FANDOM


Die Schlacht an der Wendwasserbrücke (engl.: Battle of Wendwater Bridge) war die entscheidende Schlacht während der Vierten Schwarzfeuer-Rebellion. Sie fand entlang des Wendwassers in den Kronlanden statt.[1]

GeschichteBearbeiten

Daemon III. Schwarzfeuer und die Goldene Kompanie von Aegor Strom landeten im Jahre 236 n. A. E. auf Massies Haken. Die Rebellion erhielt allerdings wenig Unterstützung. König Aegon V. Targaryen führte in Begleitung seiner drei Söhne, den Prinzen Duncan, Jaehaerys und Daeron, das Heer der Loyalisten des Hauses Targaryen an.

Die Schwarzfeuers erlitten in der Schlacht an der Wendwasserbrücke eine empfindliche Niederlage, als der Fluss mit ihren Toten gefüllt und Daemon durch Ser Duncan dem Großen von der Königsgarde getötet wurde. Die Loyalisten verloren weniger als einhundert Männer, darunter befand sich allerdings Tion Lennister. Daemons Verbündeter, Ser Aegor, zog sich über die Meerenge zurück und der Krieg war schnell beendet.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Welt von Eis und Feuer, Aegon V.
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Lennister unter den Drachen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.