FANDOM


Die Verwehten (engl.: Windblown) ist eine Söldnertruppe, die man in den Freien Städten vorfindet. Sie werden kommandiert von einem Mann namens Flickenprinz. Seine beiden engsten Vertraute sind Caggo und Denzo D'Han. Die Truppe umfasst ungefähr 2000 Reiter und Fußsoldaten.[1] Ihre Banner sind blau und weiß gegabelt.[2]

GeschichteBearbeiten

Als der Flickenprinz 23 Jahre alt war, wählten ihn die Magister von Pentos zum neuen Fürst, nachdem der alte gerade erst geköpft worden war. Anstatt das Amt allerdings anzutreten floh er in die Umstrittenen Lande und kehrte nie wieder nach Pentos zurück. Er schloss sich eine Zeit lang den Zweitgeborenen an, dann auch den Eisenschilden und den Männern der Jungfrau und gründete dann zusammen mit fünf Waffenbrüdern eine eigene Söldnerkompanie, die Verwehten. Von diesen sechs Gründern ist der Flickenprinz der letzte noch Lebende.[2]

Bevor die Yunkai'i die Kompanie unter Vertrag nimmt, kämpften sie in den Umstrittenen Landen unter anderem gegen die Kompanie der Katze.[2]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Quentyn Martell sieht eine Gruppe von vier düster dreinblickenden Söldnern an einem Tisch vor dem Kaufmannshaus in Volantis, die Jungen und Männer für die Verwehten anwerben wollen. Die Söldnertruppe versucht ihre Reihen aufzufüllen, bevor sie sich auf den Weg in die Sklavenbucht macht, um für Yunkai zu kämpfen.[3]

Xaro Xhoan Daxos berichtet Daenerys Targaryen in Meereen, dass die Yunkai'i mehrere Söldnerheere angeheuert haben, um gegen sie zu Felde zu ziehen: die Kompanie der Katze, die Langen Lanzen, die Verwehten und Gerüchten zufolge sogar die Goldene Kompanie. Außerdem hätten sie Bündnisse mit Tolos und Mantarys geschlossen.[4] Lysono Maar bestätigt das gegenüber Jon Connington, als dieser die Goldene Kompanie erreicht, die eigentlich von Illyrio Mopatis bezahlt wurde, um Daenerys zu unterstützen.[5]

Quentyn Martell, Archibald Isenwald und Gerris Trinkwasser schließen sich unter falscher Identität den Verwehten an und gelangen so per Schiff in die Sklavenbucht. An der Belagerung von Astapor beteiligen sich neben den Yunkai'i mit ihren dürftig organisierten Sklavensoldaten auch zwei Legionen aus Neu Ghis sowie die berittenen Söldnerkompanien der Verwehten, der Kompanie der Katze sowie der Langen Lanzen. Trotzdem wagen die Machthaber Astapors einen Ausfall mit ihren halb ausgebildeten Unbefleckten, und dabei lassen sie die Leiche des Metzgerkönigs Cleon auf ein Pferd binden und die Unbefleckten anführen. Caggo, ein Kommandant der Verwehten, macht der Scharade dann ein Ende, als er den toten Cleon mit seinem Arakh aufschlitzt. Die Unbefleckten versuchen, in die Stadt zu fliehen, doch die Stadttore wurden in der Zwischenzeit verschlossen, sodass sie allesamt von den Söldnern niedergeritten werden. Die Yunkai'i brechen anschließend die Tore auf und morden in der Stadt weiter. Quentyn Martell sieht dort einen Fluss voller Leichen, eine gepfählte Priesterin, blutende und besudelte Sterbende, Kinder, die sich um halb gekochte Welpen prügeln, und den letzten König von Astapor, der in der Kampfarena von 20 ausgehungerten Hunden zerfleischt wird, während die gesamte Stadt in Flammen steht. Anschließend verriegeln die Yunkai'i die Stadttore von außen, um die Toten und Verletzten in der brennenden Stadt festzusetzen. Nach der Belagerung marschieren die Verbündeten nach Norden, um in Yunkai ihre Vorräte aufzufüllen und anschließen gegen Meereen zu ziehen.[2]

Die Kompanie der Katze und die Verwehten erhalten aber schon nach kurzer Zeit den Auftrag, die Flüchlinge aus Astapor in den Bergen aufzuspüren und entweder zu töten oder aber sie nach Norden Richtung Meereen zu treiben.[6] Daario Naharis berichtet wenig später Daenerys, dass es in den Bergen Kämpfe mit vier Söldnertruppen der Yunkai'i gegeben habe, darunter auch mit den Verwehten. Gleichzeitig seien aber auch etwa 20 Verwehte zu ihnen übergelaufen.[7]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Prinz Quentyn Martell trifft sich in Meereen mit dem Flickenprinz zu einer geheimen Unterredung in der "Violetten Lotusblüte". Dieser wird bewacht von der Hübschen Meris, Denzo D'Han und Caggo. Quentyn erklärt, er wolle die Verwehten für Dorne anwerben, um mit ihrer Hilfe einen von Daenerys' Drachen zu stehlen. Der Flickenprinz fordert als Gegenleistung die Freie Stadt Pentos.[8] Sie schmieden gemeinsam einen Plan, mindestens einen der beiden verbliebenen Drachen aus der Grube unter der Großen Pyramide zu stehlen: Quentyn und seine beiden Gefährten verkleiden sich als Messingtiere und gewähren über einen Nebeneingang Caggo, der Hübschen Meris sowie fünf weiteren Verwehten mitsamt einem Wagen voller Fleisch Zugang zur Pyramide. Nachdem sie die Drachen dann gefüttert haben und diese träge werden, wollen sie sie mit Ketten fangen und mit dem Karren nach draußen schaffen. Der Flickenprinz hält sich in der Nähe der Großen Pyramide mit 50 seiner Männer bereit. Bei der Durchführung des Plans haben die Beteiligten allerdings die Größe und Wildheit der Drachen unterschätzt, und als Quentyn sich Viserion mit einer Peitsche entgegenstellt, wird er von hinten von Rhaegal verbrannt.[9] Die Verwehten fliehen sofort aus der Grube und können entkommen, wobei unklar bleibt, ob sie nicht von Anfang an den Plan hatten, die Drachen zu töten.[10]

Bekannte VerwehteBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ein Tanz mit Drachen, X-Appendix
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Der Sohn des Greifen, IX-Der Verwehte (Quentyn II)
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Der Diener des Kaufmanns (Quentyn I)
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys III
  5. Der Sohn des Greifen, IX-Der verlorene Lord (Jon Connington)
  6. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys V
  7. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys VI
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Der verschmähte Freier (Quentyn I)
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Drachenbändiger (Quentyn II)
  10. Ein Tanz mit Drachen, X-Die Hand der Königin (Barristan IV)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.