Fandom


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ulf (Begriffsklärung) aufgeführt.

Ulf, der Sohn von Umar, ist ein Mitglied der Mondbrüder, einem der Bergstämme aus den Mondbergen. Er starb in der Schlacht am Grünen Arm im Jahre 298 n. A. E..[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Er ist bei den 300 Männern, die Tyrion aus dem Grünen Tal führt, als er auf das Lager seines Vaters Lord Tywin Lennister trifft. Als Tyrion zunächst mit ihm allein sprechen möchte, werden Ulf und Shagga misstrauisch und verlangen, mitgehen zu dürfen. Tyrion bestimmt Ulf, vor seinem Vater für die Mondbrüder sprechen zu dürfen. Sie nehmen dessen Angebot an, für die Lennisters in der bevorstehenden Schlacht zu kämpfen.[2] In Lord Tywin Lennisters Lager kommt es zu einem Streit zwischen einem Mondbruder und einer Felsenkrähe um eine Wurst. Der Mondbruder ersticht die Felsenkrähe, wird am nächsten Tag aber von drei Felsenkrähen umgebracht. Shagga will das Gemächt des Toten abschneiden, wird aber von Bronn aufgehalten. Trotzdem fordert Ulf Blutgeld, welches Shagga und Conn nicht zahlen wollen. Er kämpft in der Schlacht am Grünen Arm an der Seite Tyrions auf der linken Flanke. Am Ende der Schlacht findet Tyrion ihn in einer Blutlache, ein Arm abgetrennt, umgeben von einem Dutzend toter Mondbrüder.[1]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Das Erbe von Winterfell, Kapitel 23, Tyrion III
    A Game of Thrones, Kapitel 62, Tyrion VIII
  2. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 17, Tyrion II
    A Game of Thrones, Kapitel 56, Tyrion VII
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.