FANDOM


Seerauch (engl.: Seasmoke) war ein prächtiger grauweißer Drache von Drachenstein. Seerauch war der Stolz und die Leidenschaft von Laenor Velaryon.[1][2]

GeschichteBearbeiten

Als Jacaerys Velaryon nach neuen Drachenreitern suchte, verbrannte Seerauch Ser Steffon Finsterlyn, einen Ritter der Königsgarde. Später ließ der Drache den fünfzehnjährigen Jüngling Addam aus Holk auf seinen Rücken steigen. Addam war der Sohn von Marilda von Holk, welche behauptete, er und sein Bruder Alyn wären Bastarde von Ser Laenor Velaryon. Beide wurden später legitimiert, wenngleich sich die Geschichtsschreiber über den tatsächlichen Vater nicht ganz einig sind.[3]

Als Alyn sich vergeblich als Drachenreiter auf Schafsdieb versuchte und mit brennendem Mantel aus dessen Drachenhöhle taumelte, retteten sein Bruder Addam und Seerauch ihn. Addam erstickte mit seinem Mantel die Flammen und Seerauch vertrieb den wilden Drachen.[3]

Vermithor Seerauch Douglas Wheatley

Seerauch steckt zwischen den Kiefern von Vermithor fest (von Douglas Wheatley ©Random House)

Bei der Zweiten Schlacht bei Stolperstadt griff Addam auf Seerauch die Stadt und das Heer, welches ihr Lager auf den vorgelagerten Feldern aufgeschlagen hatte, völlig überraschend in der Nacht an. Daeron starb noch bevor er seinen Drachen Tessarion besteigen konnte. Auf den Feldern vor der Stadt erwachten die drei Drachen Silberschwinge, Tessarion und Vermithor und glitten ohne Drachenreiter in den Himmel. Zuerst bekämpfte Addam auf Seerauch Tessarion, doch als Addam den rasenden Vermithor sah wendete er seinen Drachen um gegen ihn zu kämpfen. Drachen können, wenn Sie alt genug sind, mit Ihrem Feuer auch Stahl und Stein schmelzen, aber das Feuer nützt ihnen wenig beim Kampf gegeneinander, da Drachenschuppen größtenteils unempfindlich gegen Feuer sind. Daher entstand am Himmel ein echter Drachentanz auf Leben und Tod. Seerauch war den anderen an Alter, Erfahrung und Größe unterlegen und starb zuerst als Vermithor die Zähne in seinen Hals schlug und ihm den Kopf abriss.[4]

Lady Sharis Fersen, die Witwe von Stolperstadt, war in ihren Bemühungen das zerstörte Stolperstadt wieder aufzubauen recht findig. Sie ließ die Köpfe der Drachen Seerauch und Vermithor säubern und auf dem Markplatz in der Stadt ausstellen. Reisende mussten einen Heller für einen Blick auf Sie, und einen Kupferstern um Sie berühren zu dürfen, zahlen.[5]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Erben des Drachen - Eine Frage der Thronfolge
  2. Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Die Schwarzen und die Grünen
  3. 3,0 3,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Der rote und der Goldene Drache
  4. Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyras Sturz
  5. Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Die Hand unter der Haube
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.