Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

Richard Ferkel

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 11: Zeile 11:
   
 
==Biographie==
 
==Biographie==
Als [[Renly Baratheon]] zu den Waffen rief und sein Heer vor [[Rosengarten]] sammelte, ritt auch [[Brienne von Tarth]] durch [[die Weite]], um sich ihm anzuschließen. Renly begrüßte sie persönlich in seinem Lager, doch die meisten seiner Ritter empfingen sie mit Spott und Hohn. Dann begannen drei der Ritter ein gemeines Spiel mit Brienne: Ser [[Hylo Hatz]], [[Ben Buschig]] und Richard Ferkel schlossen eine Wette ab, wer von ihnen es schaffe, Briennes Jungfräulichkeit zu erobern. Im Laufe der Zeit schlossen sich immer mehr Ritter und [[Heckenritter]] dem Spiel an, und als Wetteinsatz wurde ein [[Golddrache]] festgelegt. Außer den drei Initiatoren versuchten es unter anderem auch [[Will (Storch)|Will der Storch]], Ser [[Mark Mullendor]], Ser [[Edmund Ambros]], Ser [[Owen Zollfeld]] und Ser [[Hugo Biengraben]]. Manche machten Brienne Geschenke, andere waren einfach nur freundlich. Brienne stieß sie letztlich alle ab, wunderte sich aber gleichzeitig, warum alle so freundlich zu ihr waren. Dann belauschte [[Dickon Tarly]] eines Tages vier der Ritter und meldete es seinem Vater Lord [[Randyll Tarly]]. Der machte dem Ganzen ein Ende, da er fürchtete, dass sich irgendwann jemand Brienne mit Gewalt nehmen könnte, da der Wettgewinn mittlerweile zu einem Haufen Gold angewachsen war. Er bestrafte die Ritter, gab aber zugleich Brienne die Hauptschuld und forderte sie auf, ihre Rüstung abzulegen und nach Tarth zurückzukehren, denn die einzige Aufgabe einer Frau sei es, Kinder zu gebären.{{ZDK|14}} Beim [[Buhurt]] auf dem [[Turnier von Bitterbrück]] rächte sich Brienne an ihren Peinigern, indem sie einen nach dem anderen verprügelte, so auch Will.{{ZDK|20}}
+
Als [[Renly Baratheon]] zu den Waffen rief und sein Heer vor [[Rosengarten]] sammelte, ritt auch [[Brienne von Tarth]] durch [[die Weite]], um sich ihm anzuschließen. Renly begrüßte sie persönlich in seinem Lager, doch die meisten seiner Ritter empfingen sie mit Spott und Hohn. Dann begannen drei der Ritter ein gemeines Spiel mit Brienne: Ser [[Hylo Hatz]], [[Ben Buschig]] und Richard Ferkel schlossen eine Wette ab, wer von ihnen es schaffe, Briennes Jungfräulichkeit zu erobern. Im Laufe der Zeit schlossen sich immer mehr Ritter und [[Heckenritter]] dem Spiel an, und als Wetteinsatz wurde ein [[Golddrache]] festgelegt. Außer den drei Initiatoren versuchten es unter anderem auch [[Will (Storch)|Will der Storch]], Ser [[Mark Mullendor]], Ser [[Edmund Ambros]], Ser [[Owen Zollfeld]] und Ser [[Hugo Biengraben]]. Manche machten Brienne Geschenke, andere waren einfach nur freundlich. Brienne stieß sie letztlich alle ab, wunderte sich aber gleichzeitig, warum alle so freundlich zu ihr waren. Dann belauschte [[Dickon Tarly]] eines Tages vier der Ritter und meldete es seinem Vater Lord [[Randyll Tarly]]. Der machte dem Ganzen ein Ende, da er fürchtete, dass sich irgendwann jemand Brienne mit Gewalt nehmen könnte, da der Wettgewinn mittlerweile zu einem Haufen Gold angewachsen war. Er bestrafte die Ritter, gab aber zugleich Brienne die Hauptschuld und forderte sie auf, ihre Rüstung abzulegen und nach Tarth zurückzukehren, denn die einzige Aufgabe einer Frau sei es, Kinder zu gebären.{{ZDK|14}}
   
 
==Jüngste Ereignisse==
 
==Jüngste Ereignisse==
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.

Diese Seite gehört 1 versteckten Kategorie an: