FANDOM


Maester Yandel ist ein Maester der Zitadelle und der Verfasser des Buches Die Welt von Eis und Feuer.[2]

Biographie Bearbeiten

Yandel wurde im Jahre 272 n. A. E. als Findelkind geboren und in einem leeren Stand des Schreiberherds ausgesetzt, wo er von einem Akolythen gefunden wurde, der ihn zu Erzmaester Edgerran brachte, dem Seneschal dieses Jahres. Dieser verkündete, dass das Findelkind von Nutzen sein könne. Als Yandel diese Geschichte in jungen Jahren erzählt bekam, glaubte er, dass Edgerran sein Schicksal als Maester vorausgesehen habe, erfuhr aber später von Erzmaester Ebros, dass Edgerran an einem Traktat über das Wickeln von Säuglingen gearbeitet und ihn als Versuchsobjekt benötigt hatte. Yandel wuchs als Diener in den Hallen, Gemächern und Bibliotheken der Zitadelle auf und wurde von Erzmaester Walgrab in der Kunst des Schreibens unterwiesen. Laut Yandel sei so der Wunsch in ihm gewachsen, selbst einmal ein Maester zu werden und die Welt zu erforschen.[2]

Im Alter von dreizehn Jahren schmiedete Yandel im Jahre 285 n. A. E. sein erstes Kettenglied und beendete die Ausbildung zum Maester schließlich im Jahre 292 n. A. E. Anschließend blieb er in der Zitadelle in Altsass, wo er den Erzmaestern diente und ihnen bei ihren Werken half.[2]

Da Yandel den Wunsch hegte, ein eigenes Werk zu verfassen, begann er mit dem Zusammenfassen der Werke alter Historiker, woraus schließlich seine Chronik Die Welt von Eis und Feuer hervorging.[2] Ursprünglich war das Werk König Robert I. Baratheon gewidmet, unter dessen Herrschaft Yandel mit dem Verfassen begann, fertiggestellt wurde es allerdings erst unter König Tommen I. Baratheon.[3] Während seiner Arbeit stieß Yandel unter den Papieren des verstorbenen Erzmaesters Gerold auf ein Fragment, welches als Geschichte der Targaryen-Könige konzipiert war und Erzmaester Gyldayn zugeordnet werden konnte. Dieser Fund sorgte Yandel zufolge für großes Aufsehen in der Zitadelle, außerdem verwendete er einen Teil der Schriften für sein Werk.[4]

ZitateBearbeiten

[...] doch mein größter Wunsch war stets, ein eigenes Werk für bescheidene Männer zu verfassen, die der Kunst des Lesens mächtig sind, das sie auch ihren Frauen und Kindern vorlesen können. Ein Buch, aus dem sie von Guten und Bösen erführen, von Recht und Unrecht, Groß und Klein, und so weiser würden, wie ich auch weiser wurde, der ich inmitten des Wissens der Zitadelle aufwuchs.[2]

— Yandel über seine Motivation, eine Abhandlung zu schreiben

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Siehe Berechnung für Yandel
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Die Welt von Eis und Feuer, Vorwort
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Nachwort
  4. Die Welt von Eis und Feuer, Die Herrschaft der Drachen: Die Eroberung
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.