Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

Yunkai

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 50: Zeile 50:
 
[[Ben Pflum]] und später auch [[Xaro Xhoan Daxos]] berichten Daenerys, dass König Cleon bei den [[Hörner von Hazzat|Hörnern von Hazzat]] eine Schlacht gegen Yunkai verloren habe und sich in seinen Palast nach Astapor zurückziehen musste. Die Yunkai'i hatten sich neue Söldner gekauft und außerdem zwei Legionen von [[Neu Ghis]] an ihrer Seite. Xaro berichtet Daenerys, dass die Yunkai'i inzwischen mehrere Söldnerheere angeheuert haben: die [[Kompanie der Katze]], die [[Lange Lanzen|Langen Lanzen]], die [[Verwehte]]n und Gerüchten zufolge sogar die [[Goldene Kompanie]]. Außerdem hätten sie Bündnisse mit [[Tolos]] und [[Mantarys]] geschlossen.{{DSDG|16}} In [[Selhorys]] erfahren [[Tyrion Lennister]] und [[Haldon]], dass die Weisen Herren auch [[Nyessos Vhassar]], einen [[Triarch von Volantis]], bestochen haben.{{DSDG|22}} Kurz nachdem Daenerys [[Xaro Xhoan Daxos]]' Angebot, mit seinen Schiffen nach Westeros zu segeln, abgelehnt hat, sperren Schiffe aus Qarth den Hafen von Meereen ab und fahren sogar den [[Skahazadhan]] hoch, um den Nachschub aus [[Lhazar]] zu unterbinden.{{DSDG|23}}
 
[[Ben Pflum]] und später auch [[Xaro Xhoan Daxos]] berichten Daenerys, dass König Cleon bei den [[Hörner von Hazzat|Hörnern von Hazzat]] eine Schlacht gegen Yunkai verloren habe und sich in seinen Palast nach Astapor zurückziehen musste. Die Yunkai'i hatten sich neue Söldner gekauft und außerdem zwei Legionen von [[Neu Ghis]] an ihrer Seite. Xaro berichtet Daenerys, dass die Yunkai'i inzwischen mehrere Söldnerheere angeheuert haben: die [[Kompanie der Katze]], die [[Lange Lanzen|Langen Lanzen]], die [[Verwehte]]n und Gerüchten zufolge sogar die [[Goldene Kompanie]]. Außerdem hätten sie Bündnisse mit [[Tolos]] und [[Mantarys]] geschlossen.{{DSDG|16}} In [[Selhorys]] erfahren [[Tyrion Lennister]] und [[Haldon]], dass die Weisen Herren auch [[Nyessos Vhassar]], einen [[Triarch von Volantis]], bestochen haben.{{DSDG|22}} Kurz nachdem Daenerys [[Xaro Xhoan Daxos]]' Angebot, mit seinen Schiffen nach Westeros zu segeln, abgelehnt hat, sperren Schiffe aus Qarth den Hafen von Meereen ab und fahren sogar den [[Skahazadhan]] hoch, um den Nachschub aus [[Lhazar]] zu unterbinden.{{DSDG|23}}
   
Zusammen mit den Legionen aus [[Neu Ghis]], den Verwehten und der Kompanie der Katze führen die Yunkai'i mit ihren Sklavensoldaten die [[Belagerung von Astapor]] durch. Bei der Belagerung machen sich die Söldner der Verwehten über die Befehlshaber und Generäle der Yunkai lustig und geben ihnen Spottnamen. Ihr Oberfehlshaber ist [[Yurkhaz zo Yunzak]], der von 40 Sklaven auf einem Palankin getragen wird.{{DSDG|25}}
+
Zusammen mit den Legionen aus [[Neu Ghis]], den Verwehten und der Kompanie der Katze führen die Yunkai'i mit ihren Sklavensoldaten die [[Belagerung von Astapor]] durch. Bei der Belagerung machen sich die Söldner der Verwehten über die Befehlshaber und Generäle der Yunkai lustig und geben ihnen Spottnamen. Ihr Oberfehlshaber ist [[Yurkhaz zo Yunzak]], der von 40 Sklaven auf einem Palakin getragen wird.{{DSDG|25}}
   
