisse und war letztlich der Anlass für Roberts Rebellion, denn als Lyannas Bruder Brandon davon erfuhr, ritt er mit ein paar Gefährten nach Königsmund, um Rhaegar herauszufordern. Brandon und seine Gefährten wurden von Aerys gefangen genommen und getötet, genauso wie ihre Väter, die an den Hof gerufen wurden, um sie zu verteidigen - Brandon und sein Vater Lord Rickard Stark wurden auf besonders grausame Weise getötet.[11]

Robert Baratheon Rhaegar Targaryen M Luisa Giliberti

Schlacht am Trident / Robert vs. Rhaegar ©M. Luisa Giliberti

Robert Baratheon Rhaegar M Luisa Giliberti

Schlacht am Trident / Robert vs. Rhaegar ©M. Luisa Giliberti

Nach der Schlacht der Glocken kehrte Rhaegar aus dem Süden zurück und überredete seinen Vater, seinen Stolz zu überwinden und Lord Tywin Lennister um Hilfe zu bitten, doch er bekam keine Antwort.[12]

Rhaegar führte die Armee seines Vaters in der Schlacht am Trident an: 40.000 Soldaten, davon 4.000 Ritter, der Rest Bogenschützen, freie Ritter und Fußvolk mit Speeren und Spießen.[13] Rhaegar traf auf Robert in dieser Schlacht und die beiden absolvierten einen legendären Zweikampf. Rhaegar konnte Robert zwar verwunden, wurde dann aber von einem mächtigen und tödlichen Hieb mit dessen Kriegshammer so schwer getroffen, dass selbst die Rubine aus seinem Brustpanzer zerbarsten und in die Fluten des Trident fielen (daher der Name Rubinfurt).[14] Robert tötete Rhaegar dann mit einem Hieb seines Speeres durch das Herz des Kronprinzen.[6]

Seine Frau Elia Martell und mindestens eins ihrer beiden Kinder wurden auf Befehl von Lord Tywin Lennister von Ser Gregor Clegane und Ser Amory Lorch während der Plünderung von Königsmund umgebracht. Lorch erstach die schreiende Rhaenys, die noch ein kleines Mädchen war, und Ser Gregor tötete ein Kind, das allgemein hin für Aegon Targaryen gehalten wird, indem er dessen Schädel an der Wand zerschlug. Er vergewaltigte und tötete im Anschluss Elia.[15]

Die Umstände und Gründe des Verschwindens von Lyanna blieben unklar, so auch ihre Rolle darin. Haus Stark, insbesondere Brandon, sahen darin eine Entführung, und Robert stellte sich vor, wie Rhaegar sie gefangenhielt und vergewaltigte. Schließlich wurde gegen Ende der Rebellion bekannt, dass Rhaegar sie im Turm der Freude nahe Dorne versteckt hielt und von drei Rittern der Königsgarde bewachen ließ: Lord Kommandant Gerold Hohenturm, Ser Oswell Whent und Ser Arthur Dayn. Eddard ritt mit sechs seiner treuesten Kampfgefährten direkt von der Belagerung von Sturmkap nach Dorne, wo es zum Angriff auf den Turm der Freude kam, bei dem alle Beteiligten starben, außer Eddard und Howland Reet. Im Turm fand Eddard Lyanna sterbend vor Fieber vor, und sie rang ihm ein nicht weiter bekanntes Versprechen ab, dass Eddard sein Leben lang verfolgen sollte.[6]

Jüngste Ereignisse

Band 1 - Die Herren von Winterfell

Daenerys erinnert sich vor ihrer Hochzeit mit Khal Drogo in Pentos wehmütig an die Geschichten über Rhaegar, die ihr ihr Bruder Viserys erzählt hat.[16] Robert Baratheon hingegen verunglimpft Rhaegar als Monster und Vergewaltiger, als er sich vor Lyannas Grab in Winterfell an seine Verlobte erinnert. Er träume jede Nacht davon, Prinz Rhaegar erneut zu töten, obwohl er seine Rache schon bekommen habe.[14] Auf einem Ausritt auf dem Rückweg nach Königsmund erinnert Eddard den König an die Ereignisse der Plünderung von Königsmund und daran, wie grausam die Morde an Elia Martell und ihren Kindern war. Robert entgegnet, Aerys II. Targaryen sei genauso grausam gegenüber Eddards Vater und Bruder gewesen und Rhaegar habe Lyanna bestimmt Dutzende Male vergewaltigt.[15] Ser Jorah Mormont bezeichnet Rhaegar als den letzten Drachen, den er gekannt habe, in Viserys hingegen, der sich gern selbst als Drachen sieht, sieht Jorah nur den Schatten einer Schlange.[17]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell

