FANDOM


Die Schlacht von Krähenruh (engl.: Battle of Rook's Rest) fand während des Drachentanzes bei Krähenruh in den Kronlanden statt.[1]

VorgeschichteBearbeiten

Ser Kriston Kraut, der Lord Kommandant der Königsgarde und die neue Hand von König Aegon II. Targaryen, riet zu einem aggressiveren Vorgehen der Grünen als die vorangegangene Hand, Ser Otto Hohenturm. Ser Kristons Streitmacht plünderte Dämmertal und plante eine Falle für die Schwarzen bei Krähenruh.[1]

Lord Steinhof schloss die Tore von Krähenruh, konnte aber nicht verhindern, dass Ser Kriston seine Felder verbrannte und das gemeine Volk und das Nutzvieh tötete. Er schickte einen Raben nach Drachenstein und bat Königin Rhaenyra Targaryen um Unterstützung.[1]

SchlachtBearbeiten

Neun Tage später erschienen Prinzessin Rhaenys Targaryen und ihr Drache Meleys über Krähenruh, um Lord Steinhof zu Hilfe zu kommen. Ser Kriston war darauf allerdings vorbereitet und ließ seine Bogenschützen und Skorpione auf den Drachen schießen. Meleys wurde dadurch aber kaum verletzt und überzog daraufhin die feindlichen Soldaten mit Drachenfeuer.[1]

Meleys wurde dann von König Aegon II. Targaryen auf Sonnfeuer und PrinzAemond Targaryen auf Vhagar angegriffen. Der Luftkampf zwischen den beiden Drachen der Grünen und dem Drachen der Schwarzen führte zum Tod von Prinzessin Rhaenys und Meleys. König Aegon II. erlitt allerdings schwere Verletzungen, während sein Drache Sonnfeuer nach dem Kampf mit Meleys flugunfähig war.[1]

Nach dem Tod von Rhaenys und Meleys nahmen Aemond und Kriston mit den verbliebenen Soldaten Krähenruh ein und töteten Lord Steinhof und seine Garnison von einhundert Männern.[1]

FolgenBearbeiten

Der Verlust von Prinzessin Rhaenys Targaryen und ihrem Drachen Meleys war ein harter Schlag für Schwarzen. Rhaenys' Gemahl, Lord Corlys Velaryon, war erzürnt und machte Königin Rhaenyra Targaryen für den Tod seiner Gemahlin verantwortlich, da diese seiner Meinung nach vielleicht überlebt hätte, wenn Rhaenyra und ihre Söhne mit ihren Drachen erschienen wären. Die Köpfe von Lord Steinhof und Melys wurden nach Königsmund gebracht.[1]

Ser Kriston Kraut verlor wegen Meleys' Drachenfeuer 800 Soldaten. König Aegon II. Targaryen wwar durch seine Verbrennungen ein jahr lang außer Gefecht gesetzt; Prinz Aemond Targaryen wurde Regent, während sich sein Bruder erholte. Aegons verletzter Drache Sonnfeuer wurde zurückgelassen und ernährte sich von Leichen und Vieh. Lord Walys Muton konnte Krähenruh für die Schwarzen zurückgewinnen, starb aber bei dem versuch, Sonnfeuer zu töten.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen

A  D  B

Schlachten des Drachentanzes
Jahr Schlacht
129 n. A. E. Schlacht an der Brennenden MühlePlünderung von DämmertalSchlacht von KrähenruhSchlacht in der GurgelSchlacht am Honigwein
130 n. A. E. Fall von KönigsmundSchlacht am Roten ArmSchlacht am SeeuferSchlachtertanzErste Schlacht bei StolperstadtFall von DrachensteinSchlacht über dem GötteraugeAufstand von Königsmund - Erstürmung der DrachengrubeZweite Schlacht bei Stolperstadt
131 n. A. E. Schlacht am Königsweg
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.