Der Totengräber (engl.: Gravedigger) ist ein Novize des Ordens auf der Stillen Insel. Sein wahrer Name ist nicht bekannt.[1]

Charakter & Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist größer als Brienne von Tarth. An seinen Bewegungen kann man erkennen, dass er lahm ist. Wie die anderen Braunen Brüder hat er ein Schweigegelübde abgelegt, trägt eine grau-braune Robe und hat sein Gesicht mit einem Wollschal verhüllt.[1]

Jüngste Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 8 - Die dunkle Königin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Septon Meribald führt Brienne von Tarth, Ser Hylo Hatz und Podrick Payn zur Stillen Insel, als sie sich auf der Suche nach Sandor Clegane nach Salzpfann begeben wollen. Dort sehen sie auf dem Totenhof den Novizen unter großer Mühe ein Grab ausheben. Als er aus Unachtsamkeit eine Schaufel Erde in ihre Richtung wirft, schimpft Bruder Narbert mit ihm, und als Hund ihn beschnüffelt, lässt er seinen Spaten fallen und kratzt sich am Ohr. Später erklärt der Ältere Bruder, dass der Totengräber zur Zeit viel zu tun habe, da jede Menge Leichen an die Insel gespült würden. Auch beim Abendessen sieht Brienne den Totengräber, der einen sehr taumelnden Gang hat.[1]

Siehe auch: Totengräber/Theorie

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Die dunkle Königin, Kapitel 9, Brienne II
    A Feast for Crows, Kapitel 31, Brienne VI
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.