Eddard Stark erinnert sich in der Schwarzen Zelle unter dem Roten Bergfried an Rhaegars Auftreten beim Turnier von Harrenhal.[2] Als Daenerys bei einem Überfall der Dothraki auf eine Siedlung der Lhazareen ihren Willen durchsetzt und Vergewaltigungen verhindert, sagt Ser Jorah Mormont, dass sie ihn immer mehr an Rhaegar erinnere.[18]

Band 3 - Der Thron der Sieben Königslande

Daenerys benennt ihren grünen Drachen Rhaegal nach ihrem verstorbenen Bruder.[19]

Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen

Als Daenerys Targaryen zum Haus der Unsterblichen geht, um die Hexenmeister um Hilfe zu bitten, erfährt sie eine Menge Visionen vergangener und zukünftiger Ereignisse: sie sieht u.a., wie Rhaegar und Elia sich darüber unterhalten, welchen Namen sie ihrem Sohn geben wollen. In einer weiteren Vision sieht sie, wie Rhaegar in der Rubinfurt stirbt.[1]

Band 5 - Sturm der Schwerter

Auf der Überfahrt von Qarth in die Sklavenbucht erzählt Arstan Daenerys viel von ihrem Bruder.[4][4]

Familie

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon V.
 
Betha Schwarzhain
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Duncan
 
Jenne von Altsteinen
 
Jaehaerys II.
 
Shaera
 
Daeron
 
Rhaelle
 
Ormund Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aerys II.
 
Rhaella
 
 
 
 
 
 
 
Haus Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaegar
 
Elia
Martell
 
Shaena
 
Daeron
 
Aegon
 
Jaehaerys
 
Viserys III.
 
Drogo
 
Daenerys
 
Hizdahr zo Loraq
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaenys
 
Aegon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaego
 
 
 
 
 
 
 
 



Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 20, Daenerys II
    A Clash of Kings, Kapitel 48, Daenerys IV
  2. 2,0 2,1 2,2 Das Erbe von Winterfell, Kapitel 19, Eddard V
    A Game of Thrones, Kapitel 58, Eddard XV
  3. 3,0 3,1 Die Königin der Drachen, Kapitel 4, Daenerys I
    A Storm of Swords, Kapitel 42, Daenerys IV
  4. 4,0 4,1 4,2 Sturm der Schwerter, Kapitel 8, Daenerys I
    A Storm of Swords, Kapitel 8, Daenerys I
  5. Die Herren von Winterfell, Kapitel 35, Eddard IX
    A Game of Thrones, Kapitel 35, Eddard IX
  6. 6,0 6,1 6,2 Die Herren von Winterfell, Kapitel 39, Eddard X
    A Game of Thrones, Kapitel 39, Eddard X
  7. Sturm der Schwerter, Kapitel 29, Arya V
    A Storm of Swords, Kapitel 29, Arya V
  8. 8,0 8,1 Sturm der Schwerter, Kapitel 24, Bran II
    A Storm of Swords, Kapitel 24, Bran II
  9. Die Herren von Winterfell, Kapitel 29, Sansa II
    A Game of Thrones, Kapitel 29, Sansa II
  10. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 27, Bran II
    A Game of Thrones, Kapitel 66, Bran VII
  11. Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 27, Catelyn V
    A Clash of Kings, Kapitel 55, Catelyn VII
  12. Sturm der Schwerter, Kapitel 37, Jaime V
    A Storm of Swords, Kapitel 37, Jaime V
  13. Die Herren von Winterfell, Kapitel 36, Daenerys IV
    A Game of Thrones, Kapitel 36, Daenerys IV
  14. 14,0 14,1 Die Herren von Winterfell, Kapitel 4, Eddard I
    A Game of Thrones, Kapitel 4, Eddard I
  15. 15,0 15,1 Die Herren von Winterfell, Kapitel 12, Eddard II
    A Game of Thrones, Kapitel 12, Eddard II
  16. Die Herren von Winterfell, Kapitel 3, Daenerys I
    A Game of Thrones, Kapitel 3, Daenerys I
  17. Die Herren von Winterfell, Kapitel 23, Daenerys III
    A Game of Thrones, Kapitel 23, Daenerys III
  18. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 22, Daenerys III
    A Game of Thrones, Kapitel 61, Daenerys VII
  19. Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 12, Daenerys I
    A Clash of Kings, Kapitel 12, Daenerys I
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.