Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Rhaena Targaryen (Begriffsklärung) aufgeführt.

Lady Rhaena Targaryen, auch bekannt als Rhaena von Pentos,[3] war ein Mitglied des Hauses Targaryen und die zweite Tochter von Prinz Daemon Targaryen und Lady Laena Velaryon. Sie hatte eine ältere Zwillingsschwester namens Baela.[4]

Rhaena war die Reiterin der Drachin Morgen.[5]

Charakter & Erscheinung[]

Rhaena hatte feine Züge, silberweißes Haar und violette Augen. Bei ihrer Geburt war sie zunächst klein und kränklich, wurde aber bald kräftiger.[6] Mit sechzehn war sie hochgewachsen, schlank und anmutig.[1]

Rhaena liebte das Tanzen.[1]

Biographie[]

Frühe Jahre[]

Rhaenas Eltern Daemon und Laena heirateten im Jahre 115 n. A. E. ohne die Zustimmung von Daemons Bruder König Viserys I. Targaryen, weshalb sie nach der Hochzeit auf ihren Drachen Meraxes und Vhagar über die Meerenge nach Essos flogen. Dort besuchten sie die Freien Städte Pentos, Volantis, Qohor und Norvos, um anschließend wieder nach Pentos zurückzukehren, wo Laena ihre Schwangerschaft bemerkte. Da Daemon den Weiterflug scheute, ließ er sich mit seiner Gemahlin in einem Haus vor den Stadtmauern nieder, wo sie als Gäste eines Magisters wohnten, bis die Zeit der Geburt gekommen war. Rhaena wurde im Jahre 116 n. A. E. geboren und von ihrem Vater Daemon nach Laenas Mutter Prinzessin Rhaenys benannt. Im Alter von einem halben Jahr segelte sie mit ihrer Mutter Laena und ihrer Zwillingsschwester Baela nach Driftmark, während Daemon mit den beiden Drachen vorausflog und seinen Bruder König Viserys I. von Hochfluth aus durch einen Raben von der Geburt seiner Mädchen in Kenntnis setzte und um die Erlaubnis bat, die beiden dem Hofe vorstellen zu dürfen, damit sie den königlichen Segen erhielten. Entgegen den Empfehlungens einer Ratgeber stimmte der König dem zu.[6] Somit brachte Daemon Baela und Rhaena im Jahre 117 n. A. E. an den Hof nach Königsmund.[7]

Im Jahre 118 n. A. E. verkündete Kronprinzessin Rhaenyra Targaryen mit dem Segen von König Viserys das Verlöbnis ihrer beiden ältesten Söhne mit den Töchtern von Daemon und Laena.[6] Rhaena wurde dabei mit dem zweitgeborenen Prinzen Lucerys verlobt.[8]

Rhaenas Mutter Laena wurde im Jahre 119 n. A. E. schwanger und verstarb zu Beginn des Jahres 120 n. A. E. bei der Geburt eines missgestaltenen Sohnes. Daemon heiratete daraufhin Prinzessin Rhaenyra, welche noch im selben Jahr einen Sohn namens Aegon und im Jahre 122 n. A. E. einen weiteren Sohn namens Viserys auf die Welt brachte.[6] Rhaena hatte in ihrer Kindheit ein äußerst enges Verhältnis zu ihrer Zwillingsschwester Baela.[1] Da diese auf Drachenstein aufwuchs,[9] war wahrscheinlich auch Rhaena dort zu Hause.

Während aus Baelas Drachenei eine Drachin schlüpfte, die sie Mondtänzerin nannte, kam aus Rhaenas Ei nur ein missgestaltetes Geschöpf, das wenige Stunden später starb. Schließlich erhielt Rhaena ein neues Ei aus einem Gelege von Syrax. Sie soll es jede Nacht mit ins Bett genommen und für einen Drachen gebetet haben, der so groß werden sollte wie der ihrer Schwester.[10]

Drachentanz[]

Im Jahre 129 n. A. E. verstarb König Viserys I., woraufhin die Grünen in Königsmund den Anspruch von Kronprinzessin Rhaenyra übergingen und stattdessen Viserys' Sohn als Aegon II. Targaryen krönten. Da die Schwarzen um Rhaenyra dies nicht hinnehmen wollten, kam es zum Drachentanz.[10] Rhaenas Verlobter Lucerys wurde kurz darauf von Prinz Aemond Targaryen getötet. [8] Im weiteren Verlauf des Jahres begleitete sie Prinz Gottfrid Velaryon ins Grüne Tal, wobei sie drei Dracheneier mitnahm und jede Nacht für deren Schlüpfen betete.[3] Als Mündel von Lady Jeyne Arryn führte Rhaena ein Leben voller Annehmlichkeiten. Bedienstete erfüllten ihre Wünsche, Sänger verfassten Oden auf ihre Schönheit und Ritter kämpften um ihre Gunst.[1]

