FANDOM


Lady Rhea Rois (engl.: Rhea Royce) war Lady von Runenstein und Oberhaupt des Hauses Rois während der Herrschaft von König Viserys I. Targaryen. Sie war die erste Gemahlin von Prinz Daemon Targaryen.[1]

BiographieBearbeiten

Im Jahre 97 n. A. E. wurde Rhea, damals noch Erbin von Runenstein, mit Prinz Daemon verheiratet. Da dieser weder am Grünen Tal Gefallen fand noch an seiner Gemahlin, welche er nach der alten Bronzerüstung der Lords des Hauses Rois "meine Bronzeschlampe" nannte, entfremdete sich das Paar bald.[1]

Nachdem Viserys im Jahre 103 n. A. E. den Thron bestiegen hatte, erbat Daemon bei seinem älteren Bruder, dass die Ehe mit Rhea gelöst werde, was dieser ablehnte. Stattdessen berief der König ihn an den Hof nach Königsmund, wo er verschiedene Ämter übertragen bekam und sich eine lyenische Tänzerin names Mysaria zur Geliebten nahm.[1]

Als der König Ende des Jahres 105 n. A. E. seine Tochter Rhaenyra zu seiner Erbin erklärte, war Daemon derart erzürnt über die Entscheidung, dass er Königsmund verließ und zusammen mit Mysaria nach Drachenstein aufbrach, wo sie das nächste halbe Jahr verbrachten. Als Daemon davon erfuhr, dass seine Geliebte schwanger war, schenkte er ihr ein Drachenei. Nachdem Viserys davon erfahren hatte, befahl er Daemon, das Ei zurückzugeben und zu seiner Gemahlin ins Grüne Tal zurückzukehren, und drohte ihm, ihn andernfalls als Verräter zu ächten. Daemon gehorchte widerwillig, schickte Mysaria ohne das Ei zurück nach Lys und flog nach Runenstein zu seiner Gemahlin.[2] Schließlich begann Daemon im Jahre 106 n. A. E. seinen Krieg um die Trittsteine.[1]

Im Jahre 115 n. A. E. fiel Rhea bei der Falkenjagd vom Pferd und schlug mit dem Kopf gegen einen Stein. Als sie sich nach neun Tagen stark genug fühlte, ihr Bett zu verlassen, brach sie nach dem Aufstehen zusammen und starb innerhalb einer Stunde. Nachdem Daemon, welcher immer noch auf den Trittsteinen kämpfte, vom Tod seiner Gemahlin benachrichtigt worden war, flog er auf seinem Drachen Caraxes ins Grüne Tal. Erzmaester Gyldayn vermutet, dass er das Erbe von Runenstein für sich beanspruchen wollte, welches jedoch an Rheas Neffen fiel. Als sich Daemon bei Lady Jeyne Arryn beschwerte, verwarf diese nicht nur seinen Anspruch, sondern teilte ihm auch mir, dass seine Anwesenheit im Grünen Tal unerwünscht sei.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Viserys I.
  2. 2,0 2,1 Der Bruder des Königs
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.