FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Robar Rois (Begriffsklärung) aufgeführt.

Ser Robar Rois (engl.: Robar Royce) ist ein Ritter aus dem Hause Rois und der zweite Sohn von Lord Yohn Rois.[1]

Er tritt als Robar der Rote (engl.: Robar the Red) der Regenbogengarde von Renly Baratheon bei, nachdem sich dieser zum König ausgerufen hat,[1] und wird kurz nach Renlys Ermordung getötet.[2]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Im Jahre 299 n. A. E. ist er nach Catelyns Schätzung höchstens 21 Jahre alt.[3] Er ist ein guter Turnierritter und ein sehr guter Schwertkämpfer. Er trägt eine versilberte Rüstung, auf der die gleichen Runen eingraviert sind wie auf der Bronzerüstung seines Vaters.[4] Er sieht auf derbe Weise gut aus. In der Regenbogengarde trägt er eine blutrote Rüstung.[3] Ser Hylo Hatz bezeichnet ihn als doppelt so guten Kämpfer wie Ser Emmon Cuy.[5]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von WinterfellBearbeiten

Ser Robar besucht zusammen mit seinem Vater Lord Yohn und seinem Bruder Ser Andar das Turnier der Hand in Königsmund. In einer späteren Runde besiegt er Lothor Brunn. Obwohl er recht erfolgreich reitet, ist er nicht unter den letzten Vier des Turniers. Er wird am Ende des Tages von Ser Loras Tyrell besiegt und verletzt vom Platz getragen.[4]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Nachdem drei Ritter aus den Flusslanden von Plünderungen durch Ser Gregor Clegane auf ihren Ländereien berichten, will Eddard Stark als Hand des Königs für Gerechtigkeit sorgen, indem er Ser Gregor von einer Gruppe um Lord Beric Dondarrion festnehmen lassen möchte. Ser Robar soll zum Königswald reiten und König Robert Baratheon Bescheid geben, der sich zusammen mit Robars Vater immer noch auf der Jagd nach einem Weißen Hirsch befindet.[6] Nachdem dieser von Wölfen erlegt vorgefunden wird, kehrt er mit einigen anderen nach Königsmund zurück, während der Rest der Gesellschaft zusammen mit König Robert fortan einen riesigen Wildschweinkeiler jagen möchte.[7]

Bei König Joffrey Baratheons erster Hofversammlung wird Robar Rois in Abwesenheit mit Namen ausgerufen und von ihm wird verlangt, dass er dem neuen König die Treue schwört, andernfalls werde er bestraft werden.[8]

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Ser Robar der Rote ist Mitglied der Regenbogengarde König Renlys. Er reitet in dessen riesigem Heer mit nach Norden. Catelyn sieht ihn in Bitterbrück beim Festessen in der Burg von Lord Lorrent Kaswell, wo er sich von Lord Bryk Caron dazu anstacheln lässt, mit zwei Dolchen zu jonglieren.[9]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Nach den gescheiterten Verhandlungen vor Sturmkap verabreden sich Stannis Baratheon und Renly für die Morgendämmerung zum Kampf trotz der Vermittlungsversuche von Catelyn Tully. Sie bittet Renly, zum Beten in eine Septe gehen zu dürfen, und Renly lässt sie von Ser Robar eskortieren. Der erzählt Catelyn, dass er als Zweitgeborener Sohn nicht an Haus Arryn gebunden sei und Renly zu seinem König auserkoren habe, um bei ihm auf die Suche nach Ehre zu gehen.[3] In der Nacht vor der Schlacht begleiten Ser Wendel Manderly und Ser Robar Catelyn in eine kleine Septe in einem nahe gelegenen Dörfchen und dann zu Renlys Pavillon, wo er Ser Parmen Kranich als Wache ablöst. Als Renly im Zelt von einem Schatten ermordet wird, stürmen Ser Emmon Cuy, der ebenfalls Wache hielt, und Ser Robar hinein, begleitet von zwei einfachen Soldaten. Ser Emmon sieht den blutüberströmten Renly in Brienne von Tarths Armen und greift sie sofort an. Catelyn kann Ser Robar, der sich zunächst zurückhält, überzeugen, dass Brienne unschuldig ist, auch wenn sie nur vage erklären kann, dass ein Schatten mit Stannis' Gesicht Renly getötet hat. Ser Robar verspricht, die bald eintreffenden weiteren Soldaten aufzuhalten. Catelyn hilft Brienne mit Ser Emmon, sodass beide entkommen können.[10] Nachdem Renly getötet wurde, ist Ser Loras Tyrell so zornig, dass er drei Ritter der Regenbogengarde erschlägt, darunter Ser Emmon Cuy und Ser Robar.[2]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Loras erinnert sich später voll Trauer daran, dass er ihn erschlagen hat.[11]

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Ser Hylo Hatz ist der Meinung, Brienne von Tarth hätte gegen Ser Robar nicht den Hauch einer Chance gehabt.[5]

StammbaumBearbeiten

 
 
 
 
 
Yohn
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Andar
 
Robar
 
Weymar
 
Ysilla
 
Mychel
Rotfest
 
 



QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Appendix
  2. 2,0 2,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Tyrion II
  3. 3,0 3,1 3,2 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Catelyn I
  4. 4,0 4,1 Die Herren von Winterfell, I-Sansa II
  5. 5,0 5,1 Zeit der Krähen, VII-Brienne III
  6. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard I
  7. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard II
  8. Das Erbe von Winterfell, II-Sansa III
  9. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Catelyn II
  10. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Catelyn II
  11. Sturm der Schwerter, V-Sansa I
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.