FANDOM


Die Unterwerfung von Sonnspeer (engl.: Submission of Sunspear) stellte einen zwischenzeitigen Sieg von König Daeron I. Targaryen über die Dornischen während der Eroberung von Dorne dar.[1]

GeschichteBearbeiten

Nach der Einnahme Sonnspeers im Jahre 158 n. A. E. beugten der Fürst von Dorne und vierzig seiner mächtigsten Lords das Knie vor Daeron. Um sich der Loyalität der Dornischen zu versichern, ließ Daeron vierzehn hochgeborene Söhne und Töchter nach Königsmund bringen. Während die Geiseln zwar die Loyalität ihrer adeligen Familien sicherstellten, hatte der König nicht mit der Beharrlichkeit des gemeinen Volkes gerechnet, welches den Widerstand gegen die Eindringlinge fortsetzte.[1]

König Daeron wurde getötet, als er die Rebellion niederschlagen wollte, und König Baelor I. Targaryen bestieg im Jahre 161 n. A. E. den Eisernen Thron. Prinz Viserys Targaryen wollte die Geiseln hinrichten lassen, der neue König ließ dies allerdings nicht zu. Stattdessen wanderte Baelor barfuß nach Sonnspeer, um einen Frieden zu verhandeln.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Welt von Eis und Feuer, Daeron I.
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Baelor I.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.