FANDOM


Schnüffel (engl.: Sniff) war ein Hund, der der Familie von Varamyr gehörte.

BiographieBearbeiten

Als Varamyr sechs Jahre alt war und noch auf den Namen "Kugel" hörte, tötete er aus Neid seinen vier Jahre jüngeren Bruder Kuller, indem er einen der drei Hunde seiner Familie benutzte, die Hängeschwanz, Schnüffel und Knurr hießen. Sein Vater kam hinzu, als die Hunde gerade die Leiche beschnüffelten. Da er nicht wusste, welcher der Hunde seinen Sohn getötet hatte, tötete er Schnüffel und Knurr mit einer Axt. Als er auch Hängeschwanz zu sich rufen wollte, sprang Kugel in den Körper des Hundes und wollte ihn aufhalten, aber Hängeschwanz war so gut dressiert, dass er seinem Herrchen trotz allem folgte. Als er starb, schrie Kugel, der die Schmerzen des Hundes ebenfalls spürte, laut auf, wodurch seine Eltern erkannten, dass er ein Warg war. Sein Vater schleppte Kugel zwei Tage später in die Wälder und brachte ihn zu Haggon, einem älteren Warg, der Kugels Lehrmeister wurde.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Als Varamyr im Sterben liegt, erinnert er sich daran, wie er seinen Bruder Kuller mit Hilfe der drei Hunde der Familie ermordet hat.[1]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Sohn des Greifen, IX-Prolog (Varamyr)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.