FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Wat (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Blaue Barde (engl.: Blue Bard) ist ein Sänger im Dienste von Haus Tyrell. Sein Geburtsname lautet Wat.[1]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Er ist ein ansehnlicher junger Gockel, der sich in allen möglichen Azurtönen kleidet.[2] Seine Stiefel sind aus geschmeidigem blauen Kalbsleder, die Hose aus feiner blauer Wolle, sein Obergewand besteht aus hellblauer Seide mit Schlitzärmeln aus glänzendem blauen Satin. Er hat sich sogar die Haare nach Art der Tyroshi blau gefärbt. Es fällt ihm lang und lockig auf die Schultern, und er parfümiert es mit Rosenwasser. Er hat gut erhaltene, weiße Zähne und blaue Augen.[1]

Durch die Misshandlung durch Qyburn verliert der Blaue Barde mehrere Zähne, die Schneidezähne, ein Auge und mindestens eine Brustwarze.[1]

BiographieBearbeiten

Wat war der Sohn eines Krämers und ist in dessen Handel aufgewachsen, den er eines Tages übernehmen sollte. Früh schon merkte er aber, dass er ein Talent fürs Singen besaß. Mit zwölf Jahren lief er dann von zu Hause fort und schloss sich einer Musikergruppe an. Er hat bereits weite Teile der Weite bereist, bevor er nach Königsmund kam, um dort sein Glück zu versuchen.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Als Teil des Gefolges der Tyrells singt er auf dem bescheidenen Hochzeitsfest von König Tommen Baratheon und Lady Margaery Tyrell.[2]

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Cersei Wat Gary Gianni Bantam Kalender2014

Cersei lässt Wat verhaften
(von Gary Gianni ©Random House)

Wat ist einer der Sänger, die Margaery regelmäßig besuchen, wie Taena von Myr Cersei Lennister berichtet. Er ist Teil einer Gruppe, die mit Margaery einen Ausritt in den Königswald macht.[3]

Um ihr Komplott gegen Margaery Tyrell durchführen zu können, ersetzt Cersei Lennister Harys Swyft als Hand des Königs kurzerhand bei einem Abendessen durch Orton Sonnwetter. Zu diesem Essen hat Cersei auch Wat eingeladen, damit er für sie singt, denn er ist Teil ihres Plans. Nach dem Essen lässt Cersei den Sänger festnehmen und von Qyburn in den Schwarzen Zellen so lange misshandeln, bis er gesteht, eine Affäre mit Margaery Tyrell zu haben und Zeuge ihrer Liebschaften mit Ser Tallad, Lambert Drehbeer, Jalabhar Xho, Osney Schwarzkessel und Hugo Klifften geworden zu sein. Zunächst nennt er auch die Rothweyn-Zwillinge Horas Rothweyn und Hobber Rothweyn sowie Ser Loras Tyrell, doch das erschien Cersei zu unglaubwürdig bzw. ungeschickt, da sie die Rothweyn-Flotte noch im Kampf gegen die Eisenmänner braucht. Cersei bietet ihm an, nach der Gerichtsverhandlung der Nachtwache beizutreten.[1]

Septa Moelle macht vor dem gesamten Hofstaat im Thronsaal bekannt, dass Margaery Tyrell und ihre Basen wegen Unzucht und Hochverrat vom Hohen Spatz festgenommen worden sind. Nach der Sitzung lässt sich Cersei Lennister zehn Haftbefehle von Tommen Baratheon unterzeichnen und trägt Osfryd Schwarzkessel auf, die beschuldigten Männer festnehmen zu lassen: Ser Tallad, Jalabhar Xho, Hamisch der Harfner, Hugo Klifften, Mark Mullendor, Bayard Norcross, Lambert Drehbeer, Horas Rothweyn, Hobber Rothweyn und Wat, der blaue Barde. Der Blaue Barde wird dem Glauben überstellt, und während in der Zwischenzeit auch Cersei gefangen genommen wird, bleibt der Blaue Barde bei der Geschichte, die Cersei ihm eingebläut hat.[4]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Als auch Cersei vom Hohen Spatz festgenommen wird, kehren Lord Maes, Lord Randyll Tarly und Ser Kevan Lennister nach Königsmund zurück, um die Regierung zu übernehmen. Lord Randyll trifft als Erster mit seiner Armee in der Hauptstadt ein und erwirkt vom Hohen Spatz, die Tyrell-Mädchen freizulassen und in seine Obhut zu geben, nachdem er einen heiligen Schwur geleistet hat, die Mädchen wieder dem Glauben zu unterstellen, wenn ihr Prozess beginnt. Die Vorwürfe sind allerdings nicht so schwerwiegend wie die Cersei gegenüber, zudem haben alle Männer, die behauptet haben, mit Margaery geschlafen zu haben, ihre Beschuldigung revidiert, bis auf den Blauen Barden, der durch die Folter halb verrückt geworden zu sein scheint.[5]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Die dunkle Königin, VIII-Cersei V
  2. 2,0 2,1 Zeit der Krähen, VII-Cersei III
  3. Die dunkle Königin, VIII-Cersei II
  4. Die dunkle Königin, VIII-Cersei VI
  5. Ein Tanz mit Drachen, X-Cersei I
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.