FANDOM


Die Zweite Belagerung von Meereen (engl.: Second siege of Meereen) beginnt im Jahr 300 n. A. E., als die Weisen Herren aus Yunkai eine Koalition gegen Daenerys Targaryen anführen, um nach Astapor auch in Meereen die Sklaverei wieder einzuführen.

HintergrundBearbeiten

Daenerys Targaryen greift die drei großen Städte der Sklavenbucht nacheinander mit wechselndem Ergebnis an: beim Fall von Astapor erobert sie die Stadt und installiert ein Triumvirat von drei Statthaltern, die aber schon bald von einem selbsternannten König namens Cleon vertrieben werden; in der Schlacht von Yunkai besiegt sie die Weisen Herren, verschont aber die Stadt, woraufhin sich die Weisen Herren recht schnell zu einem Gegenschlag rüsten; und nach einer kurzen Belagerung von Meereen erobert Daenerys die Stadt[1] und beschließt, erst einmal eine Weile die Stadt selbst zu regieren, allerdings regt sich auch innerhalb der Stadt schnell Widerstand, am heftigsten durch eine Gruppe Meuchelmörder, die sich Söhne der Harpyie nennt.[2]

In der Zwischenzeit besiegen die Yunkai'i König Cleon und seine Nachfolger und erobern Astapor während der so genannten Belagerung von Astapor. Anschließend verwüsten sie Stadt und treiben die Überlebenden aus der Stadt fort, in der sich während der Belagerung die Rote Ruhr ausgebreitet hatte. Dann marschieren die Yunkai'i mit ihren Verbündeten die Küste entlang in Richtung Meereen, während Schiffe aus Qarth den Hafen von Meereen abriegeln und sogar den Skahazadhan hinauf fahren, um den Nachschub aus Lhazar zu unterbinden.[3] Als Tausende Flüchtlinge aus Astapor, die sich zum großen Teil mit der Roten Ruhr angesteckt haben, vor Meereen erscheinen, beschließt Daenerys, sie nicht in die Stadt zu lassen, sondern am Fluss ein Lager für sie zu errichten.[4]

BelagerungBearbeiten

Die Yunkai'i und ihre Verbündeten errichten vor den Mauern Meereens ein riesiges Lager. Sie schaffen Holz und Felle über See heran und bauen sechs zwölf Meter hohe Triböcke, die die Sechs Schwestern genannt werden und paarweise auf drei Seiten der Stadt aufgestellt werden, ausgenommen der Seeseite.[5] Vor den Mauern stehen die Zelte der Yunkai'i in ordentlichen Reihen am Meer, von Gräben geschützt. Im Norden jenseits des Flusses Skahazadhan liegen die Lager von zwei eisernen Legionen aus Neu Ghis, ähnlich ausgebildet wie die Unbefleckten, zwei weitere liegen im Osten und versperren den Weg zum Khyzai-Pass. Die vier Freien Kompanien haben ihre Lager im Süden aufgeschlagen. Im Lager der Tolosi hat sich indes die Rote Ruhr breitgemacht, und auch im dritten Lager der Ghiscari. Nach der Hochzeit zwischen Daenerys und Hizdahr zo Loraq lädt der neue König eine siebenköpfige Delegation der Yunkai'i zu einem Hochzeitsfest ein, um den durch die Hochzeit erreichten Frieden zu manifestieren und die Wiedereröffnung der Kampfarenen am folgenden Tag zu feiern. Obwohl mit der Hochzeit und der Wiedereröffnung die zentralen Bedingungen für einen vorläufigen Frieden geschaffen wurden, mussten Daenerys und Hizdahr sieben Geiseln für die sieben Gesandten stellen: neben drei engen Verwandten Hizdahrs wurden Held, Daario Naharis, Groleo und Jhogo zu den Yunkai'i geschickt.[6] Am folgenden Tag findet die Wiedereröffnung in Daznaks Arena statt, bei der auch wieder die sieben Delegierten aus Yunkai anwesend sind, darunter der Oberbefehlshaber der Truppen Yurkhaz zo Yunzak. Während ein Giftanschlag auf Daenerys in Hizdahrs Loge fehlschlägt und statt ihr den Starke Belwas vergiftet wird, taucht plötzlich Drogon in der Arena auf und löst eine Panik aus. Hizdahr gibt den Befehl, den Drachen zu töten, doch Daenerys unterwirft ihn instinktiv mit Hilfe einer Peitsche und fliegt auf ihm davon. In der folgenden Panik wird Yurkhaz zo Yunzak tot getrampelt.[7]

König Hizdahr regiert in der Folge alleine und drängt Daenerys Berater aus ihren Ämtern, um sie mit eigenen Männern zu besetzen. Skahaz mo Kandaq kann Ser Barristan Selmy schließlich dazu bringen, ihm zu helfen, Hizdahr zu stürzen. Die Yunkai'i teilen sich nach Yurkhaz' Tod den Befehl über die Truppen, allerdings sind die Kriegsbefürworter mittlerweile in der Mehrzahl.[8] Wenig später erscheint eine Delegation der Yunkai'i, die Hizdahr den Kopf Groleos, einer Geisel, bringt. Die Yunkai'i fordern den Tod der beiden Drachen und übergeben Hizdahr als Zeichen des guten Willens die drei Geiseln, die mit ihm verwandt sind. Damit verbleiben noch Held, Daario Naharis und Jhogo in den Händen der Weisen Herren.[9] In der Zwischenzeit plant Quentyn Martell, mit Hilfe der Verwehten einen oder beide verbliebenen Drachen zu entführen, um Daenerys zu beeindrucken und von seinen Qualitäten zu überzeugen.[10] Zufällig ereignen sich dann beide Ereignisse in derselben Nacht: zunächst stürzen Skahaz mo Kandaq und Ser Barristan König Hizdahr und nehmen diesen gefangen,[11] zugleich scheitert allerdings Prinz Quentyn bei dem Versuch, einen Drachen zu bändigen und wird dabei verbrannt.[12]

Die Drachen entkommen aus der Grube unter der Großen Pyramide und zerstören große Teile der Stadt, darunter auch die Pyramiden dreier Adelshäuser. Ser Barristan übernimmt als Hand der Königin die Regierung über Meereen, installiert aber auch einen Rat für die Stadt. Verzweifelt sucht er nach einem Weg, die drei verbliebenen Geiseln zu befreien, die Yunkai'i verlangen aber nach wie vor den Tod der beiden Drachen sowie die erneute Inthronisierung Hizdahrs. Als Warnung beschießen die Sechs Schwestern die Stadt mit Leichen.[13]

SchlachtBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Königin der Drachen, VI-Daenerys III
  2. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys IV
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys V
  5. Ein Tanz mit Drachen, X-Tyrion II
  6. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys II
  7. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys III
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Ritter der Königin (Barristan I)
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Der ausgemusterte Ritter (Barristan II)
  10. Ein Tanz mit Drachen, X-Der verschmähte Freier (Quentyn I)
  11. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Königsstürzer (Barristan III)
  12. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Drachenbändiger (Quentyn II)
  13. Ein Tanz mit Drachen, X-Die Hand der Königin (Barristan IV)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.