 
An der [[Belagerung von Astapor]], die von [[Yurkhaz zo Yunzak]] angeführt wird, beteiligen sich neben den Yunkai'i mit ihren dürftig organisierten Sklavensoldaten auch die Legionen aus Neu Ghis sowie die berittenen Söldnerkompanien der Verwehten, der Kompanie der Katze sowie der Langen Lanzen. Trotzdem wagen die Machthaber Astapors einen Ausfall mit ihren halb ausgebildeten [[Unbefleckte]]n, und dabei lassen sie die Leiche des Metzgerkönigs [[Cleon]] auf ein Pferd binden und die Unbefleckten anführen. [[Caggo]], ein Kommandant der Verwehten, macht der Scharade dann ein Ende, als er den toten Cleon mit seinem ''[[Arakh]]'' aufschlitzt. Die Unbefleckten versuchen, in die Stadt zu fliehen, doch die Stadttore wurden in der Zwischenzeit verschlossen, sodass sie allesamt von den Söldnern niedergeritten werden. Die Yunkai'i brechen anschließend die Tore auf und morden in der Stadt weiter. [[Quentyn Martell]] sieht dort einen Fluss voller Leichen, eine gepfählte Priesterin, blutende und besudelte Sterbende, Kinder, die sich um halb gekochte Welpen prügeln, und den letzten König von Astapor, der in der Kampfarena von 20 ausgehungerten Hunden zerfleischt wird, während die gesamte Stadt in Flammen steht. Anschließend verriegeln die Yunkai'i die Stadttore von außen, um die Toten und Verletzten in der Stadt festzusetzen. Nach der Belagerung marschieren die Verbündeten nach Norden, um in Yunkai ihre Vorräte aufzufüllen und anschließen gegen [[Meereen]] zu ziehen. Die Fusssoldaten der Yunkai'i bewegen sich dabei sehr langsam: während sie eine halbe Meile hinter sich bringen, reiten die Verwehten drei. Nachdem die Belagerer ein Stück in den Norden gezogen sind, können sich die Überlebenden aus der Stadt befreien, sodass die Yunkai'i die Söldner umkehren lassen, um die Überlebenden entweder zurück in die Stadt oder nach Meereen zu treiben, damit sie Daenerys' Problem sind. Unter ihnen hat sich die [[Rote Ruhr]] breitgemacht.{{DSDG|25}} [[Daario Naharis]] berichtet wenig später Daenerys, dass es in den Bergen Kämpfe mit vier Söldnertruppen der Yunkai'i gegeben habe, darunter auch mit den Zweitgeborenen, die zu den Yunkischen übergelaufen sind. Währenddessen marschiert die yunkische Armee die Küste entlang auf Meereen zu, darunter sind auch Truppen aus Qrth, Tolos und Neu-Ghis.{{DSDG|36}}
 
An der [[Belagerung von Astapor]], die von [[Yurkhaz zo Yunzak]] angeführt wird, beteiligen sich neben den Yunkai'i mit ihren dürftig organisierten Sklavensoldaten auch die Legionen aus Neu Ghis sowie die berittenen Söldnerkompanien der Verwehten, der Kompanie der Katze sowie der Langen Lanzen. Trotzdem wagen die Machthaber Astapors einen Ausfall mit ihren halb ausgebildeten [[Unbefleckte]]n, und dabei lassen sie die Leiche des Metzgerkönigs [[Cleon]] auf ein Pferd binden und die Unbefleckten anführen. [[Caggo]], ein Kommandant der Verwehten, macht der Scharade dann ein Ende, als er den toten Cleon mit seinem ''[[Arakh]]'' aufschlitzt. Die Unbefleckten versuchen, in die Stadt zu fliehen, doch die Stadttore wurden in der Zwischenzeit verschlossen, sodass sie allesamt von den Söldnern niedergeritten werden. Die Yunkai'i brechen anschließend die Tore auf und morden in der Stadt weiter. [[Quentyn Martell]] sieht dort einen Fluss voller Leichen, eine gepfählte Priesterin, blutende und besudelte Sterbende, Kinder, die sich um halb gekochte Welpen prügeln, und den letzten König von Astapor, der in der Kampfarena von 20 ausgehungerten Hunden zerfleischt wird, während die gesamte Stadt in Flammen steht. Anschließend verriegeln die Yunkai'i die Stadttore von außen, um die Toten und Verletzten in der Stadt festzusetzen. Nach der Belagerung marschieren die Verbündeten nach Norden, um in Yunkai ihre Vorräte aufzufüllen und anschließen gegen [[Meereen]] zu ziehen. Die Fusssoldaten der Yunkai'i bewegen sich dabei sehr langsam: während sie eine halbe Meile hinter sich bringen, reiten die Verwehten drei. Nachdem die Belagerer ein Stück in den Norden gezogen sind, können sich die Überlebenden aus der Stadt befreien, sodass die Yunkai'i die Söldner umkehren lassen, um die Überlebenden entweder zurück in die Stadt oder nach Meereen zu treiben, damit sie Daenerys' Problem sind. Unter ihnen hat sich die [[Rote Ruhr]] breitgemacht.{{DSDG|25}} [[Daario Naharis]] berichtet wenig später Daenerys, dass es in den Bergen Kämpfe mit vier Söldnertruppen der Yunkai'i gegeben habe, darunter auch mit den Zweitgeborenen, die zu den Yunkischen übergelaufen sind. Währenddessen marschiert die yunkische Armee die Küste entlang auf Meereen zu, darunter sind auch Truppen aus Qrth, Tolos und Neu-Ghis.{{DSDG|36}}
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.