Elinor, Jeyne und Rhaena auf der Hochzeit
(von Douglas Whetley ©Random House)

Die Schwarzen Bräute (engl.: Black Brides) waren die drei adeligen Frauen, welche im Jahre 47 n. A. E. von König Maegor I. Targaryen in einer einzigen Zeremonie zu Ehefrauen genommen wurden.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Maegor zu Beginn des Jahres 47 n. A. E. immer noch keinen Erben gezeugt hatte, beschloss er, drei Frauen zu heiraten, die ihre Fruchtbarkeit bereits unter Beweis gestellt hatten. Die Hochzeit fand im Roten Bergfried unter Leitung des Hohen Septons statt. Obwohl die neuen Königinnen die jeweiligen Farben ihres väterlichen Hauses trugen, wurden sie vom Volk "Schwarze Bräute" genannt, da sie alle bereits einmal verwitwet waren.[1] Ihre vorherigen Ehemänner waren entwender im Kampf gegen Maegor gestorben oder auf dessen Befehl hin getötet worden.[2]

Die Schwarzen Bräute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Maegor I. - Die Gemahlinnen Maegors des Grausamen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.