Urron Graueisen (engl.: Urron Greyiron), auch Urron Rothand genannt, war einer der Eisenkönige, der vor ca. 5000 Jahren auf den Eiseninseln regierte.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urron brach mit der Tradition des Königsthing, auf dem von den Salzkönigen und Steinkönigen der Hohe König der Eiseninseln gewählt wurde, indem er alle Kandidaten umbrachte und stattdessen das Königsamt erblich machte. Seine Familie regierte ca. 1000 Jahre lang über die Eiseninseln, bis zur Invasion der Andalen.[2][3]

Jüngste Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 3 - Der Thron der Sieben Königslande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theon Graufreud denkt an folgenden Spruch von Urron Rothand: Der Ertrunkene Gott erschafft Männer, doch Männer sind es, die Kronen erschaffen.[1]

Band 7 - Zeit der Krähen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lord Rodrik Harlau liest über Urron in Haeregs "Geschichte der Eisernen". Rodrik fürchtet, dass Euron Graufreud den Thing ausnutzen könnte, um Urrons Tat zu wiederholen und seine Gegner auszuschalten.[3]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
Urragon III.
 
Unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Torgon
 
Unbekannte
Gemahlin
 
Mindestens
2 Söhne
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Urragon IV.
 
Unbekannt
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannt
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Urron
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 11, Theon I
    A Clash of Kings, Kapitel 11, Theon I
  2. Die Herren von Winterfell, Appendix
    A Game of Thrones, Appendix
  3. 3,0 3,1 Zeit der Krähen, Kapitel 11, Die Tochter des Kraken (Asha)
    A Feast for Crows, Kapitel 11, Die Tochter des Kraken (Asha)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.