FANDOM


Rickon Stark ist das jüngste Kind von Eddard und Catelyn Stark und nur drei Jahre alt zu Beginn der Reihe [1]. Rickon ist ein von Natur aus aufgewecktes und willensstarkes Kind, doch sein Alter macht es schwierig für ihn, mit den schrecklichen Ereignissen, die seine Familie und sein Leben treffen, zurecht zu kommen. Normalerweise wird er von seinem Schattenwolf Struppel begleitet. In der TV-Serie wird er gespielt von Art Parkinson.

Charakter und Erscheinung

Rickon ist zu Beginn der Serie drei Jahre alt. Er hat helle strahlende Augen [2] und ähnelt in der Erscheinung seiner Mutter. Nachdem diese in den Süden gereist ist, weigert sich Rickon, sei Haar schneiden zu lassen. Als Folge dessen wird es lang und widerspenstig. Immer an Rickons Seite ist sein Schattenwolf Struppel.

Vergangenheit

Rickon ist der dritte Sohn und das fünfte Kind von Catelyn und Eddard, dem Oberhaupt der Familie, Lord von Winterfell und Wächter des Nordens. Rickon wuchs in Winterfell auf. Er hat zwei ältere Brüder, Robb und Bran, und zwei ältere Schwestern, Sansa und Arya. Außerdem hat auch er einen Halbbruder namens Jon Schnee. Rickon ist drei Jahre alt, doch stärker und wilder als Gleichaltrige.

Jüngste Ereignisse

Band 1 - Die Herren von Winterfell

Rickon adoptiert einen der Schattenwölfe, die von Robb und Jon gefunden werden [3] und nennt ihn Struppel [4]. Als seine Mutter an Brans Bett trauert, fühlt er sich einsam und hängt sich an Robb [5]. Er spielt gerne mit den drei in Winterfell verbliebenen Schattenwölfen und läuft mit ihnen um die Wette. Andererseits fühlt er sich immer noch einsam, nachdem auch Catelyn Winterfell verlassen hat. Ängstlich fragt er Bran jedes mal, wenn Robb für ein paar Tage weg ist, ob er überhaupt wiederkommt [6].

Band 2 - Das Erbe von Winterfell

Seit Rickon erfahren hat, dass Robb vermutlich in den Krieg zieht, verweigert Rickon das Essen und ist abwechselnd wild und traurig. Eines Tages schlägt er sogar die Alte Nan und versteckt sich am nächsten Tag in der Gruft. Als sie ihn finden, greift er mit einem alten Schwert eines Winterkönigs und mit Hilfe von Struppel die Sucher an. Robb lässt Struppel im Zwinger anketten, was Rickon nur noch wütender macht. Als Robb Winterfell mit seiner Armee verlässt, weigert sich Rickon, ihm Lebewohl zu sagen. Stattdessen schreit und weint er und sagt immerzu, dass niemand nach Winterfell zurückkehren werde [7].

Kurz nach Eddards Tod in Königsmund haben Bran und Rickon denselben Traum über den Geist ihres Vaters in der Gruft unter Winterfell, noch bevor die Nachricht überhaupt auf Winterfell eintrifft. Rickon versteckt sich am nächsten Tag mit Struppel in der Gruft, wo Bran, Osha und Luwin ihn finden. Nachdem Struppel Luwin anfällt und nur von Sommer gestoppt werden kann, lässt sich Rickon überreden, mit ihnen in den Turm des Maesters zu gehen, wo sie schließlich die Nachricht vom Tod ihres Vaters erhalten [8].

Datei:350px-Rickon Stark.png

A Clash of Kings

Als die Unruhen von Eddards Tod auch seine Familie erschüttern, verlassen Robb und Catelyn Winterfell, um in den Krieg zu ziehen. Da seine Schwestern in Königsmund gefangen gehalten werden, bleibt Rickon mit seinem verkrüppelten Bruder Bran weitgehend unbeaufsichtigt und allein zurück. Er entwickelt ein unbändiges und heftiges Temperament. Seine Furcht und Wut spiegeln sich in Struppel wider, der weitgehend verwildert und verschiedene Leute attackiert, ehe er zurückgehalten wird. Häufig muss Brans Schattenwolf Sommer Struppel in einem Kampf unterwerfen. Rickon freundet sich mit dem Großen Walder und dem Kleinen Walder an.

Rickon wird zur Geisel, als Theon Graufreud Winterfell erobert. Später können er, Bran, Hodor, die Wildlingsfrau Osha und die Reet - Geschwister fliehen und sich in der Gruft unter Winterfell verstecken. Nachdem die Burg von Ramsay Schnee geplündert und niedergebrannt wurde, findet die Gruppe den schwer verwundeten Maester Luwin im Götterhain. Er weist Osha an, Bran und Rickon zu trennen und unterzutauchen. Osha erklärt sich damit einverstanden, auf Rickon zu achten und bringt ihn und Struppel zu einem unbekannten Ort.

A Dance with Dragons

Die meisten Menschen in Westeros halten Rickon für tot, doch Wyman Manderly und Robett Glauer erfahren von Wex Peik, einem Überlebenden der Plünderung von Winterfell, dass Rickon Stark am Leben ist. Wex erzählt ihnen (er schreibt es auf, denn er kann nicht sprechen), dass er Rickon und Osha bis nach Skagos gefolgt ist. Lord Manderly schickt Davos Seewert zu der Insel, um den Jungen zu retten.

Familie


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
unbekannt
 
 
 
{Rickard Stark}
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Catelyn Tully
 
{Eddard Stark}
 
{Brandon Stark}
 
{Lyanna Stark}
 
Benjen Stark
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
{Robb Stark}
 
Jeyne Westerling
 
Sansa Stark
 
Arya Stark
 
Brandon Stark
 
Rickon Stark
 
Jon Schnee
 
 


Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. Die Herren von Winterfell, I-Appendix
  2. Die Herren von Winterfell, I-Jon III
  3. Die Herren von Winterfell, I-Bran I
  4. Die Herren von Winterfell, I-Bran II
  5. Die Herren von Winterfell, I-Catelyn III
  6. Die Herren von Winterfell, I-Bran IV
  7. Das Erbe von Winterfell, II-Bran I
  8. Das Erbe von Winterfell, II-Bran II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.