FANDOM


Die Zweite Schlacht bei Stolperstadt (engl.: Second Battle of Tumbleton) war eine Schlacht während des Drachentanzes. Sie fand zwischen den Grünen und den Schwarzen bei Stolperstadt statt, welches bereits von der Ersten Schlacht bei Stolperstadt verwüstet war.

VorgeschichteBearbeiten

Während der Ersten Schlacht von Stolperstadt wurde die Stadt von Ser Ulf dem Weißen und Ser Hugo Hammer verraten, die mit ihren Drachen Vermithor und Silberschwinge die Stadt niederbrannten. Die Grünen nahmen daraufhin die Stadt ein und exekutierten alle Schwarzen die sich ergaben. Ser Hobert Hohenturm übernahm das Kommando über die Armee der Grünen, da sein Vetter Lord Ormund Hohenturm sowie Ser Brynden Hohenturm in der Schlacht gefallen waren und er der ranghöchste verbliebene Hohenturm in der Armee war. Prinz Daeron Targaryen ordnete Ser Hobert an, das Verhalten der Sieger zu unterbinden, aber Hobert gelang dies nicht.

Ulf und Hugo zögerten, Daerons Marsch auf Königsmund zu unterstützen. Lord Unsieg Gipfel wollte auf die Verstärkung durch Lord Borros Baratheon warten und Ser Hobert Hohenturm wollte sich weiter in die Weite zurückziehen, um zu neuen Kräften zu kommen. Die Untätigkeit der Grünen verursachte einen Schwund ihrer großen Armee durch Desertion und Krankheiten.

Nachdem sie von den Unruhen in Königsmund gegen die Herrschaft von Königin Rhaenyra Targaryen gehört hatten, wollten die jüngeren Adeligen wie Ser Jon Steinern, Ser Roger Horn und Lord Gipfel die Aufstände unterstützen. Jedoch mahnte Ser Hobert weiterhin zur Vorsicht und die beiden Verräter blieben weiter untätig und stur. Als Hugo Hammer sich selbst zum König krönte und seine Männer Ser Roger angriffen, taten sich dreizehn Adlige, bekannt als die Krähenfüße, zusammen um die Ermordung der beiden Verräter zu planen.

Währenddessen war Ser Addam Velaryon, der von Rhaenyra nach der Nachricht über die Zwei Verräter verdammt worden war, auf seinem Drachen Seerauch aus Königsmund geflohen. Er sammelte in den Flusslanden eine Armee von fast 4000 Männern und marschierte auf Stolperstadt zu, um in der folgenden Schlacht seinen Namen reinzuwaschen.

SchlachtBearbeiten

An dem Tag, für den die Krähenfüße die Ermordung von Ulf und Hugo geplant hatten, wurden sie in der Nacht von dem Geräusch der Schlacht geweckt. Obwohl sie in der Unterzahl waren, hatten Addams viertausend Mann den Vorteil der Überraschung auf ihrer Seite. Sie griffen von Norden und Westen an. Seerauchs Feuer verbrannte das Lager vor Stolperstadt und auch Teile der Stadt, die noch nicht zerstört waren.

Ulf schlief die ganze Schlacht in einem Gasthaus in Stolperstadt. Hugo Hammer eilte zu den Ställen, damit er Vermithor reiten konnte, wurde jedoch von Ser Jon Steinern, einem Mitglied der Krähenfüße, mit dem Schwert Waisenmacher erschlagen. Ser Jon wurde darauf von Hugos Männern getötet. Prinz Daeron starb in seinem Lager im Westen der Stadt. Die Schwarzen versuchten, die schlafenden Drachen Vermithor und Silberschwinge zu töten, scheiterten jedoch. Der reiterlose Vermithor tötete zwei Ritter und stieg in die Luft. Die Lords Peiper und Dedding wurden von ihm verbrannt.

Addam und Seerauch bekämpften Daerons Drachen Tessarion, doch als Addam den rasenden Vermithor sah wendete er seinen Drachen um gegen ihn zu kämpfen. Auch Tessarion schloss sich dem Kampf an und die drei Drachen kämpften miteinander. Vermithor tötete Seerauch, starb jedoch kurze Zeit später ebenfalls. Tessarion krümmte sich schwer verletzt am Boden und konnte nicht mehr weiter fliegen. Lord Schwarzhain befahl seinem besten Bogenschützen, Willi Knotbaum, ihn zu töten, was ihm mit drei Treffern gelang.

Die Schlacht endete in der Dämmerung.

FolgenBearbeiten

Die Schwarzen hatten weniger als hundert Mann verloren und mehr als tausend von Ser Hoberts Hohenturms Männern getötet, doch die Grünen zogen sich nach Stolperstadt zurück und schlossen die Tore. Da die Schwarzen nicht über Belagerungsgeräte verfügten, traten sie den Rückzug nach Norden an. Den Krähenfüßen gelang es, auch den zweiten Verräter, Ulf, zu töten. Ulf und Ser Hobert tranken beide vergifteten Wein. Lord Unsieg Gipfel übernahm das Kommando über die Armee der Grünen, zog sich aber schließlich mit seinen Truppen in die Weite zurück.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

A  D  B

Schlachten des Drachentanzes
Jahr Schlacht
129 n. A. E. Schlacht an der Brennenden MühlePlünderung von DämmertalSchlacht von KrähenruhSchlacht in der GurgelSchlacht am Honigwein
130 n. A. E. Fall von KönigsmundSchlacht am Roten ArmSchlacht am SeeuferSchlachtertanzErste Schlacht bei StolperstadtFall von DrachensteinSchlacht über dem GötteraugeAufstand von Königsmund - Erstürmung der DrachengrubeZweite Schlacht bei Stolperstadt
131 n. A. E. Schlacht am Königsweg
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.