FANDOM


Die Schlacht von Qohor (engl.: Battle of Qohor) oder auch Dreitausend von Qohor war eine Schlacht vor der Freien Stadt Qohor, die ungefähr vierhundert Jahre vor dem Krieg der Fünf Könige stattfand. Sie begründet die Legende der Unbefleckten.[1]

VorgeschichteBearbeiten

Im Jahrhundert des Blutes nach dem Untergang von Valyria wagte sich die Dothraki erstmals nach Westen bis zu den Freien Städten.[2] Khal Temmos Khalasar umfasste etwa 50.000 Dothraki, von denen die Hälfte Krieger waren. Temmo führte diese Krieger in den Westen und plünderte und verbrannte jede Siedlung auf ihrem Weg.

Die Bewohner von Qohor sahen die Gefahr herannahen und verstärkten ihre Verteidigung: sie verstärkten ihre Stadtmauer, verdoppelten ihre Stadtwache und heuerten zwei Söldnertruppen an, Die Hellen Banner und die Zweitgeborenen. Zudem schickten sie im letzten Augenblick auch noch einen Mann nach Astapor, der zusätzlich 3000 Unbefleckte kaufte, die die Stadt aber erst am Abend des ersten Schlachttages erreichten.[1]

SchlachtBearbeiten

Am ersten Tag der Schlacht überwogen die Dothraki, auch wenn sie selbst etwa 5000 Männer verloren hatten. Die Reiterei von Qohor war vernichtet, die beiden Söldnertruppen geflohen und die Dothraki feierten siegessicher in ihrem Lager. Sie waren sich sicher, die Stadt am nächsten Tag einnehmen zu können. In der Nacht jedoch erreichten die Unbefleckten die Stadt und formierten sich vor den Stadtmauern.

Am nächsten Morgen erblickten die Dothraki ihren neuen Feind, dem sie mit etwa 20.000 Reitern immer noch haushoch überlegen waren. Die Dothraki hätten sie leicht umzingeln können, aber ihr Stolz zwang sie dazu, sie niederreiten zu wollen. 18 Mal griffen sie die Reihen der Unbefleckten an, scheiterten aber mit jedem Angriff. Khal Temmo wurde in der Schlacht erschlagen, genauso wie seine Blutreiter, seine kos und seine Söhne. 12.000 Dothraki fielen und am vierten Tag führte der neue Khal die überlebenden Dothraki in einer feierlichen Prozession an den Reihen der noch 600 Unbefleckten vorbei, wobei sich die Dothraki ihre Zöpfe als Zeichen ihrer Ehrerbietung abschnitten und den Unbefleckten vor die Füße warfen.[1]

FolgenBearbeiten

Die Schlacht begründete die legendäre Kampfstärke der Unbeleckten. Seit dieser Schlacht besteht die Stadtwache von Qohor der Tradition folgend ausschließlich aus Unbefleckten. Jeder von ihnen trägt an seinem Speer eine Haarzopf als Zeichen für den Sieg in der Schlacht.[1]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Sturm der Schwerter, V-Daenerys I
  2. Die Welt von Eis und Feuer (App), Qohor
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.