Auch nach dem Fall von Königsmund an die Schwarzen im Jahre 130 n. A. E. verblieb Rhaena im Grünen Tal. Ihr Vater Daemon kam am zweiundzwanzigsten Tag des fünften Mondes in der Schlacht über dem Götterauge ums Leben.[11] Infolge der Aufstände in Königsmund sah sich Rhaenyra gezwungen, die Stadt zu verlassen, und kehrte schließlich nach Drachenstein zurück, wo sie am zweiundzwanzigsten Tag des zehnten Mondes in einen Hinterhalt von Aegon II. geriet und von diesem an seinen Drachen verfüttert wurde.[9] Unterdessen schlüpfte aus einem von Rhaenas Dracheneiern tatsächlich eine Drachin, die sie Morgen nannte.[12]

Trotz Rhaenyras Tod setzten die Schwarzen den Kampf fort. Im Jahre 131 n. A. E. schlugen sie das letzte Heer der Grünen in der Schlacht am Königsweg und hielten auf Königsmund zu. Daraufhin wurde Aegon II. von Angehörigen seines Hofes vergiftet. Anschließend wurde Rhaenyras Sohn und Rhaenas Halbbruder Aegon zum neuen König ausgerufen, womit der Krieg ein Ende fand.[12]

Die Stunde des Wolfes[]

Nach Kriegsende brach Rhaena in Begleitung von Lady Jeyne Arryn nach Königsmund auf und brachte auch Morgen mit. Die Stadt wurde zu diesem Zeitpunkt von Lord Cregan Stark kontrolliert, der den Krieg gegen die ehemaligen Unterstützer Aegons II. fortsetzen wollte und den zehnjährigen Aegon im Roten Bergfried festhielt. Rhaena und Baela entwickelten sich schnell zu Lieblingen der Stadtbevölkerung und entzogen sich Cregans Einfluss, von dem sie mit Lady Arryns Unterstützung verlangten, zu ihrem "geliebten Bruder" vorgelassen zu werden. Cregan gab nach, doch das Treffen verlief schwieriger als erwartet, da Aegon beim Anblick von Rhaenas Drachin Morgen erbleichte und das "verdammte Vieh" aus den Augen haben wollte. Letztlich stimmte Cregan einem Friedensschluss mit den Grünen zu, beharrte aber auf die Bestrafung derjenigen, die an der Verschwörung gegen den ermordeten Aegon II. beteiligt gewesen waren. Dies bezog sich auch auf Rhaenas und Baelas Großvater Lord Corlys Velaryon. Schließlich wandten sich die Zwillingsschwestern direkt an ihren Halbbruder Aegon, der nicht nur einer Begnadigung zustimmte, sondern Corlys zusätzlich wieder in alle Ämter und Ehren einsetzte. Obwohl diese Verfügung des noch ungekrönten und minderjährigen Jungen keine Rechtskraft besaß, akzeptierte Cregan die Entscheidung.[13]

Unter Aegon III.[]

Bis zum Erreichen der Mündigkeit herrschte ein Regentschaftsrat für Aegon, welcher ebenso wie seine Königin Jaehaera Targaryen der Öffentlichkeit weitgehend fernblieb. Stattdessen traten vor allem Rhaena und Baela in Erscheinung, indem sie Almosen verteilten, zusammen mit der Hand Ser Tyland Lennister Gesandte empfingen oder Lords besuchten und bei den seltenen Festen als Gastgeberinnen auftraten. Durch ihr Auftreten erlangten die Zwillinge bei der Stadtbevölkerung große Beliebtheit.[1]

