Ein Schattenwolf (engl.: Direwolf) ist ein naher Verwandter des normalen Wolfes, wird jedoch größer und stärker. Ein grauer Schattenwolf in einem weißen Feld ist das Wappen des Hauses Stark. Die englische Bezeichnung Direwolf steht auch für eine Gattung von Wölfen aus der realen Welt, die größer und stärker als ihre Nachfahren waren (aber nicht so groß wie in den Büchern). Siehe im Deutschen: Canis dirus

Eigenschaften & Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Bilder von Schattenwölfen

Schattenwölfe werden so groß wie Ponys und doppelt so groß wie große Jagdhunde.[1]

Im Verhältnis zu ihrem Körper sind ihre Beine länger und ihre Köpfe größer als bei normalen Wölfen. Auch ihre Schnauzen und ihre Unterkiefer sind länger und deutlich schlanker ausgeprägt.[2] Mögliche Farbkombinationen sind grau mit gelben Augen und schwarz mit grünen Augen. Albino-Schattenwölfe haben weißes Fell und rote Augen.

Blatt erzählt Brandon Stark, dass die meisten letzten Kinder des Waldes bereits in die Erde gegangen seien. Vor der Ankunft der Ersten Menschen hatte Westeros den Kindern des Waldes gehört, aber schon damals waren sie nicht zahlreich gewesen, denn sie sind mit einem langen Leben gesegnet, damit sie das Land nicht überschwemmen müssen. Nun aber sei ihre Zeit vorbei und sie schwinden, genau wie die Riesen, die ihr Verderben und zugleich ihre Brüder waren. Auch die großen Löwen aus den westlichen Bergen, die Mammuts und die Einhörner seien fast verschwunden, und auch wenn die Schattenwölfe am längsten überleben werden, werden sie irgendwann verschwinden, denn in der Welt der Menschen sei kein Platz für sie alle.[3]

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So wie normale Wölfe sind auch Schattenwölfe soziale Tiere und leben in Rudeln. Sie sind aber auch effiziente Einzeljäger und sehr intelligent. Auch wenn ein Schattenwolf auf sich allein gestellt ist, kann er einem Rudel normaler Wölfe beitreten, denn seine Körpergröße ist ein bedeutender Vorteil bei dem Versuch, seine Dominanz im Rudel zu beweisen.

Die fünf Wolfswelpen der Stark-Kinder und der ausgestoßene Albino bei ihrer toten Mutter im Wolfswald (von Veronica V. Jones ©FFG)

Laut Theon Graufreud sind Schattenwölfe seit 200 Jahren nicht mehr südlich der Mauer gesichtet worden, bis Robb Stark und Jon Schnee auf dem Weg nach Winterfell einen toten weiblichen Schattenwolf finden, um den sich sechs Welpen scharen.[1] Für Lord Kommandant Jeor Mormont ist klar, dass es noch Schattenwölfe jenseits der Mauer gibt.[4]

So wie normale Wölfe können auch Schattenwölfe eine magische Verbindung mit einem Warg eingehen.

Bekannte Schattenwölfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Die Herren von Winterfell, Kapitel 1, Bran I
    A Game of Thrones, Kapitel 1, Bran I
  2. Die Herren von Winterfell, Kapitel 37, Bran V
    A Game of Thrones, Kapitel 37, Bran V
  3. Der Sohn des Greifen, Kapitel 34, Bran III
    A Dance with Dragons, Kapitel 34, Bran III
  4. Die Herren von Winterfell, Kapitel 21, Tyrion III
    A Game of Thrones, Kapitel 21, Tyrion III
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.