FANDOM


Die Stunde des Wolfes (engl.: Hour of the Wolf) bezeichnet den Zeitraum der sechs Tage im Jahre 131 n. A. E., in denen Cregan Stark, der Lord von Winterfell, am Ende des Drachentanzes in Königsmund herrschte.[1] Möglicherweise bezieht sich die Bezeichnung auf die Stunde des Wolfes, zu welcher die Nacht am schwärzesten ist.[2]

GeschichteBearbeiten

Nachdem Lord Cregan mit seinem Heer Königsmund erreicht hatte, musste er feststellen, dass der feindliche König Aegon II. Targaryen vergiftet worden war. Außerdem hatten die Männer um Lord Corlys Velaryon Aegons Neffen als Aegon III. Targaryen gekrönt und bereits Boten mit Friedensangeboten zu den Lords der Grünen geschickt, welche Cregan für ihre Unterstützung von Aegon II. bestrafen wollte.[1]

Obwohl Lord Cregan ein Anhänger der Schwarzen und Gegner von Aegon II. war, beharrte er auf Gerechtigkeit für die Ermordung des Königs. Zweiundzwanzig Männer wurden inhaftiert, darunter auch Corlys und Lord Larys Kraft, und der verängstigte Aegon III., zu diesem Zeitpunkt elf Jahre alt, ernannte Cregan zu seiner Hand.[1]

Corlys blieb der Prozess durch die Intrigen seiner Enkelinnen Baela und Rhaena Targaryen allerdings erspart, welche König Aegon III. überzeugten, ihn wieder in all seine Ämter und Ehren einzusetzen. Alysanne Schwarzhain willigte ein, Lord Cregan zu heiraten, wenn dieser Aegons III. Erlass gelten ließe, worauf Cregan sich einließ.[1]

Neunzehn der übrigen Angeklagten stimmten zu, sich der Nachtwache anzuschließen, darunter auch Ser Perkin der Floh. Dagegen wählten Larys, welcher das letzte Mitglied seines Hauses war, und Ser Gil Belgravor von der Königsgarde den Tod. Einen Tag nach den Hinrichtungen legte Cregan sein Amt nieder und kehrte in den Norden zurück, wobei viele seiner Soldaten südlich der Eng blieben.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Die Welt von Eis und Feuer, Aegon III.
  2. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Königsstürzer (Barristan III)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.