Im Jahre 132 n. A. E. diskutierte der Rat die Erbfolge, falls der junge König vorzeitig versterben sollte. Rhaena und Baela wurden als einzige geeignete Kandidaten betrachtet, die vom Reich akzeptiert werden würden, allerdings konnten sich die Regenten in der Frage nicht einigen. Für Rhaena sprachen ihre Persönlichkeit und ihre Drachin, allerdings war sie nur die Zweitgeborene. Auch wenn das Thema vorerst vertagt wurde, sahen sich die Zwillinge bald von zahlreichen Höflingen umschwärmt, die sich mit den möglichen Erbinnen des Königs anfreunden wollte. Rhaena genoss diese Aufmerksamkeit. Dutzende junger Lords stritten um ihr Lächeln, Künstler erbaten die Erlaubnis, sie abzubilden, und die feinsten Schneider der Stadt ersuchten um die Ehre, Gewänder für sie anfertigen zu dürfen. Derweil wurde sie stets von ihrer jungen Drachin Morgen begleitet, die sich oftmals wie eine Stola um ihre Schultern wand. Nachdem Baela eigenmächtig Lord Alyn Velaryon geheiratet hatte, betrachtete der Regentschaftsrat sie als ungeeignet für die Thronfolge und sprach sich für Rhaena aus, sofern sie verheiratet wäre. Diese zeigte sich fügsam und erklärte sich bereit, den Wünschen der Regenten zu folgen, äußerte jedoch zugleich eine "besondere Zuneigung" für Ser Corwyn Corbray, den sie während ihrer Zeit im Grünen Tal kennengelernt hatte. Corwyn war zweiunddreißig Jahre alt und hatte zwei Töchter aus einer vorangegangenen Ehe. Er galt als großer Ritter und sein Bruder Lord Leowyn Corbray diente als Protektor des Reiches, sodass keine Einwände gegen Rhaenas Wahl erhoben wurden. Es folgte eine sofortige Verlobung, die Hochzeit fand bereits vierzehn Tage später statt, da die Regenten eine rasche Eheschließung angesichts der Erbfrage für klug hielten, falls Baela ihrerseits schon schwanger wäre.[1]

In der zweiten Hälfte des Jahres 133 n. A. E. verkündete Rhaena ihre Schwangerschaft, erlitt allerdings einen Mond später eine Fehlgeburt. Am zweiundzwanzigsten Tag des neunten Mondes kam Königin Jaehaera ums Leben, woraufhin ein Ball am Jungfrauentag angesetzt wurde, bei dem König Aegon seine zukünftige Königin aussuchten sollte. Kurz vor Ende der Veranstaltung ritten Rhaena, die noch blass und dünn war, und ihre schwangere Zwillingsschwester Baela gekleidet in schwarzen Samt mit Rubinen am Hals und den dreiköpfigen Drachen ihres Hauses auf den Umhängen auf schwarzen Streitrössern in den Thronsaal. Am Fuße des Eisernen Throns hielten sie ihre Pferde an und Rhaena verkündete dem König, dass sie ihm seine neue Gemahlin brächten. Bei dieser handelte es sich um die sechsjährige Daenaera Velaryon, die seit dem Tod ihres Vaters Daeron ein Mündel von Baela und Alyn war. Aegon war von dem Mädchen äußerst angetan und entschied sich tatsächlich für sie. Die Hochzeit fand am letzten Tag des Jahres statt, Rhaena und Baela ritten hinter der königlichen Sänfte durch die Straßen Königsmunds.[2] Damit hatten sich die Schwestern die Hand Lord Unsieg Gipfel zu ihrem Feind gemacht, der den König eigentlich mit seiner Tochter Myrielle hatte verheiraten wollen.[14]

Rhaena und ihr Gemahl Ser Corwyn befanden sich in der Gruppe, die Lord Alyn Velaryon im Jahre 134 n. A. E. bei dessen Rückkehr von seiner ersten großen Reise im Hafen von Königsmund empfingen. Alyn brachte auch König Aegons Bruder und Rhaenas Halbbruder Prinz Viserys mit, der fast fünf Jahre zuvor in der Schlacht in der Gurgel verschwunden und anschließend für tot gehalten worden war, die Zwischenzeit aber tatsächlich in Lys verbracht hatte.[14] Nach dem Tod von dem Regent Lord Manfryd Muton nahm Rhaenas Gemahl Corwyn dessen Platz im Regentschaftsrat ein.[5]

Zu Beginn des Jahres 135 n. A. E. wurde Ser Corwyn in das Grüne Tal geschickt, um die Erbfolgestreitigkeiten infolge des Todes von Lady Jeyne Arryn beizulegen. Rhaena flog unterdessen zum ersten Mal auf ihrer Drachin Morgen. Beim ersten Mal umkreiste sie nur einmal Königsmund, mit jedem weiteren Mal flog sie dann längere Strecken. Allerdings landete sie aufgrund König Aegons Furcht vor Drachen nur einmal im Roten Bergfried. Kurz darauf begab sich Rhaena nach Drachenstein, wo "Drachen und jene, die sie reiten, willkommener" wären. Nachdem Corwyn bei Runenstein getötet worden war, kam Baela nach Drachenstein, um Rhaena zu trösten und davon abzuhalten, eigenhändig mit ihrer Drachin Rache zu nehmen.[5]

