FANDOM


Der Valyrische Freistaat war ein riesiges Imperium, das sich über den größten Teil des Kontinents Essos erstreckte. Es verfiel in der Folge des Untergangs seiner Hauptsadt Valyria ungefähr 100 Jahre vor Aegon I. Targaryens Eroberungskriegen.

In seiner Blüte reichte das Imperium über fast den ganzen Kontinent bis zu den Freien Städten und der Insel Drachenstein vor der Ostküste Westeros', die den westlichsten Vorposten darstellte [1].

Der Valyrische Freistaat war lange Zeit militärisch und kulturell die überlegene Zivilisation in der bekannten Welt.

Kultur

Architektur

Die Valyrischen Straßen existieren immer noch zu großen Teilen in Essos. Sie werden auch Drachenstraßen genannt [2]. Auf Drachenstein bauten die Valyrer eine Festung, die mit vielen steinernen Drachenskulpturen geschmückt wurde [1].

Religion

Aegon I. Targaryen benannte seine drei Drachen nach Göttern des Alten Valyria: Balerion, Meraxes und Vhagar [3].

Zauberkräfte

Maester Yandel berichtet, dass die Valyrer genauso wie die Kinder des Waldes über weite Entfernungen mit jemanden sprechen oder Ereignisse beobachten konnten.[4]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Der Thron der Sieben Königreiche, III-Prolog
  2. Die Herren von Winterfell, I-Daenerys III
  3. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Daenerys I
  4. Die Welt von Eis und Feuer, Das Zeitalter der Dämmerung
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.