FANDOM


König Roland I. Arryn war der vierte König von Berg und Grünem Tal aus dem Hause Arryn.[1]

BiographieBearbeiten

Roland war der Enkel von König Artys I. Arryn Er war als Kind bei einem Andalenkönig in den Flusslanden aufgezogen worden und war viel herumgekommen. Bevor er ins Grüne Tal zurückkehrte, um sich die Falkenkrone aufzusetzen, hatte er Altsass und Lennishort besucht. Durch den Anblick des Hohenturms und Casterlysteins empfand er seinen eigenen Familiensitz, das Mondtor, als schäbig und hässlich. Er plante, das Mondtor niederzureißen, doch nachdem eines Winters tausende Wildlinge auf der Suche nach Essen von den Bergen herabgekommen waren, wurde er an die Verletzbarkeit seines Sitzes erinnert. Die Legende besagt, dass seine zukünftige Frau, Teora Jäger, ihn daran erinnerte, wie sein Großvater Robar Rois besiegt hatte, indem er von einer höheren Position aus angegriffen hatte, was dazu führte, dass König Roland den höchsten Platz suchen ließ und dort mit dem Bau der Festung begann, welche später als Hohenehr bekannt werden sollte.[1]

Bei einem Angriff auf das Grüne Tal wurde König Roland von einer Bande Scheckenhunde überrascht. Er wurde von seinem Pferd gezogen und sein Kopf mit einem Steinhammer eingeschlagen, als er sein Langschwert aus der Scheide ziehen wollte. Er hatte sechsundzwanzig Jahre lang geherrscht, aber nur die Grundsteinlegung seiner Burg miterlebt.[1]

Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Welt von Eis und Feuer, Hohenehr
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.