Fandom



Tanselle (engl.: Tanselle) oder auch Tanselle Zu-Groß (engl.: Tanselle Too-Tall) war eine Puppenspielerin aus Dorne. Im 209 n. A. E. trat sie auch im Lager des Turniers von Aschfurt auf und spielte dort Puppenstücke.[1]

Charakter und ErscheinungBearbeiten

Tanselle war für eine Frau überdurchschnittlich groß. Nur einen Kopf kleiner als Duncan der Große, was sehr beachtlich ist, da er über zwei Meter maß.

Sie war außerdem eine sehr begabte Künstlerin und bemalte die von ihrem Onkel geschnitzten Puppen für die Vorführungen. Die Bewegungen ihrer Puppen waren sehr geschmeidig und natürlich.[1]

BiographieBearbeiten

Das Urteil der SiebenBearbeiten

Tanselle war beim Turnier von Aschfurt anwesend und spielte mit ihrer Familie mehrere Stücke. Duncan der Große schaute auch einmal zu und fragte, ob sie für ihn seinen Schild bemalen könnte. Was sie schließlich auch tut. Unter anderem auch ein Stück, bei dem ein Drache erschlagen wird. Aerion Targaryen sah dies und empfand es als Aufruf zur Rebellion gegen und als Angriff auf das Haus Targaryen. Daraufhin brach er Tanselle als Strafe einen Finger, damit sie nie wieder Puppen spielen könnte. Duncan der Große schritt ein und überwältige Aerion sehr schnell. Bei dem kurzen Kampf lockerte er dem Prinzen einen Zahn. Dieser verlangte daraufhin, dass Duncan alle seine Zähne verlieren solle und im Anschluss sollten im seine Gedärme gezeigt werden. Daraufhin schreitet Ei ein und gibt seine wahre Identität als Aegon Targaryen preis.

Kurz darauf reisen Tanselle und ihre Familie nach Dorne ab, um sich in Sicherheit zu bringen. Den Schild von Duncan hatte sie dem Stählernen Pat, der ihn dann an Duncan weiterreichte.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Der Heckenritter
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.