Der Wächter des Westens (auch Hüter des Westens) ist ein Titel, der einer Person übertragen wird, die die Westküste von Westeros beschützen soll. Traditionell wird er einem Mitglied des Hauses Lennister übertragen. Die drittgrößte Stadt von Westeros befindet sich in den Westlanden: Lennishort.

Insignien des Wächters des Westens (von David Griffith ©FFG)

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die primäre Bedrohung für den Wächter des Westens waren seit jeher die Eisenmänner, die traditionellerweise von Zeit zu Zeit die gesamt Westküste Westeros' plündern.

Bekannte Wächter des Westens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jüngste Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 1 - Die Herren von Winterfell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn von Das Lied von Eis und Feuer liegt das Amt bei Tywin Lennister, dem Oberhaupt von Haus Lennister. Eddard Stark vermutet, dass es nach dessen Tod seinem Sohn Jaime zugesprochen wird, als er Robert Baratheon davor warnt, Jaime nach Jon Arryns Tod zum Wächter des Ostens zu machen, da er dann irgendwann mal beide Ämter innehaben wird.[1]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod Robert Baratheons bestimmt der Kleine Rat, dass der Hüter des Westens, Tywin Lennister, neue Hand des Königs werden soll.[2]

Band 7 - Zeit der Krähen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cersei ernennt ihren Vetter Ser Dawen zum Wächter des Westens.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Herren von Winterfell, Kapitel 12, Eddard II
    A Game of Thrones, Kapitel 12, Eddard II
  2. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 18, Sansa III
    A Game of Thrones, Kapitel 57, Sansa V
  3. Zeit der Krähen, Kapitel 12, Cersei III
    A Feast for Crows, Kapitel 12, Cersei III
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.