Fandom


Die Säuberung von Lorath (engl.: Scouring of Lorath) war die Zerstörung der andalischen Zivilisation von Lorath durch den Valyrischen Freistaat. Das Ereignis wird in Die Feuer des Freistaats beschrieben.[1]

GeschichteBearbeiten

Als der andalische König Qarlon der Große, welcher seinen Sitz auf der Insel Lorassyon hatte, die Stadt Norvos belagerte, ersuchte diese den Valyrischen Freistaat um Hilfe. Dieser entsandte einhundert Drachen, welche Qarlon und sein Heer vernichteten. Anschließend flogen sie weiter nach Norden, wo sie die Inseln von Lorath mit Drachenfeuer überzogen. Dabei verbrannten sie Qarlons Bergfried und sämtliche Städte und Fischerdörfer. Es heißt, dass keiner der Bewohner den Feuersturm überlebt habe.[1]

Erst über ein Jahrhundert später wurde Lorath wieder besiedelt, als die Anhänger des Gottes Boash eintausenddreihundertzweiundzwanzig Jahre vor dem Untergang von Valyria eine neue Heimat suchten.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Welt von Eis und Feuer, Jenseits des Königreichs der Abenddämmerung: Lorath
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.