FANDOM


Traumfeuer (engl.: Dreamfyre) war eine Drachendame des Hauses Targaryen und gwurde ursprünglich von Prinzessin Rhaena Targaryen geritten.[1] Später war ihre Reiterin Königin Helaena Targaryen.[2]

Eigenschaften & ErscheinungBearbeiten

Traumfeuers Schuppen und Flügelschwingen waren hellblau und ihr Kamm hatte eine silbrige Zeichnung.[3] Außerdem besaß sie einen schlanken Körperbau.[1]

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 32 n. A. E. erhielt Prinzessin Rhaena im Alter von neun Jahren ein Drachenküken aus den Gruben von Drachenstein, welches sie Traumfeuer nannte. Es entstand sofort ein enges Band zwischen den beiden. Rhaena legte in der Folge zunehmend ihre Schüchternheit ab und flog den Drachen zum ersten Mal mit zwölf Jahren. Außerdem ließ sie Personen, die ihr Nahe standen, auf dem Rücken von Traumfeuer mitfliegen, darunter ihr Bruder Aegon, Alayne Rois.[1] Später begleiteten sie auch Samantha Schurwerth und Elissa Weitmann.[4]

Nachdem Prinz Aegon im Jahre 43 n. A. E. in der Schlacht unter dem Götterauge gestorben war, floh Rhaena auf Traumfeuer auf die Schöne Insel. Traumfeuer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Gelege. Im Jahr 47 n. A. E. ließ Maegor I. Targaryen Rhaena zu sich rufen, die nach Königsmund flog, um eine seiner Schwarzen Bräute zu werden.[1]

Als Rhaena erfuhr, dass ihr Bruder Jaehaerys zum König ausgerufen worden war, floh gemeinsam sie mit ihrer Tochter Aerea auf ihrem Drachen aus Königsmund und stahl dabei auch das Schwert Schwarzfeuer.[5]

Nach der Krönung von Jaehaerys I. im 48 n. A. E. kehrte Rhaena auf Traumfeuer zur Schönen Insel zurück.[6] Auf der Insel verursachte die Anwesenheit des Drachen Unruhe unter den Bewohnern. Als bekannt wurde, dass Traumfeuer ein Gelege hatte, predigte ein Bettelbruder, dass die Insel bald von Drachen heimgesucht würde, wenn er nicht getötet würde.[4]

Nach dem Tod seines Vaters im Jahr 50 n. A. E. forderte Lord Franklyn Weitmann Rhaena sich von der Insel zu entfernen. Rhaena flog daraufhin nach Casterlystein, wo sie und ihr Hof von Lord Lyman Lennister und seiner Gemahlin Jocasta Tarbeck gastfreundlich aufgenommen wurde. Traumfeuer erhielt einen eigenen Stall für sich. Rhaena wurde klar, dass Lord Lyman an Drachen und besonders den drei Dracheneiern interessiert war. Dies ging so weit, dass er die Eier für eine horrende Summe aufkaufen wollte. Rhaena entschied, dass sie dort nicht bleiben könne.[4] Nach dem sie Casterlystein verlassen hatte, reiste Rhaena mit ihrem Hof von Burg zu Burg durch die Westlande und Flusslande, blieb jedoch nie lange an einem Ort. Der Hauptgrund so meinte Rhaena, war Traumfeuer selbst. Einige hatten Angst vor ihr, andere wollten nur den Drachen besitzen.[7]

Rhaena flog auf Traumfeuer nach Königsmund, um der Hochzeit von Jaehaerys und Alysanne beizuwohnen und Aerea wiederzusehen. Jaehaerys gestand ihr schließlich Drachenstein als Sitz zu.[7] Kurz nach der Ankunft auf Drachenstein schlüpften aus Traumfeuers Gelege allesamt Küken, von denen sich Aerea eines davon aussuchen sollte.[3]

Nach der Abreise von Elissa Weitmann von Drachenstein im Jahr 54 n. A. E. wurde Rhaena der Diebstahl von drei Dracheneiern aus den Ställen gemeldet. Daraufhin flog Rhaena nach Königsmund, um sich mit Jaehaerys I. zu beraten.[3]

