Sturmlande Karte.png

Die Sturmlande (engl.: stormlands) liegen im Südosten des Kontinents Westeros und sind eine Region der Sieben Königslande.[1] Vor den Eroberungskriegen bildeten die Sturmlande das Königreich vom Sturm unter Herrschaft des Hauses Durrandon von Sturmkap,[2] seitdem hält das Haus Baratheon die Region im Namen des Eisernen Throns.[3]

Bastarde aus den Sturmlanden tragen gewöhnlich den Nachnamen "Sturm".[4]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Orte in den Sturmlanden

Die Sturmlande grenzen im Norden an die Kronlande, im Westen an die Weite, im Süden an Dorne und das Dornische Meer und im Osten an die Sturmbucht und die Meerenge. Es ist eine der kleineren Region der Sieben Königslande, ein Land von rauen Bergen, steinigen Küsten, immergrünen Wäldern wie dem Königswald und dem Regenwald auf dem Zornkap.[5]

Die Dornischen Marsche, die im Südwesten der Region auf einer großen Breite vor den Roten Bergen liegen, fungieren als eine Pufferzone zwischen den Sturmlanden und ihren alten Feinden Dorne und der Weite. Jahrhundertelang waren die Marsche ein Zankapfel zwischen den drei Mächten, bis sich Dorne schließlich den Sieben Königslanden anschloss.

Einige Inseln vor der Küste gehören ebenfalls zu den Sturmlanden: Tarth und Estermont. Schiffe, die durch die Meerenge fahren, versuchen die gefährliche Sturmbucht möglichst zu umfahren, auch wenn das Meer vor der Küste auch klar und blau sein kann. Die Gewässer um Tarth herum sind berühmt für ihr kräftiges Blau, was der Insel auch den Namen Saphirinsel eingebracht hat.

Bewohner & Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Häuser aus den Sturmlanden

Auch wenn die Region sehr verregnet ist, ist sie doch auch fruchtbar. Es gibt keine großen Städte in den Sturmlanden, was der betont kriegerischen Vergangenheit der Sturmlords und -könige geschuldet ist, aber die Festungen der Region werden von Kleinstädten und Dörfern umgeben, wie z.B. Bronzetor. Der Königsweg verläuft von Königsmund durch die Sturmlande und endet in Sturmkap.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitalter der Helden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sturmkönige und Haus Durrandon herrschten seit dem Zeitalter der Helden in der Region, die in manchen Zeiten bis zur Krabbenbucht reichte. Tausende Jahre lang waren die Sturmlande außerdem die erste Verteidigungslinie gegen Überfälle aus Dorne aus dem Süden, sodass gerade in den Marschlanden gut befestigte Burgen stehen. Allerdings waren die ständigen Angriffe aus Süden und Westen auch der Grund für einen langsamen Machtverfall.

Die Königreiche der Andalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein letztes Aufbäumen gelang mit einem Sieg über die Flusslords ca. 350 v. A. E., sodass die Sturmlande kurzzeitig sogar bis zur Eng reichten. Der Sturmkönig Arrec Durrandon verlor die Flusslande allerdings ca. 100 v. A. E. an Harwyn Hoffartt von den Eiseninseln. Arrecs Enkel König Argilac Durrandon tötete später König Gars VII. Gärtner bei Sommerfeld und kämpft im Jahrhundert des Blutes an der Seite von Pentos und Tyrosh gegen Volantis.

Die Eroberungskriege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argilac Durrandon, genannt der Arrogante, war der letzte Sturmkönig. Er wurde während Aegons Eroberungskriegen im Kampf erschlagen. Argilacs Land, sein Titel, sein Wappen und sein Haus wurden an Orys Baratheon und Haus Baratheon von Sturmkap übertragen, der zudem Argilacs Tochter Argella Durrandon heiratete.

Die Targaryen-Dynastie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Herrschaft der Targaryen beschützten die Baratheons weiterhin die Königslande vor Einfällen der Dornischen, bis diese sich ca. 170 n. A. E. den Königslanden anschlossen.

Roberts Rebellion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roberts Rebellion gegen die Targaryen wurde von Robert Baratheon aus den Sturmlanden angeführt. Als Lord Robert Baratheon zu Beginn der Rebellion aus dem Grünen Tal nach Sturmkap zurückkehrte, um zu den Bannern zu rufen, musste er zunächst die königstreuen Vasallen der Sturmlande bei Sommerhall besiegen. Anschließend marschierte er gen Norden und gewann die entscheidende Schlacht am Trident. Roberts jüngerer Bruder Stannis Baratheon verteidigte in der Zwischenzeit Sturmkap gegen eine fast zweijährige Belagerung der Armee der Weite unter Lord Maes Tyrell. Robert bestieg den Eisernen Thron und gründete Haus Baratheon von Königsmund. Stannis wurde Drachenstein vermacht, während Sturmkap an den jüngsten Bruder Renly Baratheon fiel.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Länder von Eis und Feuer, Karte von Westeros
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Die Andalen in den Sturmlanden
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Baratheon
  4. Ein Tanz mit Drachen, Kapitel 24, Der wiedergeborene Greif (Jon Connington)
    A Dance with Dragons, Kapitel 61, Der wiedergeborene Greif (Jon Connington II)
  5. Die Welt von Eis und Feuer, Karte von den Sturmlanden
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.