Fandom


Das Urteil der Sieben (engl.: Trial of Seven ist eine besondere und seltene Form des Urteils durch Kampf, die ein Angeklagter im Prozess einfordern kann. Das Urteil ist durch die Zahl Sieben mit dem Glaube an die Sieben und der Tradition der Andalen verbunden.[1]

Hintergrund und AblaufBearbeiten

Bei einem Gottesurteil bitten Kläger und Angeklagter die Götter, ein Urteil über sie zu fällen. Die Andalen glaubten, dass die Götter mit größerer Wahrscheinlichkeit in das Gottesurteil eingreifen und für ein gerechtes Ergebnis sorgen würden, wenn auf jeder Seite sieben Recken fechten.[1]

Beide Seiten müssen sieben Ritter aufbieten. Gelingt es dem Angeklagten nicht, sechs Mitstreiter zu finden, gilt er als schuldig. Auch wenn der Angeklagte im Kampf stirbt, wird er für schuldig erachtet und der Kampf endet. Stirbt der Ankläger oder zieht seine Anklage zurück, endet der Kampf und der Angeklagte wird für unschuldig erklärt.[1]

GeschichteBearbeiten

Das Urteil der Sieben entstand vor langer Zeit in Andalos und war dort sehr gebräuchlich.[2] Es kam schließlich mit den Andalen über die Meerenge nach Westeros.[1]

Im Jahre 42 n. A. E. einigte sich König Maegor I. Targaryen in Königsmund mit Großhauptmann Ser Damon Morrigen von den Söhnen des Kriegers auf ein Urteil der Sieben. Dabei ging es um die Herrschaft über die Sieben Königslande.[3] Maegor ging als einziger Überlebender aus dem Kampf hervor.[2]

Nach über einhundert Jahren fand erstmals wieder im Jahre 209 n. A. E.[4] im Rahmen des Turniers von Aschfurt ein Urteil der Sieben statt. Der Heckenritter Ser Duncan der Große schlug und trat den Prinzen Aerion Targaryen, als dieser die Puppenspielerin Tanselle misshandelte. Außerdem wurde Duncan von Prinz Daeron beschuldigt, seinen Bruder Aegon entführt zu haben. Am Ende konnte der Heckenritter den Kampf für sich entscheiden, mehrere seiner Mitstreiter verloren allerdings ihr Leben, darunter auch Kronprinz Baelor Targaryen.[1]

ZitateBearbeiten

Vielleicht fanden [die Andalen] aber auch einfach nur Gefallen am Schwertkampf.[1]

— Lord Leo Tyrell zu den Ursprüngen

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Der Heckenritter
  2. 2,0 2,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Maegor I.
  4. Die Welt von Eis und Feuer, Daeron II.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.