Sie flog nach Sturmkap um sich mit ihre Mutter Alyssa Velaryon auszusöhnen, die kurz zuvor der Geburt ihrer Tochter Joslyn Baratheon verstorben war. Dabei drohte Rhaena, dass sie Sturmkap wie Harrenhal niederbrennen würde, nähme sich Lord Rogar eine neue Frau.[3]

Kurz darauf verschwand Aerea auf Balerion, weswegen Rhaena Jaehaerys aufsuchte. Dieser ließ Raben an alle Lords aussenden. Nach sieben Tagen beschloss Rhaena nicht länger untätig zu bleiben und begab sich auf die Suche.[3] Im folgenden Jahr suchte sie ganz Westeros auf Traumfeuer ab. Im Jahr 56 n. A. E. erreichte Rhaena auf Grünstein die Nachricht von Aereas Rückkehr nach Königsmund. Jedoch war die Prinzessin zu dem Zeitpunkt bereits verstorben und verbrannt. Rhaena kehrte nach Königsmund zurück. Sie lehnte Jaehaerys' Angebot ab die Überreste auf Drachenstein bestatten zu lassen. Stattdessen flog sie auf Traumfeuer und verstreute die Asche in der Luft.[8]

Bis zu ihrem Tod im Jahr 73 n. A. E. verbrachte Rhaena ihr weiteres Leben in Harrenhal, wohin sie auch Traumfeuer nahm und ritt auf ihr weiter.[8]

Später war Traumfeuer mit Königin Helaena Targaryen verbunden. Nachdem Helaenas sechsjähriger Sohn Jaehaerys während des Drachentanzes ermordet wurde, verbrachte sie ihre Tage nur noch weinend im Dunkeln und war nicht mehr in der Lage, ihren Drachen zu reiten. Sie wurde schließlich wahnsinnig vor Trauer und stürzte sich aus einem Fenster von Maegors Feste in den Tod. In dem Moment von Helaenas Tod erhob sich Traumfeuer plötzlich mit einem Schrei, welcher die Drachengrube erschütterte, und biss zwei der Ketten durch, mit denen sie angebunden war.[9]

Während der Erstürmung der Drachengrube befanden sich vier Drachen in dem Gewölbe, welche alle angekettet waren. Traumfeuer konnte sich als einzige befreien, als die Meute hereinstürmte. Nachdem sie die Fesseln abgestreift hatte, erhob sie sich in die Luft und kreiste in der hohlen Kuppel, um sich dann auf die Menschenmenge niederzustürzen. Traumfeuer tötete mehr Menschen als die anderen drei Drachen zusammen. Die Meute ließ sich allerdings nicht aufhalten und die Drachendame befand sich in der Reichweite von Bogen- und Armbrustschützen, welche Pfeile und Bolzen auf sie schossen, von denen manche ihre Schuppen durchdrangen. Überall wo sie Feuer spuckte, griffen die Menschen sie an und trieben sie zurück in die Luft. Schließlich traf einer der Armbrustbolzen sie ins Auge. Halb erblindet und rasend flog Traumfeuer in die Kuppel der Drachengrube, welche schon geschwächt war und daraufhin einstürzte, wodurch sie und die Drachentöter unter Trümmern begruben wurden.[9]

Bekannte Drachenreiter von TraumfeuerBearbeiten

ZitateBearbeiten

Zuerst sind sie alle sehr freundlich, aber diese Freundlichkeit ist nicht von Dauer. Entweder bin ich nicht sonderlich willkommen oder zu sehr willkommen. Sie tuscheln über die Kosten, die ich und die Meinigen verursachen, doch eigentlich geht es immer um Traumfeuer. Manche haben Angst vor ihr, andere wollen sie besitzen, und das sind diejenigen, die mich am meisten beunruhigen. Sie gieren nach einem eigenen Drachen.[7]

— Rhaena Targaryen über ihren Reise durch die Westlande und Flusslande

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  2. Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Erben des Drachen - Eine Frage der Thronfolge
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Feuer und Blut - Erstes Buch, Geburt, Tod und Verrat unter König Jaehaerys I.
  4. 4,0 4,1 4,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
  5. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Maegor I.
  6. Feuer und Blut - Erstes Buch, Ein Prinz wird König - Der Aufstieg Jaehaerys’ I.
  7. 7,0 7,1 7,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Zeit der Bewährung - Die Erneuerung des Reiches
  8. 8,0 8,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Ihre Triumphe und Tragödien
  9. 9,0 9,1 Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.