Anlässlich der bevorstehenden Volljährigkeit Aegons III. planten die Regenten Ende des Jahres 136 n. A. E. eine große Reise durch das Reich. Rhaena äußerte den Wunsch, mit ihrer Drachin dabei sein zu dürfen, was die Regenten jedoch ablehnten. Letztlich sagte der König das gesamte Vorhaben allerdings ab.[5]

Später heiratete Rhaena Garmund Hohenturm, den jüngeren Bruder von Lord Lyonel Hohenturm,[13] und hatte sechs Töchter mit ihm.[4]

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corlys
Velaryon
 
Rhaenys
 
 
 
 
 
Aemma
Arryn
 
Viserys I.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alicent
Hohenturm
 
Rhea
Rois
 
Daemon[A 1]
 
Aegon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Laena
Velaryon
 
Daemon[A 1]
 
Laenor
Velaryon
 
Rhaenyra
 
 
 
 
 
Daemon[A 1]
 
Baelon
 
Aegon
II.
 
Helaena
 
Aemond
 
Daeron
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alyn Velaryon
 
BaelaRhaena
 
 
 
Jacaerys
Velaryon
 
Lucerys
Velaryon
 
Gottfrid
Velaryon
 
Daenaera Velaryon
 
Aegon III.
 
 
Viserys II.
 
Larra Rogare
 
Visenya
 
 
JaehaeraJaehaerys
 
Maelor
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corwyn Corbray
 
 
 
 
 
 
Garmund Hohenturm
 
Daeron I.
 
Baelor I.
 
Daena
 
Septa
Rhaena
 
Elaena[A 2]
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sechs Töchter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon IV.
 
Naerys
 
Aemon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haus Velaryon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elaena[A 2]
 
 
Ossifer Pflum
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ronnel Fünfrosen
 
 
 
Haus Schwarzfeuer
 
Haus Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Michael Mannkraft
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jon Wasser
 
Jeyne Wasser
 
 
 
 
 
 
 
Viserys Pflum
 
 
 
 
 
 
Robin Fünfrosen
 
Laena Fünfrosen
 
Joslyn Fünfrosen
 
Wonne Fünfrosen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Zitate[]

Lady Rhaena würde eine wundervolle Königin abgeben.[1]

— Lord Leowyn Corbray bei der Erörterung der Erbfolge
[Es wäre] mir angenehm, wenn er nicht so alt wäre, dass er mir keine Kinder mehr schenken kann, und nicht so dick, dass er mich im Bett erdrückt. Solange er gütig und sanft und edel ist, werde ich ihn gewiss lieben.[1]

— Rhaena hinsichtlich ihres Wunschgemahls

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 Prinz Daemon Targaryen war verheiratet mit Lady Rhea Rois von 97 bis 115 n. A. E. Er heiratete danach Lady Laena Velaryon im Jahre 115 n. A. E. Ihre Ehe bestand bis zu Laenas Tod im Jahre 120 n. A. E. Im selben Jahr heiratete Daemon seine Nichte, Prinzessin Rhaenyra Targaryen.
  2. 2,0 2,1 Prinzessin Elaena Targaryen hatte zuerst eine Affäre mit Lord Alyn Velaryon. Danach heiratete sie Lord Ossifer Pflum und nach dessen Tod Lord Ronnel Fünfrosen. In dritter Ehe war sie mit Ser Michael Mannkraft verheiratet.

Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Die Hand unter der Haube
  2. 2,0 2,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Krieg und Frieden und Viehmärkte
  3. 3,0 3,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Der rote und der goldene Drache
  4. 4,0 4,1 Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Targaryen
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Feuer und Blut - Erstes Buch, Der Lysenische Frühling und das Ende der Regentschaft
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Erben des Drachen - Eine Frage der Thronfolge
  7. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Viserys I.
  8. 8,0 8,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Sohn um Sohn
  9. 9,0 9,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyras Sturz
  10. 10,0 10,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Die Schwarzen und die Grünen
  11. Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyra triumphiert
  12. 12,0 12,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Die kurze, traurige Herrschaft Aegons II.
  13. 13,0 13,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Nachwehen - Die Stunde des Wolfs
  14. 14,0 14,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Alyn Eichenfausts Reise
Advertisement